Specials: Gestreamt: Bruno Ganz

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Specials

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Dieser Tage startet in den Kinos der letzte Filme mit Bruno Ganz, Winterreise. Wir schauen aus diesem Anlass zurück auf sein umfassendes Schaffen und empfehlen Filme, die derzeit im Stream verfügbar sind.

Der Himmel über Berlin / Der Untergang / Messer im Kopf
Der Himmel über Berlin / Der Untergang / Messer im Kopf

Dieser Tage startet Winterreise von Anders Østergaard in den Kinos. Bruno Ganz spielt darin einen alten Mann, der von seinem Sohn interviewt wird. Die vorsichtigere Annäherung der beiden ist von Schmerzen begleitet. Denn George Goldsmith hieß einst Günther Goldschmidt und lebte als jüdischer Musiker im Berlin der 1930er Jahre. Es ist der letzte Film von Bruno Ganz, der sich hier ein weiteres Mal vor der Kamera mit der deutschen Vergangenheit auseinandersetzt.

Loui der Colli - CC BY-SA 3.0
Loui der Colli — CC BY-SA 3.0

Dabei war Ganz eigentlich Schweizer. 1941 in Zürich als Sohn eines Fabrikarbeiters geboren entdeckte er schon zu Schulzeiten seine Begeisterung für die Bühne und kam über einen befreundeten Beleuchter zum Theater. Dort sollte sich auch ein großer Anteil seiner international anerkannten Karriere abspielen: Mit Regisseuren wie Peter Zadek oder Peter Stein prägte er sogenannte Regietheater, das den verstaubten Klassikerinszenierungen der Nachkriegszeit eine Abfuhr erteilte und gehörte zu den Gründungsmitgliedern der Berliner Schaubühne. 1996 wurde ihm von Josef Meinrad sogar der Iffland-Ring verliehen, eine Auszeichnung, die dem „jeweils bedeutendsten und würdigsten Bühnenkünstler des deutschsprachigen Theaters auf Lebenszeit verliehen“ wird.

Aber auch im Film war Bruno Ganz seit seinem 19-jährigen Debüt in der Kriminalkomödie Der Herr mit der schwarzen Melone immer wieder aufgetaucht und hatte ein untrügliches Gespür für die interessantesten Regisseure. Er arbeitete mit Éric Rohmer und Theo Angelopoulos, mit Werner Herzog, Volker Schlöndorff und immer wieder auch mit Wim Wenders. Seine Rolle als Engel Damiel in Der Himmel über Berlin sollte Ganz‘ Image nachhaltig prägen: Immer wieder wurde er in den folgenden Jahren als gütiger älterer Herr besetzt, selbst nachdem er in Oliver Hirschbiegels Der Untergang Adolf Hitler verkörpert hatte.

Gelegentlich schrammte in seiner Filmauswahl auch haarscharf am Edelkitsch vorbei. Und dennoch gehörte Bruno Ganz mit seinen über 100 Filmrollen zu den ganz Großen seiner Zunft.

 

 

Filme mit Bruno Ganz im Stream:

 

Der amerikanische Freund (1977)

In Wim Wenders Spielfilm verkörpert Bruno Ganz einen tödlich erkrankten Rahmenmacher, der sich als Auftragskiller anheuern lässt, damit seine Familie nach seinem Tod finanziell abgesichert ist. Die Verfilmung des Romans von Patricia Highsmith steckt wie so oft in den frühen Werken Wenders‘ voller Anspielungen auf die Filmgeschichte, Krimiregisseure wie Nicholas Ray oder Samuel Fuller geben darin die Gangsterrollen. Für Regisseur und Hauptdarsteller bedeutete ihre erste Zusammenarbeit den internationalen Durchbruch.

Verfügbar auf: Zum Leihen und Kaufen auf Amazon, iTunes, Freenet Video, Rakuten TV, Videociety, Cineplex Home, Maxdome und Alleskino

Um dem Laden dieses und anderer Drittanbieterinhalte zuzustimmen, bitten wir Sie Marketing-Cookies zuzulassen.

Marketing-Cookies zulassen

 

Messer im Kopf (1978)

Bruno Ganz spielt in Reinhard Hauffs Film den Biogenetiker Berthold Hoffmann, der bei einer Razzia in einem Jugendzentrum angeschossen wird und ins Koma fällt. Anhand eines Einzelschicksals, das an den Fall Rudi Dutschke erinnert, erzählt Messer im Kopf von der Bewusstwerdung einer Gesellschaft und stellt die Befugnisse und Praxen von Polizei und Medien in Frage. Das von Sarkasmus und Lakonik durchdrängte Drehbuch und das Spiel von Bruno Ganz und Angela Winkler verhindern dabei, dass das Werk zu einem trockenen Thesenfilm wird.

Verfügbar auf: Zum Leihen und Kaufen auf Amazon, iTunes, Maxdome und Alleskino

Um dem Laden dieses und anderer Drittanbieterinhalte zuzustimmen, bitten wir Sie Marketing-Cookies zuzulassen.

Marketing-Cookies zulassen

 

Nosferatu — Phantom der Nacht (1979)

Mit seinem Horrorfilm realisierte Werner Herzog Ende der 1970er Jahre eine Hommage an Murnaus großen Klassiker des Expressionismus und orientierte sich bin in die Details an dessen Film statt am ursprünglichen Dracula-Stoff. In gespenstischer Atmosphäre erzählt der Film mit Klaus Kinski in der Hauptrolle im Grunde eine Außenseitergeschichte. Bruno Ganz gibt hier den Jonathan Harker, der in Transsilvanien auf Graf Dracula trifft und von ihm gebissen wird.

Verfügbar auf: Zum Leihen und Kaufen auf Amazon, iTunes, Freenet Video, Rakuten TV, Videoload, Videociety, Cineplex Home, Maxdome und Sony

Um dem Laden dieses und anderer Drittanbieterinhalte zuzustimmen, bitten wir Sie Marketing-Cookies zuzulassen.

Marketing-Cookies zulassen

 

Die Fälschung (1981)

Eine große, zerrissene Hauptrolle wiederum spielte Bruno Ganz in Volker Schlöndorffs Die Fälschung. Als Journalist Georg Laschen reist er in den Libanon, um dort für eine große Illustrierte über den Bürgerkrieg zu berichten. Doch vor Ort kommen ihm immer größere Zweifel an der Sinnhaftigkeit der Berichterstattung. Mit nüchterndem Realismus gefilmt betreibt der Regisseur hier Medienkritik — interessiert sich im Zweifel aber mehr für die Befindlichkeiten seiner deutschen Protagonisten als für die Leiden des Krieges.

Verfügbar auf: Verfügbar auf Amazon, iTunes, GooglePlay, Maxdome und Alleskino

Um dem Laden dieses und anderer Drittanbieterinhalte zuzustimmen, bitten wir Sie Marketing-Cookies zuzulassen.

Marketing-Cookies zulassen

 

System ohne Schatten (1983)

Ein Geheimtipp aus den 1980er Jahren ist System ohne Schatten, eine Mischung aus Dreiecks-Liebesgeschichte und Kriminalfilm, bei dem sich Regisseur Rudolf Thome wie so häufig von den Werken der französischen Nouvelle Vague inspirieren ließ. In diesem Fall von Jacques Doillons Le femme qui pleure, dessen Hauptdarstellerin Dominique Laffin auch hier zu sehen war. Thome inszeniert seinen Film zwischen Westberlin und Zürich — Bruno Ganz spielt dabei den 40-Jährigen Victor Faber, der in der Informationstechnik arbeitet und in selbstgewählter Einsamkeit lebt. Bei einer Vernissage lernt er jedoch die Schauspielerin Juliet und ihren etwas zwielichtigen Freund kennen.

Verfügbar auf: Im Abo von Filmfriend, Alleskino und im Alleskino-Channel auf Amazon Prime; Zum Leihen und Kaufen auf Amazon

Um dem Laden dieses und anderer Drittanbieterinhalte zuzustimmen, bitten wir Sie Marketing-Cookies zuzulassen.

Marketing-Cookies zulassen

 

Der Himmel über Berlin (1987)

Vielfach ausgezeichnet gehört Der Himmel über Berlin mit seinen poetisch-melancholischen Schwarzweißbildern zu Wim Wenders bis heute bekanntesten Filmen. Ikonisch das Bild des geflügelten Bruno Ganz, der als Engel Damiel auf die geteilte Stadt hinab blickt. Als er sich in eine Trapezkünstlerin (Solveig Dommartin) verliebt, beschließt er ein Mensch zu werden, um die ganze menschliche Gefühlspalette durchleben zu können. 1993 drehte Wenders wiederum mit Ganz und Otto Sander die Fortsetzung In weiter Ferne, so nah!

Verfügbar auf: Zum Leihen und Kaufen auf Amazon, iTunes, GooglePlay, Freenet Video, Rakuten TV, Pantaflix, Videoload, Videociety, Cineplex Home, Maxdome, Sony und Alleskino

Um dem Laden dieses und anderer Drittanbieterinhalte zuzustimmen, bitten wir Sie Marketing-Cookies zuzulassen.

Marketing-Cookies zulassen

 

Die Ewigkeit und ein Tag (1998)

Für Die Ewigkeit und ein Tag erhielt der griechische Regisseur Theo Angelopoulos 1998 in Cannes die Goldene Palme. Der Film begleitet den wahrscheinlich letzten Tag im Leben des krebskranken Dichters Alexander (Bruno Ganz), der einen kleinen albanischen Jungen vor Menschenhändlern rettet und mit ihm die Stunden in einer nebligen Landschaft verbringt. Die Ewigkeit und ein Tag ist ein Monument von einem Film, mit seinen andauernden Plansequenzen, seiner langsamen, geradezu stoischen Erzählweise.

Verfügbar auf: Im Abo von Filmingo

Um dem Laden dieses und anderer Drittanbieterinhalte zuzustimmen, bitten wir Sie Marketing-Cookies zuzulassen.

Marketing-Cookies zulassen

 

Brot und Tulpen (2000)

Von Griechenland geht es nach Italien, nach Venedig: Hier spielt Bruno Ganz diesmal einen isländischen Kellner in einem kleinen Restaurant in Venedig. Als die Hausfrau und Mutter Rosalba (Licia Maglietta) nach einer Verwicklung außergewöhnlicher Umstände in der Stadt strandet, gewährt er ihr Unterschlupf. Durch ihre neugewonnene Freiheit merkt Rosalba erst, wie sehr sie zuhause unter dem Alltag und der Fuchtel ihres Mannes leidet. Eine unaufgeregte romantische Komödie mit liebenswerten Figuren.

Verfügbar auf: Zum Leihen und Kaufen auf Amazon, iTunes und Maxdome

Um dem Laden dieses und anderer Drittanbieterinhalte zuzustimmen, bitten wir Sie Marketing-Cookies zuzulassen.

Marketing-Cookies zulassen

 

Der Untergang (2004)

Abgesehen von der Rolle als Wim Wenders‘ Engel war dies wohl die spektakulärste Entscheidung in Bruno Ganz‘ Karriere. In Oliver Hirschbiegels Kriegsfilm über den Untergang des sogenannten „Dritten Reichs“, der vor allem die letzten Tage vor Kriegsende im Führerbunker thematisiert, verkörpert der Darsteller Adolf Hitler. Der Untergang gehört zu den deutschen Filmen, die auch international große Aufmerksamkeit wecken konnten, löste dabei aber natürlich auch Kontroversen aus, etwa wegen seiner nicht einhaltbaren Authentizitätsversprechen. Weitgehend einig waren sich die Kritiker aber über Ganz‘ Leistung. Er schaffe es etwa erstaunlich genau Hitlers stakkato-artige Sprechweise nachzuahmen ohne ihn dabei zu überhöhen.

Verfügbar auf: Zum Leihen und Kaufen auf Amazon, Sky Store, iTunes, GooglePlay, Videobuster, Microsoft, Rakuten TV, Videoload, Chili, Maxdome und Alleskino

Um dem Laden dieses und anderer Drittanbieterinhalte zuzustimmen, bitten wir Sie Marketing-Cookies zuzulassen.

Marketing-Cookies zulassen

 

Vitus (2006)

Trotz seiner Hitler-Rolle wurde Bruno Ganz schon bald darauf wieder als der gütige alte Herr besetzt. Im anrührenden Schweizer Drama Vitus von Fredi M. Murer etwa spielt er den Großvater eines hochintelligenten kleinen Jungen mit großer Begabung am Klavier. Mit seiner liebevoll einfühlsamen und kreativen Art bildet er den bitter nötigen Gegenpol zum Helikopterverhalten der Eltern, den Druck aus Schul- und Musikunterricht. 

Verfügbar auf: Im Abo von Flimmit und Filmingo; Zum Leihen auf Pantaflix

Um dem Laden dieses und anderer Drittanbieterinhalte zuzustimmen, bitten wir Sie Marketing-Cookies zuzulassen.

Marketing-Cookies zulassen

 

Das Ende ist mein Anfang (2010)

Noch einmal spielte Bruno Ganz im Jahre 2010 einen krebskranken Mann am Ende seines Lebens. Jo Baiers Das Ende ist mein Anfang basiert auf dem autobiografischen Interviewband von Folco Terzani, der dafür Gespräche mit seinem Vater führte: Dem italienischen Journalisten (unter anderem Spiegel-Korrespondent aus Asien) und Schriftsteller Tiziano Terzani (Ganz). Dieser reflektiert in der Unterhaltung mit seinem Sohn sein Leben, seine Erlebnisse als Journalist in aller Welt und seine Erkenntnisse über den bevorstehenden Tod. 

Verfügbar auf: Zum Leihen und Kaufen auf Amazon, iTunes, GooglePlay, Videobuster, Microsoft und Rakuten TV

Um dem Laden dieses und anderer Drittanbieterinhalte zuzustimmen, bitten wir Sie Marketing-Cookies zuzulassen.

Marketing-Cookies zulassen

 

Heidi (2015)

Man könnte sagen, für die Rolle des Almöhi in der x-ten Verfilmung des berühmten Romans von Johanna Spyri (diesmal unter Regie von Alain Gsponer) hat Bruno Ganz gewissermaßen sein ganzes Leben lang geübt. In einem Interview erklärte er: „Heidi ist ein National-Epos in der Schweiz und es gab keinen Grund, dass ich dazu nein sagen würde. Das war nicht möglich, auch vor mir selber nicht, und dann fand ich die Rolle auch interessant… Das Leben in diesen Gegenden war Ende des 19. Jahrhunderts, als Spyri die Romane geschrieben hat, äusserst brutal. Aber in diesem Film wird man davon ein bisschen mehr verstehen lernen als in dem Schwarzweissfilm aus den 1950er Jahren, der wohlgemerkt sehr schön war.“

Verfügbar auf: Zum Leihen und Kaufen auf Amazon, Sky Store, iTunes, GooglePlay, Freenet Video, Microsoft, Rakuten TV, Pantaflix, Videoload, Videociety, Cineplex Home, Maxdome und Sony

Um dem Laden dieses und anderer Drittanbieterinhalte zuzustimmen, bitten wir Sie Marketing-Cookies zuzulassen.

Marketing-Cookies zulassen

 

The Party (2017)

In Sally Potters achtem Spielfilm geht Bruno Ganz‘ Spiel in einem hochkarätigen Ensemble auf: Janet (Kristin Scott Thomas) ist als Gesundheitsministerin ins britische Schattenkabinett berufen worden und feiert dies mit ihren Freunden. Eine linksliberale Partygesellschaft, die, in Schwarzweiß und in perfekt kontrollierter Echtzeit gefilmt, im Laufe des Abends und in Folge einiger zwischenmenschlicher Verwicklungen all ihre Kultiviertheit ablegt. Eine schwarze Komödie mit scharfem satirischen Biss.

Verfügbar auf: Zum Leihen und Kaufen auf Amazon, iTunes, Google Play, Freenet Video, Rakuten TV, Videoload, Videociety, Cineplex Home

Um dem Laden dieses und anderer Drittanbieterinhalte zuzustimmen, bitten wir Sie Marketing-Cookies zuzulassen.

Marketing-Cookies zulassen

 

The House That Jack Built (2018)

Gegen Ende seiner Laufbahn übernahm Bruno Ganz noch einmal einen Part in einem ausgesprochen umstrittenen Film. Inspiriert vom gleichnamigen englischen Kinderlied erzählt Lars von Trier in The House That Jack Built von einem hochintelligenten Mann (Matt Dillon), der im Zeitraum von zwölf Jahren zahlreiche brutale Morde begeht und diese als seine Kunstwerke deklariert. Bruno Ganz ist über weite Teile des Films nur als Stimme präsent, als spiritueller Führer des Killers namens Verge, der an den römischen Dichter Vergil angelehnt ist.

Verfügbar auf: Im Abo von Amazon Prime Video; Zum Leihen und Kaufen auf Sky Store, iTunes, Freenet Video, Videobuster, Videoload, Rakuten TV, Videociety, Cineplex Home, Maxdome und Sony

Um dem Laden dieses und anderer Drittanbieterinhalte zuzustimmen, bitten wir Sie Marketing-Cookies zuzulassen.

Marketing-Cookies zulassen

 

Ein verborgenes Leben (2019)

Auch für den sagenumwobenen US-Regisseur Terrence Malick stand Bruno Ganz noch einmal vor der Kamera, der in einem für seine Verhältnisse erstaunlich plotlastigen Film die Lebensgeschichte des österreichischen Bauern Franz Jägerstätter August Diehl) erzählt. Dieser verweigerte aus Gewissensgründen den Kriegsdienst bei der Wehrmacht und wurde bald darauf von den Nationalsozialisten hingerichtet. Bruno Ganz ist in der Rolle des Generaloberstabsrichters Werner Lueben zu sehen. Ein verborgenes Leben ist durchaus ein Kriegsfilm, aber statt Schlachtfelder nimmt er den Gewissenskampf eines einzelnen Christen in den Blick.

Verfügbar auf: Zum Leihen und Kaufen auf Amazon, Sky Store, iTunes, GooglePlay, Rakuten TV, Videoload, Maxdome und Sony

Um dem Laden dieses und anderer Drittanbieterinhalte zuzustimmen, bitten wir Sie Marketing-Cookies zuzulassen.

Marketing-Cookies zulassen

1 / 0
Tags

Kommentare