Themen: Jahresrückblick: Das Jahr der Science-Fiction

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2021Berlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2021Max Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Themen

Ein Beitrag von Redaktion

2020 läutet eine neue Dekade ein. Deswegen haben wir das Jahr der Science-Fiction gewidmet und sammeln hier noch einmal unsere Texte, Tipps und Fundstücke zum Thema

Solo / Tenet / Devs
Solo / Tenet / Devs

Wenn wir sagen, dass wir uns dieses Jahr ursprünglich ein bisschen anders vorgestellt hatten, dann sind wir damit unter Garantie nicht allein. Die meisten von uns hatten für 2020 wahrscheinlich Familien-, Urlaubs-, Karrierepläne, die zwangsweise erst einmal auf Eis gelegt wurden. Einer unserer Pläne sah vor, das Jahr zu Ehren der neu angetretenen Dekade der Science-Fiction zu widmen. In einer ausladenden Textereihe wollten wir der Frage nachgehen, was das Genre uns eigentlich heute noch zu sagen hat und was wir in Zukunft erwarten dürfen.

Alles kam dann doch ein bisschen anders. Das entwertet aber nicht die Texte, die immerhin Anfang des Jahres und vereinzelt im Lauf der Monate zum Thema entstanden. Hier haben wir sie noch einmal gebündelt — zum nach- und querlesen, zum durchdenken und als Streaming-Anregung.

 

Dokumente ihrer Zeit: Bildwelten der Science-Fiction im Wandel

Warner Bros.
Warner Bros.

Das Genre der Science-Fiction ist in stetem Wandel. Nicht nur im Hinblick auf seine Themen und Motive. Auch seine Bildwelten folgen immer wieder neuen Trends und technischen Errungenschaften. Ein historischer Blick auf die Entwicklung der Ästhetik eines Genres, das immer wieder von der Realität überholt wird.

 

Prägend für die moderne Sience-Fiction: Isaac Asimov

New Horizons
New Horizons

Schon als kleiner Junge fand er sie: seine lebenslange Begeisterung und Hingabe an die Science-Fiction. Isaac Asimov, einer der wichtigsten Autoren des Genres, wäre am 2. Januar 2020 100 Jahre alt geworden. Aber wie steht es um Asimov und den Film?

 

Science Fiction — Ein queeres Genre?

Disney
Disney

Wie queer ist die Zukunft in den Bildern von heute? Welches Potenzial bergen Science-Fiction-Settings für Figuren und Plots abseits der Heteronorm? Und wie wird dieses Potenzial bis dato genutzt?

 

 

 

 

Zukunftsstoff(e) — Zum Verhältnis von Mode, Science-Fiction und Kostümdesign

Films sans Frontières
Films sans Frontières

Kleider, die nicht von dieser Welt sind: Science-Fiction erträumt die fantastischsten Kostüme. Doch das Verhältnis von Mode, dem beliebten Filmgenre und Kostümdesign geht noch darüber hinaus, in den Bereich der Materialinnovation und sogar bis vor die Geschichte des ersten Films zurück.

 

Endzeitstimmung

20th Century Fox
20th Century Fox

Das Kino ist ein Ort, an dem der Weltuntergang omnipräsent ist. Die Faszination an der (fiktiven) Apokalypse hat vielfältige Gründe. Nicht minder vielfältig sind die Ursachen für diese globalen Katastrophen – oftmals stehen jedoch andere Dinge im Vordergrund.

 

 

Von Unsichtbarkeit, Robotern und Fern-Sehen: Sci-Fi im Dritten Reich

Ariel-Film
Ariel-Film

Hauptsache im „Hier und Jetzt“ hieß die Devise für Harry Piels Science-Fiction-Filme, die während der ersten Jahre des NS-Regimes entstanden sind. Was die Mischung aus NS-Ästhetik und Genre sonst noch bestimmt hat, weiß Bianka-Isabell Scharmann.

 

Streaming-Tipps und mehr zum Thema:

  • Ein Mann mit einer seltsamen Kanone hebt die Hände, ein anderer betrachtet geschockt einen kleinen Gegenstand, eine Frau in Lederjacke wandert durch ein Feld
    "Future Man" / "Altered Carbon" / "Real Humans"

    10 Scifi-Serien zwischen unendlichen Weiten und künstlichen Welten

    Science-Fiction hat mehr zu bieten als Star Trek und Star Wars, mehr als den heimeligen 80er-Retro-Grusel der Stranger Things und die kühlen Technik-Dystopien von Black Mirror bis Westworld. Abseits dieser Publikumsmagneten lohnen sich folgende 10 Scifi-Serien der jüngeren Vergangenheit.

  • Superheld Flash Gordon in verschiedenen Inkarnationen und Buck Rogers
    "Flash Gordon" (1936) / "Flash Gordon" (1980) / "Buck Rogers" (1939)

    Zwischen reaktionär und kultig: SciFi-Serials in der Rückschau

    Flash Gordon, der SciFi-Kultfilm von 1980, feierte dieses Jahr seinen 40. Geburtstag. Für uns ein Anlass, einmal auf die Vorlage von 1936 sowie auf deren Nachfolger im Geiste – Buck Rogers – zu blicken und zu fragen: Sind diese beiden Serials heute noch ertragbar?

  • Christopher Nolan
    Christopher Nolan

    It’s about Time: Christopher Nolans Spiel(e) mit der Zeit

    In Tenet arbeitete sich Christopher Nolan dieses Jahr erneut an einem seiner Lieblingsthemen ab: Zeit. Wie sich das in seinen bisherigen Filmen geäußert hat und welche Spekulationen im Vorfeld über Tenet kursierten, haben Christian Neffe und Katrin Doerksen zusammengefasst.

  • Still zu Devs (Miniserie) von Alex Garland
    Devs (Miniserie) von Alex Garland

    Streaming-Tipp: Devs

    Mit Filmen wie Ex Machina oder der Netflix-Produktion Auslöschung hat sich Alex Garland als eine der spannendsten zeitgenössischen Stimmen des Science-Fiction-Genres etabliert. Wer seinen Stil schon kennt, wird sich in der neuen Miniserie Devs sofort auf beunruhigende Weise wie zuhause fühlen.

  • Das Filmteam am Set zu "Aliens: Last Stand"
    Das Filmteam am Set zu "Aliens: Last Stand"

    Aliens: Last Stand — Science-Fiction in der Garage

    Unser Herz schlug dieses Jahr höher angesichts eines kleinen, feinen Fanfilms, den ein paar Fans des Alien-Franchises in einer Garage drehten. Dafür konnten sie sogar Carrie Henn gewinnen, die einst das kleine Mädchen an Ripleys Seite in Aliens — Die Rückkehr gespielt hatte.

1 / 0
Tags

Kommentare