Specials: Et voilà: Die Französische Filmwoche Berlin im Stream

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2021Berlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2021Cannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2021Diagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2021Filmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2021Locarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2021Max Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2021Filmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2021Venedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Specials

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Morgen beginnt die Französische Filmwoche Berlin — pandemiebedingt zum Teil im Internet. Wir haben das Programm durchforstet und empfehlen ein paar Highlights, für die sich das Streamen allemal lohnt. Allons-y!

The Swallows of Kabul / Aznavour by Charles / Oh Mercy!
The Swallows of Kabul / Aznavour by Charles / Oh Mercy!
  • Aznavour by Charles - Trailer (OmdtU)

    Mit der Französischen Filmwoche Berlin reagiert ein weiteres Filmfestival auf die aktuellen Einschränkungen wegen COVID-19 und verlegt einen Teil seines Programms ins Internet. Zahlreiche Filme des Programms können vom 26. November bis 2. Dezember 2020 auf der Streamingplattform Sooner.de für jeweils 3,95 Euro abgerufen werden. Darunter viele Deutschlandpremiere und Filme, die derzeit noch keinen Kinostarttermin haben. Eine Übersicht über das komplette Line-up gibt es hier. Für alle mit Entscheidungsschwierigkeiten haben wir ein paar sehenswerte Perlen herausgefischt.

     

    Aznavour by Charles von Marc di Domenico und Charles Aznavour

    Wer hätte gedacht, dass dieser Moment so entscheidend in seinem Leben sein würde? 1948 gab Édith Piaf dem berühmten Chansonnier Charles Aznavour eine Kamera. Die erste, die er in seinem Leben besessen hatte, eine Paillard-Bolex. Bis 1982 zeichnete er damit täglich viele Stunden Material auf — eine Art filmisches Tagebuch seines ohnehin filmreifen Lebens. Kurz vor seinem Tod beschloss er daraus wirklich einen Film zu machen und begann gemeinsam mit dem Filmemacher Marc di Domenico das Material zu ordnen. Das Ergebnis ist Aznavour by Charles, der eine ungewöhnlich private Seite des Weltstars zeigt.

1 / 9
Tags

Kommentare