Berlinale 2019: Die Berlinale 2019 im Überblick

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Berlinale 2019

Wie jedes Jahr ist Kino-Zeit mit einer großen Schar FilmkritikerInnen unterwegs, um die mehr als 300 Filme, die das Festival zeigt, aufzuarbeiten. Hier ist unsere Übersicht über alle Kritiken von der Berlinale 2019 und den Videologs, die wir vor Ort drehen.

Berlinale Palast 2018
Berlinale Palast 2018

Berlinale V-Logs

 

Nr. 1: The Kindness of Strangers, Grâce à Dieu und Systemsprenger

 

Nr. 2: Der Boden unter den Füßen & All My Loving

 

Nr. 3: Out Stealing Horses & Die Kinder der Toten

 

Nr. 4: Der goldene Handschuh & Ghost Town Anthology

 

Nr. 5: God Exists, Her Name Is Petrunija & A Tale of Three Sisters

 

Nr. 6: L’adieu à la nuit & Varda by Agnès

 

Nr. 7: Ich war zuhause, aber & Elisa y Marcela

 

Nr. 8: Synonymes & Jessica Forever

 

Nr. 9: Amazing Grace & So Long, My Son

 

Nr. 10: 6 Filme, die ihr gesehen haben müsst

 

Berlinale-Kritiken

 

Wettbewerb

 

The Kindness of Strangers (Eröffnungsfilm)

Das zeitgenössische Drama der dänischen Regisseurin und Drehbuchautorin Lone Scherfig zeigt unterschiedliche Figuren, die alle auf ihre eigene Art und Weise versuchen, den New Yorker Winter zu überleben. Zur Besetzung gehören Zoe Kazan, Tahar Rahim, Andrea Riseborough, Caleb Landry Jones, Jay Baruchel und Bill Nighy.

 

The Operative

In Yuval Adlers Psychothriller spielt Diane Kruger eine Agentin namens Rachel, die für den israelischen Geheimdienst Mossad im Iran spioniert und spurlos verschwindet. Martin Freeman verkörpert einen früheren Betreuer von Rachel, der sich auf die Suche nach ihr macht.

 

Der goldene Handschuh

Das neue Werk von Fatih Akin (Gegen die Wand, Aus dem Nichts) mit Jonas Dassler, Margarethe Tiesel und Hark Bohm in den Hauptrollen spielt in Hamburg-St. Pauli in den 1970er Jahren. Fritz „Fiete“ Honka durchzecht seine Nächte in der Kiezkaschemme Zum goldenen Handschuh. Keiner der Stammgäste ahnt, dass der scheinbar harmlose Mann in Wahrheit ein Monster ist …

 

A Tale of Three Sisters

In Emin Alpers Drama werden drei Schwestern aus einem armen Dorf in Zentralanatolien zu Pflegefamilien geschickt — in der Hoffnung auf ein besseres Leben für sie.

 

Ghost Town Anthology

Denis Côté schildert in seinem Film, wie ein Mann bei einem Autounfall in einem kleinen, abgelegenen Weiler mit 215 Einwohnern stirbt . Nur widerwillig sind die Dorfbewohner bereit, sich mit den Umstände der Tragödie auseinanderzusetzen. Von diesem Moment an scheint die Zeit ihre Bedeutung zu verlieren.

 

Amazing Grace

Sydney Pollacks Film über Aretha Franklins Auftritt in der New Bethel Baptitst Church in Watts, Los Angeles im Januar 1972, bei dem das Live-Album Amazing Grace entstand, sollte eigentlich kurz darauf veröffentlicht werden, doch durch einen Fehler Pollacks war der Film kaum zu editieren und gelangte so niemals in die Kinos - bis vor kurzem …

 

Systemsprenger

Benni, die Protagonistin von Nora Fingscheidts Drama, heißt eigentlich Bernadette. Aber wehe, jemand nennt sie so! Das zarte Mädchen mit der wilden Energie ist das, was man im Jugendamt einen „Systemsprenger“ nennt. Wo sie hinkommt, fliegt sie wieder raus. Jugendamtsmitarbeiterin Frau Bafané versucht alles, um für sie ein dauerhaftes zu Hause zu finden. Zusammen mit dem Anti-Gewalt-Trainer Micha greift sie zu ungewöhnlichen Methoden, um Benni eine bessere Eingliederung zu ermöglichen. Aber Benni will nur eins: wieder bei Mama wohnen …

 

Piranhas

Das Kriminaldrama von Claudio Giovannesi basiert auf einem Bestseller von Roberto Saviano und erzählt von einer jugendlichen Gruppe aus Neapel, die im Auftrag ihres Bosses mit Handfeuerwaffen und AK47-Gewehren durch die Straßen der Stadt zieht, um Angst und Schrecken zu verbreiten.

 

Mr. Jones

Auf wahren Ereignissen beruhend erzählt der Film von Agnieszka Holland von einem britischen Investigativ-Journalisten, der tief ins Herz der damaligen Sowjetunion reiste, um eine Verschwörung internationalen Ausmaßes aufzudecken. Seine Geschichte wurde unter anderem zum Vorbild für George Orwells Animal Farm.

 

Der Boden unter den Füßen

Marie Kreutzer (Die Vaterlosen, Was hat uns bloß so ruiniert) erzählt in ihrem Film von Lola, die mit Ende 20 ihr Privatleben ebenso fest im Griff hat wie ihren Job als Unternehmensberaterin. Niemand weiß um ihre Schwester Conny und die Geschichte psychischer Krankheit, die sich durch ihre Familie zieht. Zum Cast zählen Valerie Pachner, Pia Hierzegger und Mavie Hörbiger.

 

Synonymes

Yoav, ein junger Israeli, kommt nach Paris, weil er hofft, dass das Land und seine Bewohner ihn vor dem Wahnsinn retten können, der in seiner Heimat herrscht. Nadav Lapid hat den Film in Szene gesetzt.

 

Vice

Der neue Film von Adam McKay erzählt, wie ein Washingtoner Bürokrat namens Dick Cheney (gespielt von Christian Bale) zum Vizepräsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika unter George W. Bush wurde und sein Land und die Welt in einer Weise umgeformt hat, deren Auswirkungen wir heute immer noch spüren.

 

Out Stealing Horses

November 1999: Der 67 Jahre alte Trond lebt alleine und freut sich darauf, den bevorstehenden Jahreswechsel ins neue Jahrtausend alleine zu verbringen. Doch dann entdeckt er, dass er einen Nachbarn hat, den er aus dem Jahre 1948 kennt — in diesem Sommer wurde er 15 Jahre alt.

 

God Exists, Her Name is Petrunija

 

An jedem 19. Januar wirft ein Priester ein Kreuz in das eiskalte Wasser und Hunderte von Männern springen hinterher, um der Glückliche zu sein. Denn wer das Kreuz findet, der ist nicht nur eine Art lokaler Held, sondern dem winkt auch Segen und Glück für das kommende Jahr. Doch in diesem Jahr ist alles anders, weil die alleinstehende Petrunija sich daran beteiligt und das Kreuz tatsächlich findet. Damit beginnen die Schwierigkeiten allerdings erst … 

 

By the Grace of God (Gelobt sei Gott)

François Ozon (8 Frauen, In ihrem Haus) realisierte sein neues Werk mit Melvil Poupaud und Denis Ménochetunter in den Hauptparts unter größtmöglicher Geheimhaltung. Er erzählt darin (basierend auf wahren Ereignissen) die Geschichte dreier Männer, die alle in ihrer Kindheit von einem Priester sexuell missbraucht wurden.

 

Ich war zuhause, aber

Angela Schanelecs neuer Film erzählt von einem 13-jährigen Jungen, der für eine Woche spurlos verschwindet. Was genau ihn dazu gebracht hat, darüber können seine Mutter und die Lehrer nur spekulieren. War es der Tod des Vaters? Das Verhalten des Jungen jedenfalls ist für alle unerklärbar …

 

Farewell to the Night

Was kann man tun, wenn ausgerechnet die Person, die man am meisten liebt, zum Staatsfeind wird? Das ist genau das Dilemma, in dem sich Muriel mit ihrem Enkel Alex befindet. Abermals arbeiten Catherine Deneuve (u.a. Diebe der Nacht) und Kacey Mottet Klein (Mit Siebzehn) mit André Techiné zusammen.

 

Varda par Agnès

In ihrem neuesten Dokumentarfilm beleuchtet Agnès Varda ihre eigene Arbeit als Filmemacherin und gibt Einblicke in das, was sie cine-ecrire nennt. Eine autobiografische Spurensuche zwischen der Rue Daguerre in Paris, Los Angeles und Beijing.

 

Öndög

Der neue Film des früheren Berlinale-Gewinners Quan’an Wang (Goldener Bär für Tuvas Hochzeit im Jahre 2006) ist in der in der mongolischen Steppe angesiedelt, wo ein Mord geschieht. Eine Hirtin soll den Tatort bewachen.

 

So Long, My Son

Das Werk von Wang Xiaoshuai erzählt von zwei Paaren und verfolgt deren Leben von der Zeit der Wirtschaftsreformen in China bis in die Gegenwart unserer Tage.

  • Filmstill zu The Kindness of Strangers (2019)
    The Kindness of Strangers (2019) von Lone Scherfig

    The Kindness of Strangers von Lone Scherfig

  • Filmstill zu Die Agentin (2019)
    Die Agentin (2019) von Yuval Adler

    The Operative von Yuval Adler

  • Filmstill zu Der Goldene Handschuh (2019)
    Der Goldene Handschuh (2019) von Fatih Akin

    Der Goldene Handschuh von Fatih Akin

  • Filmstill zu A Tale of Three Sisters (2019)
    A Tale of Three Sisters (2019) von Emin Alper

    A Tale Of Three Sisters von Emin Alper

  • Bild zu Ghost Town Anthology von Denis Côté
    Ghost Town Anthology von Denis Côté - Filmbild 1

    Ghost Town Anthology von Denis Côté

  • Bild zu Amazing Grace von Sydney Pollack
    Amazing Grace von Sydney Pollack - Filmbild 1

    Amazing Grace von Sydney Pollack

  • Bild zu Systemsprenger von Nora Fingscheidt
    Systemsprenger von Nora Fingscheidt - Filmbild 1

    Systemsprenger von Nora Fingscheidt

  • Bild zu La Paranza dei bambini von Claudio Giovannesi
    La Paranza dei bambini von Claudio Giovannesi - Filmbild 1

    Piranhas von Claudio Giovannesi

  • Bild zu Mr. Jones von Agnieszka Holland
    Mr. Jones von Agnieszka Holland - Filmbild 1

    Mr. Jones von Agnieszka Holland

  • Filmstill zu Der Boden unter den Füßen (2019)
    Der Boden unter den Füßen (2019) von Marie Kreutzer

    Der Boden unter den Füßen von Marie Kreutzer

  • Bild zu Synonymes von Nadav Lapid
    Synonymes von Nadav Lapid - Filmbild 1

    Synonymes von Nadav Lapid

  • Filmstill zu Vice - Der zweite Mann (2018)
    Vice - Der zweite Mann (2018) von Adam McKay

    Vice von Adam McKay

  • Bild zu Out Stealing Horses von Hans Petter Moland
    Out Stealing Horses von Hans Petter Moland - Filmbild 1

    Out Stealing Horses von Hans Petter Moland

  • Bild zu God exists, her name is Petrunija von Teona Strugar Mitevska
    God exists, her name is Petrunija von Teona Strugar Mitevska - Filmbild 1

    God Exists, Her Name is Petrunija von Teona Strugar Mitevska

  • Filmstill zu Grâce à Dieu (2019)
    Grâce à Dieu (2019) von Francois Ozon

    By The Grace Of God von François Ozon

  • Filmstill zu Ich war zuhause, aber (2019)
    Ich war zuhause, aber (2019) von Angela Schanelec

    Ich war zuhause, aber von Angela Schanelec

  • Bild zu L'adieu à la nuit von André Téchiné
    L'adieu à la nuit von André Téchiné - Filmbild 1

    Farewell To The Night von André Téchiné

  • Bild zu Varda by Agnès von Agnès Varda
    Varda by Agnès von Agnès Varda - Filmbild 1

    Varda par Agnès von Agnès Varda

  • Bild zu Öndög von Wang Quan'an
    Öndög von Wang Quan'an - Filmbild 1

    Öndög von Wang Quan’an

  • Bild zu So Long, My Son von Xiaoshuai Wang
    So Long, My Son von Xiaoshuai Wang - Filmbild 1

    So Long, My Son von Wang Xiaoshuai

Berlinale Special

 

Photograph

 

Rafi ist Straßenfotograf an Mumbais berühmtestem Wahrzeichen, dem Gate to India. Mit seinem Ersparten unterstützt er seine Großmutter, die ihn ständig drängt, zu heiraten. Als sie droht, ihre Medikamente abzusetzen, wenn er weiter allein bleibt, schickt er ihr das Foto einer jungen Frau, das er auf seiner Speicherkarte findet. Kurz darauf teilt sie ihm mit, dass sie sich freut, seine Zukünftige kennenzulernen. Rafi bleiben nur wenige Tage, um das Mädchen zu finden.

 

Brecht

Die zweiteilige deutsch-österreichische TV-Serie von Heinrich Breloer ist u.a. mit Tom Schilling, Burghart Klaußner, Trine Dyrholm und Mala Emde besetzt.

 

Who You Think I Am

Um ihrem Lover Ludo hinterherzuspionieren, legt die 50 Jahre alte Claire Millaud (Juliette Binoche) sich ein Fake-Profil in den sozialen Netzwerken zu, demzufolge sie 24 Jahre alt ist. Alex, Ludos Freund, verliebt sich augenblicklich in Claires Avatar. Und auch Claire verstrickt sich immer mehr in ihrer Konstruktion.

 

Peter Lindbergh — Women Stories

Peter Lindberg ist der letzte Gigant der Photographie. Jean Michel Vecchiet nähert sich dem Phänomen von zwei Seiten an: Zum einen beobachtet er den Künstler bei der Arbeit; zum anderen zeichnet er den Aufstieg Lindberghs auf den Olymp der Bildkünstler nach.

 

Es hätte schlimmer kommen können – Mario Adorf

Gemeinsam mit dem Porträtierten lässt der Regisseur Dominic Wessely das Leben des großen deutschen Schauspielers Mario Adorf Revue passieren und zeichnet ein erfülltes Leben nach, das von der Eifel über Paris bis nach Rom führte.

  • Filmstill zu Photograph (2019)
    Photograph (2019) von Ritesh Batra

    Photograph von Ritesh Batra

  • Bild zu Brecht von Heinrich Breloer
    Brecht von Heinrich Breloer - Filmbild 1

    Brecht von Heinrich Breloer

  • Bild zu Celle que vous croyez von Safy Nebbou
    Celle que vous croyez von Safy Nebbou - Filmbild 1

    Who You Think I Am von Safy Nebbou

  • Bild zu Peter Lindbergh - Women Stories von Jean Michel Vecchiet
    Peter Lindbergh - Women Stories von Jean Michel Vecchiet - Filmbild 1

    Peter Lindbergh — Women Stories von Jean Michel Vecchiet

  • Bild zu Es hätte schlimmer kommen können - Mario Adorf von Dominik Wessely
    Es hätte schlimmer kommen können - Mario Adorf von Dominik Wessely - Filmbild 1

    Es hätte schlimmer kommen können — Mario Adorf von Dominic Wessely

Panorama

 

All My Loving

 

Drei Geschwister sind an einem Punkt angelangt, an dem sie schleunigst etwas verändern müssen. Zwischen Chaos, Fehlern und Unsicherheiten suchen sie nach einem Weg, auf dem vielleicht ihr Glück liegt. Mit Lars Eidinger.

 

Das Wunder im Meer von Sargasso

In einer Kleinstadt, in der Moral und Gesetz an Gültigkeit verloren haben, müssen sich zwei Frauen am eigenen Schopf auf dem Sumpf ziehen, um endlich in Frieden leben zu können.

 

Flatland

Ein außergewöhnliches Roadmovie der südafrikanischen Filmemacherin Jenna Bass über Freundschaft, weibliche Selbstbestimmung und gesellschaftliche Machtverhältnisse in einem gespaltenen Land. 

 

Jessica Forever

In einer dystopischen Welt, die von Gewalt regiert wird, ist Jessica die Anführerin einer bunt zusammengewürfelten Truppe, die von ihr immer wieder auf gefährliche Missionen im Kampf um Unabhängigkeit und Freiheit geschickt werden.

 

Kislota

Um Sex, Drogen und die Sinnsuche junger Erwachsener in Russland geht es in Kislota (Acid), dem stilsicheren und energiegeladenen Regiedebüt des 26-jährigen Schauspielers Alexander Gorchilin.

 

Mid 90s

Jonah Hills auf 16mm gedrehtes Regiedebüt erzählt vom 13-jährigen Stevie, der in den 1990er Jahren in Los Angeles zwischen einem zerrütteten Zuhause und neuen Skater-Freunden seinen eigenen Weg finden muss. Mit Katherine Waterston und Lucas Hedges.

 

O Beautiful Night

In dieser faustischen Geschichte begegnet der ängstliche Yuri dem Tod in Form eines Österreichers. In einer folgenreichen Nacht muss sich Yuri seinen Ängsten stellen. Von Xaver Böhm.

 

Schönheit & Vergänglichkeit

Annekatrin Hendels Portrait des Ostberliner Fotografen Sven Marquardt, der vor allem als Türsteher des Berliner Technoclubs Berghain bekannt wurde.

 

Searching Eva

Seit sie 14 war, hält Eva Privatsphäre für altmodisch. Mit unglaublicher Konsequenz lebt sie ihr Leben öffentlich und online, ständig kommentiert von ihren Fans. Eva ist nie fertig, ihr Leben steht nie still, denn sie erfindet sich stets aufs Neue: als Model, als Feministin, als queere Autorin oder als selbstbestimmte Sexarbeiterin.

 

Shooting The Mafia

Der Dokumentarfilm widmet sich dem Leben und der Arbeit der italienischen Fotografin Letizia Battaglia, die jahrzehntelang die Morde der Mafia in Palermo dokumentiert hat.

 

Skin

Der in Israel geborene Regisseur Guy Nattiv taucht in Skin tief ein in die Neonazi-Szene der USA. Erzählt wird die wahre Geschichte des Skinheads Bryon Widner und dessen Versuch, dem rechten Milieu zu entkommen.

 

The Souvenir

Joanna Hoggs neuer Film erzählt von der verhängnisvollen Beziehung einer jungen Filmstudentin zu einem charismatischen Mann, dessen Geheimnis ihren Blick auf die Welt verändert. Mit Tilda Swinton und ihrer Tochter Honor Swinton-Byrne.

 

What She Said: The Art Of Pauline Kael

Rob Garvers Dokumentarfilm porträtiert die streitbare und umstrittene Filmkritikerin Pauline Kael (1919-2001) und ihren Einfluss auf die männerdominierten Welten von Film und Filmkritik. 

 

  • Filmstill zu All My Loving (2019)
    All My Loving (2019) von Edward Berger

    All My Loving von Edward Berger

  • Filmstill zu The Miracle of the Sargasso Sea (2019)
    The Miracle of the Sargasso Sea (2019) von Syllas Tzoumerkas

    Das Wunder im Meer von Sargasso von Syllas Tzoumerkas

  • Bild zu Flatland von Jenna Cato Bass
    Flatland von Jenna Cato Bass - Filmbild 1

    Flatland von Jenna Cato Bass

  • Filmstill zu Jessica Forever (2018)
    Jessica Forever (2018) von Caroline Poggi, Jonathan Vinel

    Jessica Forever von Caroline Poggi und Jonathan Vinel

  • Kislota von Alexander Gorchilin
    Kislota von Alexander Gorchilin

    Kislota von Alexander Gorchilin

  • Mid90s von Jonah Hill
    Mid90s von Jonah Hill

    Mid90s von Jonah Hill

  • O Beautiful Night von Xaver Böhm
    O Beautiful Night von Xaver Böhm

    O Beautiful Night von Xaver Böhm

  • Schönheit und Vergänglichkeit von Annekatrin Hendel - Bild
    Schönheit und Vergänglichkeit von Annekatrin Hendel - Bild

    Schönheit und Vergänglichkeit von Annekatrin Hendel

  • Searching Eva von Pia Hellenthal - Bild
    Searching Eva von Pia Hellenthal - Bild

    Searching Eva von Pia Hellenthal

  • Shooting The Mafia von Kim Longinotto
    Shooting The Mafia von Kim Longinotto

    Shooting The Mafia von Kim Longinotto

  • Skin von Guy Nattiv
    Skin von Guy Nattiv

    Skin von Guy Nattiv

  • Bild zu The Souvenir von Joanna Hogg
    The Souvenir von Joanna Hogg - Filmbild 1

    The Souvenir von Joanna Hogg

  • What She Said: The Art of Pauline Kael von Rob Garver
    What She Said: The Art of Pauline Kael von Rob Garver

    What She Said: The Art of Pauline Kael von Rob Garver

Forum

 

Die Kinder der Toten

Elfriede Jelineks monumentaler, nach ihrer eigenen Aussage wichtigster Roman, Die Kinder der Toten als Vorlage für eine freie filmische Adaption an den Originalschauplätzen rund um die Kindheitsorte der Nobelpreisträgerin. Super-8-Horror-Home-Movie meets Heimatfilm.

 

Erde

Nikolaus Geyrhalter zeigt in Erde an sieben Orten – von Sacramento in Kalifornien bis zur Asse in Wolfenbüttel – wie der Mensch im Zeitalter des Anthropozän Berge versetzt und das Erdreich und in der Folge den Planeten mit Gewalt umgestaltet.

 

Fortschritt im Tal der Ahnungslosen

Die Ruinen des ehemaligen Landmaschinenkombinats Fortschritt in Neustadt wird für Florian Kunerts Debütlangfilm zu einem Ort der Begegnung zwischen ehemaligen Kombinatsmitarbeitern und syrischen Flüchtlingen.

 

Weitermachen Sanssouci

Dem Institut für Kybernetik und Simulationsforschung droht die Schließung – so das Ausgangsszenario dieser Satire über die Verwandlung des Universitätsbetriebs in eine turbokapitalistische Forschungsmaschinerie. Von Max Linz, mit Sophie Rois und Maryam Zaree.

  • Filmstill zu Die Kinder der Toten (2019)
    Die Kinder der Toten (2019) von Kelly Copper, Pavol Liska

    Die Kinder der Toten von Kelly Copper und Pavol Liska

  • Erde von Nikolaus Geyrhalter
    Erde von Nikolaus Geyrhalter

    Erde von Nikolaus Geyrhalter

  • Fortschritt im Tal der Ahnungslosen von Florian Kunert
    Fortschritt im Tal der Ahnungslosen von Florian Kunert

    Fortschritt im Tal der Ahnungslosen von Florian Kunert

  • Weitermachen Sanssouci von Max Linz
    Weitermachen Sanssouci von Max Linz

    Weitermachen Sanssouci von Max Linz

Perspektive Deutsches Kino

 

6Minuten66

„Stirbt der Ort Kino, stirbt das Kino als Kunstform und Sprache?“ Das fragen sich im Dokumentarfilm von Katja und Julius Feldmeier 15 deutsche Regisseur_Innen. Darunter Dietrich Brüggemann, Katrin Gebbe, Helene Hegemann, Cüneyt Kaya, Tom und Jakob Lass, Christian Schwochow und Thomas Stuber.

 

Berlin Bouncer

David Dietls Dokumentarfilm erzählt die Geschichte der Partymetropole Berlin durch die Augen der drei legendären Türsteher Frank Künster, Smiley Baldwin und Sven Marquardt.

 

Born in Evin

Als die bekannte deutsch/iranische Schauspielerin Maryam Zaree eines Tages erfährt, dass sie im berüchtigten Evin-Gefängnis im Iran geboren wurde, begibt sie sich auf die Suche nach anderen solchen Kindern, um auch ihre eigene Geschichte besser zu verstehen.

 

Die Einzelteile der Liebe

Sophie (Birte Schnöink) und Georg (Ole Lagerpusch) haben sich einmal geliebt, jetzt sind sie getrennt. Von Miriam Bliese.

 

Dreissig

In ihrem Spielfilm begleitet die Regisseurin Simona Kostova eine Gruppe von sechs Berliner*innen über den Zeitraum von 24 Stunden durch ihr Leben in Berlin-Neukölln.

 

easy love

Für seinen dokumentarischen Spielfilm hat Tamer Jandali sieben junge Frauen und Männer in Köln vier Monate lang mit der Kamera begleitet. Die Protagonist*innen sind Laien, deren reale persönliche Situation und deren Einstellung zur Liebe die Ausgangsbasis für die Filmhandlung liefern.

 

Heute oder Morgen

In dem Film geht es um drei junge Menschen in Berlin, die sich einen Sommer lang treiben lassen und sich in ein/zwei/drei Liebesabenteuer stürzen. In Opposition zu gängigen Moralvorstellungen fragen sie nicht nach dem Morgen und geben dem Leben die Peitsche.

 

Oray

Ein Muslim ist hin- und hergerissen zwischen seiner Liebe zum Glauben und seinem Glauben an die Liebe. Im Streit mit seiner Ehefrau spricht er die islamische Scheidungsformel „talaq“ aus und muss sich in der Konsequenz von seiner Frau trennen.

 

  • Axel Ranisch in 6Minuten66
    Axel Ranisch in 6Minuten66

    Axel Ranisch in 6Minuten66

  • Filmstill zu Berlin Bouncer (2019)
    Berlin Bouncer (2019) von David Dietl

    Berlin Bouncer von David Dietl

  • Born in Evin von Maryam Zaree
    Born in Evin von Maryam Zaree

    Born in Evin von Maryam Zaree

  • Die Einzelteile der Liebe von Miriam Bliese
    Die Einzelteile der Liebe von Miriam Bliese

    Die Einzelteile der Liebe von Miriam Bliese

  • Bild zu Dreissig von Simona Kostova
    Dreissig von Simona Kostova - Filmbild 1

    Dreissig von Simona Kostova

  • Easy Love von Tamer Jandali
    Easy Love von Tamer Jandali

    Easy Love von Tamer Jandali

  • Heute oder morgen von Thomas Moritz Helm
    Heute oder morgen von Thomas Moritz Helm

    Heute oder morgen von Thomas Moritz Helm

  • Filmstill zu Oray (2019)
    Oray (2019) von Mehmet Akif Büyükatalay

    Oray von Mehmet Akif Büyükatalay

Generation

 

Kinder

Die S-Bahn rauscht durch Berlin und durch das Leben von Emine, Marie, Christian und Arthur. Ihre Wege werden sich wahrscheinlich niemals kreuzen, doch es gibt eine Gemeinsamkeit: Sie sind Großstadtkinder. Ein Jahr lang hat Nina Wesemann den Alltag ihrer jungen Protagonist*innen dokumentiert.

 

Cleo

In Erik Schmitts neuem Film erfährt Cleo von einer Schatzkarte, die das Versteck einer magischen Uhr verrät. Gemeinsam mit Zufallsbekanntschaft Paul und zwei schrulligen Hobby-Schatzsuchern macht sie sich auf eine turbulente Reise durch die Zeiten und quer durch Berlin.

 

My Extraordinary Summer With Tess

Als Jüngster der Familie ist Sam von dem Gedanken getrieben, eines Tages als einzig Überlebender allein zurückbleiben. Auf einem Familienurlaub am Strand begegnet er der unkonventionellen Tess, die ihre eigenen Geheimnisse mit sich herumträgt und ihm zeigt, dass die Gegenwart über Erinnerungen und Zukunftsängste triumphieren kann.

 

  • Cleo von Erik Schmitt
    Cleo von Erik Schmitt

    Cleo von Erik Schmitt

  • Kinder von Nina Wesemann
    Kinder von Nina Wesemann

    Kinder von Nina Wesemann

  • My Extraordinary Summer With Tess von Steven Wouterlood
    My Extraordinary Summer With Tess von Steven Wouterlood

    My Extraordinary Summer With Tess von Steven Wouterlood

Woche der Kritik

 

Das melancholische Mädchen

Auf der Suche nach einem Schlafplatz wandert das Melancholische Mädchen durch die Großstadt – aber zwischen Yoga Studios, Kunstausstellungen und den Betten fremder Männer gibt es für sie keinen Platz. Gewinner des Max Ophüls Filmpreis.

 

Das melancholische Mädchen von Susanne Heinrich; Copyright: dffb
Das melancholische Mädchen von Susanne Heinrich; Copyright: dffb

 

1 / 0
Tags
Robert Eggers auf dem Fantastic Fest 2015
Robert Eggers auf dem Fantastic Fest 2015
Aktuelles

Robert Eggers plant Wikinger-Film

17.10.2019: Robbert Eggers startet mit den Vorbereitungen zu seinem nächsten Film The [...]
Bild zu A Hidden Life von Terrence Malick
Szene aus Terrence Malicks "A Hidden Life"
Aktuelles

Viennale 2019 gibt ihr Programm bekannt

16.10.2019: In einer Woche beginnt die diesjährige Viennale . Bis zum 6. November werden [...]
Bild zu The Kingmaker von Lauren Greenfield
The Kingmaker von Lauren Greenfield - Filmbild 1
Trailer des Tages

The Kingmaker

Lauren Greenfield hat für ihren Dokumentarfilm The Kingmaker Imelda Marcos, die Witwe des [...]
Himmel ohne Sterne von Helmut Käutner
Himmel ohne Sterne von Helmut Käutner
TV-Tipps

Die TV-Schau: 14.10.2019 - 20.10.2019

Montag, 14.10.2019 Himmel ohne Sterne von Helmut Käutner mit Horst Buchholz, Eva Kotthaus und [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.