Specials: Jahresrückblick: Short and Sweet - Die besten Miniserien des Jahres

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2021Max Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Specials

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Gefühlt kam kam dieses Jahr jede Woche eine neue Miniserie heraus — und viele davon definitiv sehenswert. Wir lassen die Highlights Revue passieren und verraten euch, welche Serie sich für wen lohnt.

The Undoing / I May Destroy You / The Great
The Undoing / I May Destroy You / The Great
  • Um dem Laden dieses und anderer Drittanbieterinhalte zuzustimmen, bitten wir Sie Marketing-Cookies zuzulassen.

    Marketing-Cookies zulassen

    Hollywood

    Darum geht’s:

    Im Hollywood der unmittelbaren Nachkriegszeit versuchen eine Handvoll junger Schauspieler, Autoren und Regisseure ihre Filmkarriere im Studiosystem zu starten. Das Risiko ist hoch: Denn im Land gilt die „Rassentrennung“ und nicht-heteronormative Liebe gibt es nur hinter verschlossenen Türen. Zeit für eine alternative Geschichtsschreibung.

    Wer ist an Bord?

    Showrunner sind Ian Brennan und Ryan Murphy, die schon Serien wie Glee oder Pose verantworteten. Als Stars stehen neben einigen bekannten Gesichtern wie Holland Taylor oder Jim Parsons vor allem Newcomer vor der Kamera — und das tut der Serie gut.

    Für Fans von:

    Für Liebhaber von opulent ausgestattetem Kino der Goldenen Ära Hollywoods und Filmgeschichtsbuffs, die Kenneth Angers Hollywood Babylon gelesen haben. Musicalfans, die auf die Musikeinlagen verzichten können und alle, die glänzende Unterhaltung suchen.

    Umfang: Sieben etwa fünfundvierzigminütige Episoden

    Verfügbar auf: Netflix

1 / 15
Tags

Kommentare