Aktuelles: Gaspar Noés "Climax" gewinnt in Sitges

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Aktuelles

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Climax von Gaspar Noé
Climax von Gaspar Noé

15.10.2018: In Katalonien ist am vergangenen Wochenende das 51. Filmfestival von Sitges zu Ende gegangen. Über den Hauptpreis für den besten Langspielfilm im offiziellen Programm durfte sich Gaspar Noé für Climax freuen. In der Pressemitteilung des Festivals heißt es:

Climax ist ein sensorisches und verstrahltes Fest der urbanen Tanzrhythmen, mit genau der Dosis ans Störungen, die Gaspar Noé ausmacht.“

Climax startet am 6. Dezember 2018 in den deutschen Kinos.

Zu den Gewinnern des Abends gehörte auch Alice Rohrwachers auf 16mm gedrehter Glücklich wie Lazzaro, der gleich drei Preise abstaubte: den Spezialpreis der Jury, den Preis der Kritik sowie den Carnet-Jove-Jurypreis. Als bester Regisseur wurde Panos Cosmatos für Mandy ausgezeichnet. Mit dem Award für den Besten Regisseur in der Sektion Noves Visions an Philip Gröning für Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot ging außerdem ein Preis an einen deutschen Film.

 

Das sind die wichtigsten Preise in Sitges 2018 im Überblick:
 

Bester Film: Climax von Gaspar Noé
Spezialpreis der Jury: Glücklich wie Lazzaro von Alice Rohrwacher
Lobende Erwähnung: L’heure de la sortie von Sébastien Marnier
Bester Regisseur: Panos Cosmatos für Mandy
Beste Schauspielerin: Andrea Riseborough für Nancy
Bester Schauspieler: Hasan Ma’jun für Pig
Bestes Drehbuch: Quentin Dupieux für Au poste!
Bester Animationsfilm: Mirai von Mamoru Hosoda

Einen Überblick über alle Gewinner des 51. Filmfestivals von Sitges gibt es hier.

1 / 0
Tags
Bild zu Motherless Brooklyn von Edward Norton
Motherless Brooklyn von Edward Norton - Filmbild 1
Trailer des Tages

Motherless Brooklyn

Nach der überaus gelungenen RomCom Glauben ist alles! (2000) hat der Schauspieler Edward [...]
L'Odyssée von Jérôme Salle
L'Odyssée von Jérôme Salle
TV-Tipps

25.08.2019: Unter Wasser

Nach Bill Murray hat sich 2016 auch Lambert Wilson die unverkennbare rote Wollmütze [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.