TV-Tipps: 10.06.2019: Hänseln oder gehänselt werden

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
TV-Tipps

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

A Silent Voice von Naoko Yamada
A Silent Voice von Naoko Yamada

A Silent Voice beweist, dass sich auch ein Blick in die Welt der japanischen Anime jenseits des Studio Ghibli lohnt.

Basierend auf dem Manga von Yoshitoki Oima erzählt A Silent Voice die Geschichte des Grundschülers Shōya, der sich über seine gehörlose Mitschülerin Shōko lustig macht und aufgrund seiner Bösartigkeit selbst zum Außenseiter wird. Jahre später sucht er das Mädchen wieder auf und will sich entschuldigen und vielleicht sogar eine zarte Freundschaft aufbauen. Die Themen, die A Silent Voice behandelt — die Folgen von Mobbing, aber auch Schuld und Vergebung — machen ihn zu weitaus mehr als einem bunten Kinderfilm. Obwohl man merkt, dass etwas viel Material (aus sieben Manga-Bänden) mit Macht in 130 Minuten Laufzeit gequetscht wurde, ist es sehr berührend, wie Regisseurin Naoko Yamada visuell und auf der Tonebene die Wahrnehmung und Gefühlswelt ihrer Protagonisten nachempfindet.

A Silent Voice von Naoko Yamada mit Miyu Irino, Saori Hayami und Megumi Han, 20:15 Uhr auf Sixx

Weitere TV-Tipps für heute:
Das Mädchen aus der Cherry-Bar
von Ronald Neame
20:15 Uhr
Arte
von Pierre Coffin 20:15 Uhr
ZDFneo
von Matthew Vaughn 20:15 Uhr
Pro7
von David Yates 20:15 Uhr
Sat1
von J. J. Abrams 20:15 Uhr
RTL
Weites Land
von William Wylder
20:15 Uhr
3sat
Bellissima
von Luchino Visconti
22:00 Uhr
Arte
Du und ich und Klein-Paris
von Werner W. Wallroth
22:45 Uhr
MDR
Der Mann aus dem Westen
von Anthony Mann
22:55 Uhr
3sat
Sieben
von David Fincher
23:40 Uhr
Kabel eins
Die gebrochene Lanze
von Edward Dmytryk
00:30 Uhr
3sat
von Giulio Ricciarelli 01:05 Uhr
ZDF
Das Königreich der Katzen
von Hiroyuki Morita
02:40 Uhr
Sixx
Stimme des Herzens
von Yoshifumi Kondô
04:20 Uhr
Sixx
1 / 0
Personen
Tags

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.