Förderung für Petzold, Wortmann und Verhoeven

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Filmfest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Aktuelles

Ein Beitrag von Joachim Kurz

Logo der FFA
FFA Logo

12.04.2019 - Die Filmförderanstalt des Bundes FFA hat in ihrer jüngsten Sitzung Produktions- und Drehbuchförderungen in Höhe von 2.556.080 Euro beschlossen. Neben Sönke Wortmann (Contra) und Simon Verhoeven (Nightlife) kann sich auch Christian Petzold über Unterstützung freuen, sein neuer Film Undine mit Paula Beer und Franz Rogowski erhält rund 346.080 Euro. Weiterhin wird die Produktion von Lisa Bierwirths Le Prince, Lae Schmidbauers Ostwind - Der große Orkan und Lena Stahls Mein Sohn gefördert.

Bei den Drehbuchförderungen können sich Johannes Betz (Die Berufung), Robert Gold und Frieder Wittich (Panikherz, nach dem Buch von Benjamin von Stuckrad-Barre) und Sonja Heiss (Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war, nach dem autobiografischen  Roman von Joachim Meyerhoff) über Unterstützung freuen.

1 / 0
Tags
Hannelore Elsner beim Hessischen Film- und Kinopreis 2012
Hannelore Elsner beim Hessischen Film- und Kinopreis 2012
In Memoriam

Hannelore Elsner ist gestorben

23.04.2019: Wie u.a. Focus meldet, ist die deutsche Schauspielerin Hannelore Elsner nach [...]
Bild zu Les héros ne meurent jamais von Aude Léa Rapin
Les héros ne meurent jamais von Aude Léa Rapin - Filmbild 1
Aktuelles

Programm der Semaine de la Critique 2019 steht

23.04.2019: Am Ostermontag wurde das offizielle Programm der 58. Semaine de la Critique [...]
Bild zu Skin von Guy Nattiv
Skin von Guy Nattiv - Filmbild 1
Trailer des Tages

Skin

Das Drama Skin von Guy Nattiv basiert auf einer Geschichte, die sich in ähnlicher Weise und [...]
Der Prinz aus Zamunda von John Landis
Der Prinz aus Zamunda von John Landis
TV-Tipps

23.04.2019: Willkommen in Amerika

Prinzen überall auf der Welt haben wohl das gleiche Problem: Wenn die Eltern wollen, dass [...]
Sophies Entscheidung/Cléo de 5 à 7/Körper und Seele
Sophies Entscheidung/Cléo de 5 à 7/Körper und Seele
Streaming-Tipps

Streaming-Empfehlungen für April 2019

Ein buntes Programm erwartet im Frühling die Streamer: Große Meisterwerke und zwei [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.