Filmfest München 2014

Kritik

Das blaue Zimmer

Der französische Schauspieler und Regisseur Mathieu Amalric hat den Roman Das blaue Zimmer von Georges Simenon zu einem kleinen, aber furiosen Film adaptiert. Nur 76 Minuten lang und im ungewöhnlichen, fast quadratischen 4:3-Format gedreht, erzählt er die Geschichte eines Mannes, der eine leidenscha [...]
Kritik

Young Ones

Der amerikanische Regisseur Jake Paltrow beackert in seinem zweiten Spielfilm nach The Good Night mit elektrisierender Experimentierfreude die archaische Welt des Westerns. Dort draußen, wo die Siedler einst das Land urbar machten, gibt es in einer dystopischen Zukunft kaum noch Wasser. In der Wüste [...]