Video on Demand: Neu bei Mubi im Juli 2021

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungWeitere ThemenThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2021Berlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2021Cannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2021Diagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2021Filmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2021Locarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2021Max Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2021Filmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2021Viennale 2020Viennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2021Venedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Video on Demand

Ein Beitrag von André Pitz

Mubi verwöhnt uns im Juli 2021 und bringt endlich Kelly Reichardts „First Cow“ auf offiziellem Wege nach Deutschland. Dazu wird auf Autorenpower aus Deutschland gesetzt. So sind gleich mehrere Filme Christian Petzolds – von „Innere Sicherheit“ bis zu „Undine“ im Angebot.

Filmstill zu First Cow (2019) von Kelly Reichardt
First Cow (2019) von Kelly Reichardt

1. Juli 2021

  • Nadia, Butterfly (2020) von Pascal Plante
    Profischwimmerin Nadia fasst einen Beschluss: Nach den Olympischen Spielen hört sie auf. Zu belastend ist ihr Leben mit den strengen Regeln des Sports geworden. Sie will frei sein. Schnell tauscht sie Spitzensport gegen Exzess-Nächte ein, die eine gute Portion Selbstzweifel mit sich bringen. Denn noch hat sie ihre Identität abseits der Schwimmerei nicht gefunden.
     
  • La Arrancada (2019) von Aldemar Matias
    Ein feines, sensibel gefilmtes Familienporträt aus Kuba: Wie ihr Land steht auch das Leben der Leistungssportlerin Jenniffer vor einem Wandel. Nicht nur beim 100-Meter Lauf scheint sie in den Startblöcken zu stehen.
     
  • Kokutai (2019) von Ryushi Lindsay
    Dokumentarfilm über die faschistische Ästhetik der Baseballturniere an japanischen High Schools.

 

2. Juli 2021

  • Das bessere Leben (2011) von Małgorzata Szumowska
    Journalistin Anna taucht in die Parallelwelt von Frauen ein, die als Escorts arbeiten, um ihr Studium zu finanzieren. Die Recherche stellt Annas Weltsicht jedoch auf den Kopf – denn plötzlich wird sie mit Lebensrealitäten konfrontiert, die so gar nichts mit der eigenen zu tun haben.

 

3. Juli 2021

  • Undine (2020) von Christian Petzold
    Die Berliner Stadthistorikerin Undine glaubt, sich an ihrem Mann rächen und dann ins Wasser zurückkehren zu müssen, dem sie einst entstiegen ist. Doch dann lernt sie den Industrietaucher Christoph kennen, für den sie diesen vermeintlichen Flucht brechen will.

Um dem Laden dieses und anderer Drittanbieterinhalte zuzustimmen, bitten wir Sie Marketing-Cookies zuzulassen.

Marketing-Cookies zulassen

 

4. Juli 2021

  • Body (2015) von Małgorzata Szumowska
    Als Untersuchungsrichter hat Janusz schön die schlimmsten Tatorte gesehen. Doch nichts scheint für ihn so schlimm wie das Leiden seiner magersüchtigen Tochter.

 

5. Juli 2021

  • Die Maske (2018) von Małgorzata Szumowska
    Ein Mann unterzieht sich einer Gesichtsoperation und muss in der Folge des Eingriffs mit tiefgreifenden Fragen seiner eigenen Identität auseinandersetzen.

 

6. Juli 2021

  • Couscous mit Fisch (2007) von Abdellatif Kechiche
    Der 61-jährige Slimane lebt seit Jahrzehnten in Frankreich und bestreitet seinen Lebensunterhalt auf einer werft in einer beschaulichen Hafenstadt. Doch dann wird er entlassen. Mit seiner Abfindung will der aus dem Magreb stammende Slimane ein kleines Restaurant für Couscous mit Fisch eröffnen. Dafür ziehen alle gemeinsam an einem Strang – seine schon erwachsenen Kinder, die Tochter seiner Freundin und sogar seine Ex-Frau. Doch die Behörden werfen ihm immer wieder Stöcke zwischen die Speichen. Eine Einladung zum Essen soll die Probleme schließlich lösen.
     
  • Maso and Miso Go Boating (1975) von Carole Roussopoulos, Delphine Seyrig, Ioana Wieder, Nadja Ringart
    Als das Jahr 1975 zum Jahr der Frauen erklärt wird, lädt Bernard Pivot Françoise Giroud, damals Frankreichs Staatssekretärin für Frauen , ins Fernsehen ein, um darüber zu sprechen. In der Doku Maso and Miso Go Boating reagiert eine Gruppe von Filmemacherinnnen auf die getroffenen Aussagen und verarbeitet sie parodistisch.

 

7. Juli 2021

  • Alice and the Mayor (2019) von Nicolas Pariser
    Paul Théraneau, der Bürgermeister von Lyon befindet sich in einer fatalen Lage: Nach 30 Jahren in der Politik gehen ihm die Ideen aus und zugleich befällt ihn eine tiefe existenzielle Leere. Um mit der ungewohnten Situation fertig zu werden und sie zu überwinden, heuert er die brillante Philosophin Alice Heimann an. Was folgt, ist eine Auseinandersetzung zwischen zwei völlig unterschiedlichen Menschen, die deren jeweilige Gewissheiten grundlegend in Frage stellen wird.

 

8. Juli 2021

  • Die Hölle von Henri-Georges Clouzot (2009) von Serge Bromberg
    Eine Dokumentation: Bereits vor Beginn der Dreharbeiten im Jahre 1964 galt er als zu erwartende, spektakuläre Innovation innerhalb der Filmwelten: Der Spielfilm „L’Enfer“ / „Die Hölle“ des französischen Regisseurs Henri-Georges Clouzot, der letztlich nicht vollendet wurde.

 

9. Juli 2021

  • First Cow (2019) von Kelly Reichardt
    Otis Figowitz, genannt „Cookie“, arbeitet als Koch für eine Gruppe von Pelzfängern. Eines Tages trifft er im Wald auf den Chinesen King-Lu, der sich auf der Flucht vor einer Gruppen von Russen befindet. Die beiden Männer freunden sich miteinander an und daraus entsteht eine Verbindung der besonderen Art.

Um dem Laden dieses und anderer Drittanbieterinhalte zuzustimmen, bitten wir Sie Marketing-Cookies zuzulassen.

Marketing-Cookies zulassen

 

10. Juli 2021

  • Die innere Sicherheit (2000) von Christian Petzold
    Eine Familie im Untergrund: Seit 15 Jahren leben die beiden Deutschen Hans und Clara sowie ihre Tochter Jeanne in Portugal, immer wieder wechseln sie den Ort und den Namen – ein Leben auf der Flucht.

 

11. Juli 2021

  • Die Sehnsucht der Schwestern Gusmao (2019) von Karim Aïnouz
    Im Rio de Janeiro der 1940er Jahre wachsen Guida und Euridice Gusmão auf – zwei Frauen, die dazu erzogen wurden, wie viele andere Frauen ihrer Generation unsichtbar zu bleiben.

 

12. Juli 2021

  • Das Gespenst der Freiheit (1974) von Luis Buñuel
    Da bewegt sich eine illustre Schar von Ärzten, Lehrern, Polizisten, Präfekten, Mönchen, Müttern, Vätern, Tanten, Neffen, Schwestern und sonstigen Gestalten durch eine unwegsame Dramaturgie, die ihre eingeführten Figuren in episodischer Manier immer wieder unvermittelt verlässt, um ganz anderen zu folgen, die scheinbar zufällig zusammentreffen.
     
  • Tagebuch für meine Eltern (1990) von Márta Mészáros
    Während des ungarischen Volksaufstandes von 1956 tun sich vor der jungen Studentin zwei Fronten auf. Auf der einen Seite steht ihr Geliebter – ein Fabrikmanager –, der die Patrioten unterstützt und seinen Kollegen bei der Organisation eines Streiks unterstützt. Auf der anderen Seite steht ihre Familie, die Hass auf die Rebellen hegen, weil sie während der Revolution aus ihren Häusern vertrieben wurden. Doch sie alle eint eine Erkenntnis: Nach der brutalen Niederschlagung des Aufstandes durch sowjetische Truppen gibt es für niemanden mehr eine Rückkehr ins normale Leben.

 

13. Juli 2021

  • Der Diener (1963) von Joseph Losey
    Noch bevor er nach längerer Abwesenheit in Afrika sein neues Domizil in London einrichtet, engagiert der standesbewusste Aristokrat Tony den gleichermaßen souverän wie dezent auftretenden Diener Barrett, den er sogleich mit der Renovierung und Ausstattung der Räume beauftragt sowie mit der Organisation und Erledigung des Haushalts betraut.
     
  • Der parfümierte Alptraum (1977) von Kidlat Tahimik
    Kidlat ist ein einfacher Taxifahrer auf den Philippinen. Mit träumerischem Blick schaut er gen Westen, ist fasziniert vom US-amerikanischen Raumfahrtprogramm. Irgendwann zieht er nach Paris und damit macht sich die große Ernüchterung breit. Denn alle seine Träume lösen sich in Luft auf – einer nach dem anderen.

 

14. Juli 2021

  • Gosford Park (2001) von Robert Altman
    Während eines Jagdwochenendes der gehobenen Gesellschaft auf dem Landsitz Gosford Park im Jahre 1932 wird der Hausherr Sir William McCordle tot aufgefunden, offensichtlich ermordet. Inspector Thompson und sein Assistent Constable Dexter begeben sich daran, die Tat aufzuklären, können jedoch zunächst nur feststellen, dass McCordle vergiftet wurde, trotz der Stichwunde in seiner Brust, die seltsamerweise posthum entstanden ist.

 

15. Juli 2021

  • Old Joy (2006) von Kelly Reichardt
    Zwei Männer um die 30 stolpern durch den Wald, reden über das Lebern und die eigenen Träume und Ängste und fahren am Ende wieder nach Hause, zurück in ihr Leben.

 

16. Juli 2021

  • Gespenster (2005) von Christian Petzold
    Seit vor vielen Jahren ihre kleine Tochter in einem Supermarkt in Berlin verschwand, lebt die Französin Françoise wie unter einer Glasglocke.

 

17. Juli 2021

  • Like Someone In Love (2012) von Abbas Kiarostami
    Die Studentin Akiko jobbt in Tokio nebenbei als Callgirl und angelt sich den ehemaligen Soziologieprofessor Herr Takashi als Kunden. Doch kaum bei ihm angekommen, schläft sie in seinem Bett ein. Und das scheint den Rentner auch noch zu freuen…

Um dem Laden dieses und anderer Drittanbieterinhalte zuzustimmen, bitten wir Sie Marketing-Cookies zuzulassen.

Marketing-Cookies zulassen

 

18. Juli 2021

  • Der Kontrakt des Zeichners (1982) von Peter Greenaway
    England im 17. Jahrhundert: Der arrogante Mr. Neville ist einer der begehrtesten Landschaftszeichner seiner Zeit und verfügt über ein dementsprechend hohes bis übersteigertes Selbstbewusstsein.
     
  • Der glücklichste Tag im Leben des Olli Mäki (2016) von Juho Kuosmanen
    Ein finnischer Amateurboxer bekommt die Chance, um den Weltmeistertitel zu kämpfen. Doch sein Training kommt mit einer unerwarteten Herausforderung daher: der Frau seines Lebens.

 

19. Juli 2021

  • Wendy und Lucy (2008) von Kelly Reichard
    Wendy reist zusammen mit ihrer Hündin Lucy auf der Suche nach Arbeit nach Alaska. Doch auf dem Weg dahin geht ihr Auto kaputt und sie wird verhaftet, als sie Futter für ihre treue Begleiterin klauen muss. Jedoch kann sie die Kaution hinterlegen, kommt frei. Doch Lucy ist mittlerweile verschwunden. Eine verzweifelte Suche nimmt ihren Lauf…
     
  • The Prostitutes of Lyon Speak (1975) von Carole Roussopoulos
    Doku über die Prostituierten von Lyon, die 1975 Kirche von St. Nizier besetzten.

 

20. Juli 2021

  • Ein Z und Zwei Nullen (1985) von Peter Greenaway
    Die Frauen der Zwillingsbrüder Oliver und Oswald kommen bei einem Autounfall ums Leben. Die beiden Zoologen gehen die Sache analytisch an und Beginnen eine Untersuchung von Verfall und Tod. Und ihr Experiment kann nur mit einer Sache abgeschlossen werden: ihre eigenen Leichen.

 

21. Juli 2021

  • Fire in My Belly (2021) von Ayo Akingbade
    Doku über Heimat, Gemeinschaft und Krise in der Großstadt London.
     
  • Dear Babylon (2019) von Ayo Akingbade
    Der Fortbestand des sozialen Wohnungsbaus in London ist in Gefahr. Eine Gruppe Kunststudent*innen stellt ein Theaterstück im East End auf die Beine, mit dem sie darauf aufmerksam machen wollen, welche Menschen eigentlich in den betroffenen Siedlungen leben.

 

22. Juli 2021

  • Claudette’s Star (2019) von Ayo Akingbade
    Junge Schauspieler*innen wundern sich darüber, wem alles eine Plattform gegeben wird.

 

23. Juli 2021

  • Stop Making Sense (1984) von Jonathan Demme
    Rund dreißig Jahre ist es her, da betritt ein Musiker in einem voluminösen hellen Anzug mit seiner Gitarre die Bühne des legendären Pantages Theatres in Los Angeles, gibt vor, einen urigen Kassettenrecorder mit Rhythmusklängen anzustellen und beginnt mit puristischer Intensität zu singen: „I can’t seem to face up to the facts, I’m tense and nervous and I can’t relax …“ – dieser wohl inszenierte Auftritt bildet den Auftakt einer der letzten Live Performances der US-amerikanischen Band Talking Heads, die von Regisseur Jonathan Demme in den markanten Konzertfilm „Stop Making Sense“ gebannt wurden.
     
  • Holy Man (1965) von Satyajit Ray
    Ein wandernder Baba weiht einen Witwer und seine jüngste Tochter und irritiert damit ihren Freund Satya und den stets skeptischen Nibaran.

 

24. Juli 2021

  • Yella (2007) von Christian Petzold
    Yella will ein neues Leben beginnen, nach der Insolvenz ihres Mannes raus aus dem ostdeutschen Wittenberge. Also steigt sie in einen Zug nach Hannover. Während der Fahrt lernt sie Philipp kennen. Der scheint der komplette Gegenentwurf zu ihrem Mann zu sein, ist erfolgreicher Risikoinvestor und lockt Yella in seine Welt. Die findet sich schnell zurecht in dieser Welt, in der Nicht mal der Himmel die Grenze des Erfolgs ist. Auch Philipp kommt sie näher. Doch schon bald wird sie von ihrer Vergangenheit eingeholt.
     
  • Eine Frauensache (1988) von Claude Chabrol
    Marie Latour ist dazu verdammt, ein tristes Leben zu führen. Während des Zweiten Weltkrieges lebt sie mit ihren beiden Kindern in der Provinz des besetzten Frankreichs. Mit Strickarbeiten hält sie sich über Wasser. Eines Tages hilft sie einer Nachbarin bei einer Abtreibung. Und dann kehrt ihr Mann aus der Schlacht zurück nach Hause. Doch damit kehrt das Glück nicht zurück zu Marie, die sich der Mittelmäßigkeit ihres Lebens bewusst wird. Auf der Suche nach Selbsterfüllung mietet sie ein Zimmer, um darin weiteren Frauen bei Schwangerschaftsabbrüchen zu helfen. Sie verdient gut, kann bald besseres Essen kaufen und eine größere Wohnung mieten. Ihr Mann kommt jedoch auf keinen grünen Zweig, verliert seinen Job und verbittert zunehmend. Marie flüchtet sich in eine Affäre, die jedoch nicht lange unentdeckt bleibt…

 

25. Juli 2021

  • Once (2007) von John Carney
    Ein junger Musiker spielt mitten in einer Fußgängerzone in Dublin, doch die Menschen um ihn herum hasten nur vorbei. Einzige Ausnahme: eine Blumenverkäuferin, die ihm ein bisschen Kleingeld in den Gitarrenkasten wirft. Die beiden kommen ins Gespräch – er offenbart seinen Traum, endlich ein Demoband für eine Londoner Plattenfirma aufzunehmen und überredet die Frau, Teil seiner Band zu werden. Sie glauben, füreinander bestimmt zu sein. Doch die Realität sieht wie immer etwas anders aus.

Um dem Laden dieses und anderer Drittanbieterinhalte zuzustimmen, bitten wir Sie Marketing-Cookies zuzulassen.

Marketing-Cookies zulassen

 

26. Juli 2021

  • Der Fremde am See (2013) von Alain Guiraudie
    Woher sie kommen, welche Berufe sie haben, in welchem Umfeld sie sich bewegen – das alles ist ausgeblendet in der Hitze jener Sommernachmittage, von denen Alain Guiraudie in seinem Film erzählt.
     
  • Panamerican Machinery (2015) von Joaquin del Paso
    Es scheint ein Freitagmorgen wie jeder andere bei der Panamerican Machinery Inc. zu sein. Die Mitarbeiter der Reparaturfirma für Bau- und Abbruchmaschinen gehen ihren normalen Routinen nach, das Wochenende schon in greifbarer Nähe. Doch dann bricht ein erschreckender Vorfall die Monotonie: Chef Don Alejandro wird tot in der Lagerhalle gefunden.

 

27. Juli 2021

  • Von etwas anderem (1963) von Věra Chytilová
    Ein Film, zwei Schicksale: Eva Bosáková, Olympiasiegerin im Kunstturnen, beginnt nach einem harten Training, über ihren Rücktritt nachzudenken. Und dann gibt es da noch die Hausfrau, die von ihrem Mann weder gewürdigt, noch beachtet wird.

 

28. Juli 2021

  • Maps to the Stars (2014) von David Cronenberg
    Benjie ist erst 13 und hat schon eine beachtliche Drogenkarriere hinter sich. Das Haus der Familie ist einmal von Tochter Agatha abgefackelt worden. Vater Stafford ist ein selbsterklärter Guru und arbeitet an einem neuen Buch. Seine Patientin Havana ist eine alternde Schauspielerin, die glaubt, vom Geist ihrer Mutter verfolgt zu werden. Das ist der Hollywood-Alltag der Familie Weiss.
     
  • Volleyball (1967) von Yvonne Rainer
    Ein Volleyball rollt ins Bild und kommt zum Stehen. Zwei Beine, von den Knien abwärts gefilmt, treten dazu. Der Blickwinkel ändert sich.

 

29. Juli 2021

  • Nur die Sonne war Zeuge (1960) von René Clément
    Der Milliardärssohn Richard Greenleaf genießt lieber zusammen mit seiner Freundin Marge Duval das Leben in Italien, während sein Vater zu Hause in den USA die Geschäfte am Laufen hält. Dem reicht es jedoch. Also beauftragt er Tom Ripley damit, seinen Sohn zu finden und zur Rückkehr in die Heimat zu bewegen. In Italien kommt Ripley jedoch selbst auf den Geschmack. Schnell ist der eigentliche Auftrag vergessen und ein Leben ins Saus und Braus ins Auge gefasst.
     
  • The Unseen River (2020) von Pham Ngoc Lân
    Eine Frau stößt an einem Wasserkraftwerk auf ihren ehemaligen Geliebten, ein junger Mann macht sich auf den Weg zu einem Tempel, um ein Heilmittel für seine Schlaflosigkeit zu finden – und all das entlang eines Flusses erzählt.

 

30. Juli 2021

  • Jerichow (2008) von Christian Petzold
    Thomas ist jung, eher auf der schweigsamen seit, ehemaliger Soldat, aber unehrenhaft entlassen worden. Ali ist türkischer Unternehmer in Deutschland, der sich von den Betreibern seines Imbisses nicht übers Ohr hauen lassen will. Laura ist mit Ali verheiratet und hat sich selbst aus den Augen verloren. Das Schicksal bringt die drei auf der Suche nach Liebe und Sicherheit zusammen.

 

31. Juli 2021

  • Der Film stand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung noch nicht fest.
1 / 0
Tags

Kommentare