07.03.2018: Einfach nur Suzanne

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Filmfest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
TV-Tipps

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Die unerschütterliche Liebe der Suzanne - Bild
Die unerschütterliche Liebe der Suzanne - Bild

Die unerschütterliche Liebe der Suzanne ist ein sehr gutes Beispiel dafür, dass man sich keinesfalls von deutschen Verleihtiteln abschrecken lassen sollte. Entgegen des hochtrabenden Titels ist der Film nämlich ein wunderbar ungewöhnliches kleines Schwesterndrama.

Im französischen Original heißt der Film einfach nur Suzanne - das passt wesentlich besser. Die Titelheldin wird von Sara Forestier gespielt. Mit ihrer Schwester Maria (Adèle Haenel) und dem Vater (François Damiens) teilt sie ein friedliches Familienidyll. Doch dann verliebt sich Suzanne, inzwischen selbst Mutter, in den Herumtreiber Julien (Paul Hamy) und läuft mit ihm davon - ein nicht mehr rückgängig zu machender Einschnitt. So gewöhnlich die Geschichte von Die unerschütterliche Liebe der Suzanne sich anhört, so ungewöhnlich ist die Erzählperspektive: die Regisseurin Katell Quillévéré arbeitet mit Auslassungen, überspringt manchmal ganze Jahre und große Lebensereignisse, lässt uns zwischen den Zeilen lesen. Außerdem bemüht sie sich nicht Suzanne in jedem Moment nachvollziehbar handeln zu lassen. So wird aus ihr eine wunderbar authentische, impulsive und unvorhersehbare Figur.

Die unerschütterliche Liebe der Suzanne von Katell Quillévéré mit Sara Forestier, Lola Dueñas und Adèle Haenel, 20:15 Uhr auf Arte

Weitere TV-Tipps für heute:
von Steven Soderbergh 20:15 Uhr
Kabel eins
von Debra Granik 22:25 Uhr
3sat
Eine iranische Frau
von Negar Azarbayjani
22:35 Uhr
Arte
von Reiner Holzemer 22:45 Uhr
BR
von Jake Schreier 23:00 Uhr
RBB
Shoes
von Lois Weber
00:15 Uhr
Arte
von Benny Chan 01:05 Uhr
Kabel eins
Clémence und Ferdinand
von Florence Mauro
01:20 Uhr
Arte
1 / 0
Tags
Bild zu Lords of Chaos von Jonas Åkerlund
Lords of Chaos von Jonas Åkerlund - Filmbild 1
Trailer des Tages

Lords of Chaos

Jonas Åkerlund war einst Schlagzeuger der schwedischen Metal-Band Bathory und drehte u.a. für [...]
"Bird Box" / "Get Out" / "Sex Education"
"Bird Box" / "Get Out" / "Sex Education"
Streaming-Tipps

Streaming-Empfehlungen für Januar 2019

Für den Kater nach den Festtagen ist im Streaming reichlich gesorgt: Netflix bringt [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.