TV-Tipps: Die TV-Schau: 30. November bis 6. Dezember 2020

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2021Max Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
TV-Tipps

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Ein Roadmovie zur Wendezeit, ein Drama über einen komplett isoliert lebenden Mann und ein Rentner, der kurzentschlossen nach Tokio reist: Das mehr oder weniger aktuelle deutsche Kino dominiert die Fernsehwoche.

Sabrina
Sabrina

 

Montag, 30. November 2020

 

  • Sabrina von Billy Wilder mit Audrey Hepburn, Humphrey Bogart und William Holden, 20:15 Uhr auf Arte
    William Holden war elf und Humphrey Bogart sogar 30 Jahre älter als Audrey Hepburn, als die drei gemeinsam die Komödie Sabrina drehten. Es war der erste von vier Filmen in Folge, in denen Hepburns Figur mit einem Darsteller anbandelte, der alt genug war um ihr Vater zu sein. 1954 schien das aber niemanden zu stören und so spielte sie eine Chauffeurstochter, die nach einem Paris-Aufenthalt als Dame von Welt heimkehrt und von zwei reichen Brüdern umworben wird.
     
  • Egon und das achte Weltwunder von Christian Steinke mit Gunter Schoß, Traudl Kulikowsky und Heinz Behrens, 23:10 Uhr im MDR
    Ein frisch wegen Körperverletzung aus dem Gefängnis entlassener Tunichtgut (Gunter Schoß) lernt das achte Weltwunder kennen: die umwerfende Einser-Abiturientin Christine (Traudl Kulikowsky). 1964er DDR-Komödienverfilmung des gleichnamigen satirischen Jugendbuchs von Joachim Wohlgemuth, das zur sogenannten Jeans-Literatur gehörte und das Lebensgefühl der Jugend porträtierte.
Weitere TV-Tipps für heute:
Sister Act 2 - In göttlicher Mission
von Bill Duke
20.15 Uhr
Sat1
Ein unzertrennliches Gespann
von Patrice Leconte
22.05 Uhr
Arte
von Haifaa Al-Mansour 0.15 Uhr
NDR
Police Story
von Jackie Chan
0.50 Uhr
Kabel eins
von Jakob M. Erwa 2.00 Uhr
Arte

 

Dienstag, 1. Dezember 2020

 

„Der Chevalier des Königs“ (c) Pallas-Film

 

  • Der Chevalier des Königs von Jacqueline Audry mit Andrée Debar, Isa Miranda und Gabriele Ferzetti, 00:00 Uhr im HR
    Kostümfilm der französischen Filmpionierin Jacqueline Audry, die in ihrer Heimat als erste Regisseurin der Nachkriegszeit kommerzielle Erfolge einfuhr und immer wieder queere und dezidiert lesbische Themen verhandelte. Im Burgund des Jahres 1728 wird dem Comte ein Mädchen geboren. Doch das darf er nie erfahren. In Folge einer Notlüge wächst die kleine Geneviève als Charles auf.
Weitere TV-Tipps für heute:
von Michael Polish 20.15 Uhr
ServusTV
Die Braut, die sich nicht traut
von Gary Marshall
20.15 Uhr
Kabel eins
Flucht von Alcatraz
von Don Siegel
22.10 Uhr
ServusTV
Wie werde ich ihn los - In 10 Tagen?
von Donald Petrie
22.35 Uhr
Kabel eins

 

Mittwoch, 2. Dezember 2020

 

„Kopfplatzen“ (c) Salzgeber & Co. Medien

 

  • Kopfplatzen von Savaş Ceviz mit Max Riemelt, Oskar Netzel und Isabel Gerschke, 23:00 Uhr im SWR
    In seinem Spielfilmdebüt wagt sich Savaş Ceviz an ein heikles Tabuthema und erzählt von einem Architekten (Max Riemelt), der an Pädophilie leidet. Vollends aus dem Gleichgewicht gerät er, als nebenan eine Frau mit einem kleinen Sohn einzieht. Ceviz erzählt davon ohne Effekthascherei, sehr konzentriert auf die Emotionen, die Zerrissenheit seines Protagonisten.
Weitere TV-Tipps für heute:
Die Goonies
von Richard Donner
20.15 Uhr
Kabel eins
Gabriel und der Berg
von Fellipe Barbosa
22.30 Uhr
Arte
Indiana Jones und der Tempel des Todes
von Steven Spielberg
22.35 Uhr
Kabel eins
von Alexis Alexiou 0.40 Uhr
Arte

 

Donnerstag, 3. Dezember 2020

 

„Kirschblüten — Hanami“ (c) Majestic Filmverleih / Patrick Zorer

 

  • Kirschblüten — Hanami von Doris Dörrie mit Hannelore Elsner, Elmar Wepper und Nadja Uhl, 20:15 Uhr im RBB
    Nach dem Tod seiner Frau (Hannelore Elsner) reist Rudi (Elmar Wepper) kurzentschlossen nach Japan, um ihre versäumten Träume nachzuholen. Mit Kirschblüten — Hanami hat die japanophile Doris Dörrie eine Hommage an Yasujirō Ozus Die Reise nach Tokio gedreht — der Film und seine Figuren saugen die japanische Kultur geradezu auf wie ein Schwamm.

 

Freitag, 4. Dezember 2020

 

„Goliath96“ (c) Little Dream Entertainment

 

  • Goliath96 von Marcus Richardt mit Katja Riemann, Nils Rovira-Munoz und David Wurawa, 20:15 Uhr auf Arte
    Im deutschen Debüt Goliath96 ist Katja Riemann als alleinerziehende Mutter zu sehen, die einen neuen Kontakt zu ihrem Sohn sucht, der so gut wie nie sein Zimmer verlässt. Inspiriert vom japanischen Hikikomori-Phänomen erzählt der Film von unbefriedigten emotionalen Bedürfnissen in einer zunehmend entfremdeten Gesellschaft.
     
  • Wir können auch anders von Detlev Buck mit Joachim Król, Horst Krause und Sophie Rois, 20:15 Uhr im WDR
    In Detlev Bucks Roadmovie-Komödie unternehmen zwei analphabetische Brüder aus dem Westen eine Spritztour nach Meck-Pomm. Das Jahr: 1989. Westernreferenzen treffen auf die Mittel des Schelmenromans und zeichnen in Wir können auch anders ein pointiertes Bild der im Umbruch befindlichen Situation im Ostdeutschland der Wendezeit.
Weitere TV-Tipps für heute:
Zwei hau’n auf den Putz
von Giuseppe Colizzi
20.15 Uhr
Tele5
von Quentin Tarantino 22.35 Uhr
RTL II
Bravados
von Henry King
22.50 Uhr
BR
Zwölf Uhr mittags
von Fred Zinnemann
0.25 Uhr
BR
von John Cameron Mitchell 0.45 Uhr
HR

 

Samstag, 5. Dezember 2020

 

„Der letzte Wolf“ (c) Wild Bunch Germany

 

  • Der letzte Wolf von Jean-Jacques Annaud mit Shaofeng Feng, Shawn Dou und Ankhnyam Ragchaa, 20:15 Uhr auf Tele5
    In der mongolischen Steppe der 1960er Jahre angesiedelte Bestsellerverfilmung: Ein junger Lehrer (Shaofeng Feng) findet ein Wolfsjunges und zieht es groß. Doch dann beschließt eine Behörde die Jagd auf Wölfe zu legalisieren — denn für die hiesigen Schafhirten sind sie der größte Feind.
Weitere TV-Tipps für heute:
von David Yates 20.15 Uhr
Sat1
von István Szabó 23.30 Uhr
RBB
Ruf der Wildnis
von Ken Annakin
22.35 Uhr
Tele5
Constantine
von Francis Lawrence
23.15 Uhr
Sat1
von Ingmar Bergman 23.20 Uhr
3sat

 

Sonntag, 6. Dezember 2020

 

„Black Panther“ (c) Walt Disney

 

  • Black Panther von Ryan Coogler mit Chadwick Boseman, Lupita Nyong’o und Michael B. Jordan, 20:15 Uhr auf Pro7
    Der erste große Blockbuster um einen Schwarzen Marvel-Helden wurde zum Vermächtnis des leider viel zu früh verstorbenen Chadwick Boseman. Wakanda Forever!
     
  • Das Geisterhaus von Bille August mit Meryl Streep, Antonio Banderas und Glenn Close, 20:15 Uhr auf Tele5
    Die Verfilmung des großen Bestsellers von Isabel Allende erzählt die Geschichte einer chilenischen Familie von den 1920er bis in die 1970er Jahre, während des Zweiten Weltkriegs und der Militärdiktatur. Ein Epos mit hochkarätigem Ensemble.
Weitere TV-Tipps für heute:
von John Sturges 20.15 Uhr
Arte
Mein Name ist Nobody
von Tonino Valerii
20.15 Uhr
Kabel eins
Miss Daisy und ihr Chauffeur
von Bruce Beresford
23.20 Uhr
Tele5
von Don Siegel 23.30 Uhr
WDR
Über den Dächern von Nizza
von Alfred Hitchcock
0.55 Uhr
ZDFneo
von Juho Kuosmanen 2.35 Uhr
Arte
1 / 0
Tags

Kommentare