Specials: Für Kinder und Kenner: Die Filme von Erich Kästner

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2021Berlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2021Cannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2021Diagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2021Filmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2021Locarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2021Max Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2021Filmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2021Viennale 2020Viennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2021Venedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Specials

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Ob als Romanschriftsteller, als Drehbuchautor unter seinem vollen Namen oder unter Pseudonym: Erich Kästner ist aus der deutschen Filmlandschaft überhaupt nicht wegzudenken. Ein Glück!

Münchhausen / Emil und die Detektive / Fabian oder der Gang vor die Hunde
Münchhausen / Emil und die Detektive / Fabian oder der Gang vor die Hunde
  • Um dem Laden dieses und anderer Drittanbieterinhalte zuzustimmen, bitten wir Sie Marketing-Cookies zuzulassen.

    Marketing-Cookies zulassen

    Diese Woche startet Dominik Grafs neuer Film in den Kinos: Fabian oder der Gang vor die Hunde erzählt mit Tom Schilling, Albrecht Schuch und Saskia Rosendahl in den Hauptrollen vom Germanisten Jakob Fabian, dem Anfang der 1930er Jahre seine Mitarbeit in einer Berliner Zigarettenfabrik aufgekündigt wird. Die Weimarer Republik befindet sich im wirtschaftlichen und moralischen Niedergang und dann verliert der ohnehin zutiefst pessimistische Fabian auch noch seine Geliebte an einen reichen Filmproduzenten, der ihr die große Karriere verspricht.

    Der Film basiert auf einem Schlüsselwerk von Erich Kästner: Fabian. Die Geschichte eines Moralisten. 1931 erschienen, war der Roman autobiografisch inspiriert, ein Panorama der deutschen Gesellschaft vor der Machtergreifung Hitlers. Die Nationalsozialisten erachteten das Werk als „entartet“, es fiel der Bücherverbrennung zum Opfer.

    Kästner sprach sich zu seinen Lebzeiten gegen eine Verfilmung von Fabian aus, deswegen entstand die erste Adaption erst 1980 von Wolf Gremm, eine solide Verfilmung, nah an der Vorlage. Dominik Grafs Variante ist da schon formal experimenteller, springt collagenartig von Bild zu Bild, von Szene zu Szene und vermeidet jegliche Musealität: Die on location gedrehten Sets, die Kostüme changieren durchweg offensichtlich zwischen Vergangenheit und Gegenwart.

1 / 9
Tags

Kommentare