27.10.2018: Christopher Lee im Yellowface

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Filmfest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
TV-Tipps

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Das Geheimnis der gelben Narzissen - Bild
Das Geheimnis der gelben Narzissen - Bild

Die siebte deutsche Edgar-Wallace-Verfilmung der Nachkriegszeit erinnert in ihrer etwas härteren Gangart an die Polizeifilme der italienischen Nachbarn.

Das fängt schon damit an, dass diesmal kein Eddi Arent für gute Laune sorgt. Stattdessen steigen wir mit einer Serie brutaler Frauenmorde direkt in das düstere Geschehen ein. Jedes Mal hinterlässt der Täter einen Strauß gelber Narzissen neben seinem Opfer. Der Agent Jack Tarling (Joachim Fuchsberger) und der geheimnisvolle Chinese Ling Chu (im yellowface: Christopher Lee) glauben an einen Zusammenhang mit dem organisierten Drogenhandel. Die Kritik nahm Regisseur Ákos von Ráthonyi den Mangel an Witz und pittoresken Nebelkulissen teilweise übel und geißelte Das Geheimnis der gelben Narzissen als betulich. Heute weiß man zum Glück zu schätzen, wie wenig sich der Film mit seiner Undurchsichtigkeit dem unterhaltungsverwöhnten Publikum anbiedert. Im Anschluss zeigt der RBB im Übrigen gleich noch die Wallace-Verfilmung Das Rätsel der roten Orchidee.

Das Geheimnis der gelben Narzissen von Ákos von Ráthonyi mit Joachim Fuchsberger, Christopher Lee und Klaus Kinski, 20:15 Uhr im RBB

Weitere TV-Tipps für heute:
von David Yates 20:15 Uhr
Sat1
von Daniel Nettheim 20:15 Uhr
ServusTV
Das Rätsel der Roten Orchidee
von Helmut Ashley
22:00 Uhr
RBB
von David Cronenberg 22:45 Uhr
3sat
von Luigi Bazzoni 00:50 Uhr
MDR
Zwei Jahre auf See
von Ben Rivers
01:45 Uhr
Arte
Die schwarze Windmühle
von Don Siegel
01:50 Uhr
ZDFneo
von Alfred Hitchcock 02:20 Uhr
RTL II
von Steven Spielberg 02:35 Uhr
ZDF
1 / 0
Tags
Bild zu Lords of Chaos von Jonas Åkerlund
Lords of Chaos von Jonas Åkerlund - Filmbild 1
Trailer des Tages

Lords of Chaos

Jonas Åkerlund war einst Schlagzeuger der schwedischen Metal-Band Bathory und drehte u.a. für [...]
"Bird Box" / "Get Out" / "Sex Education"
"Bird Box" / "Get Out" / "Sex Education"
Streaming-Tipps

Streaming-Empfehlungen für Januar 2019

Für den Kater nach den Festtagen ist im Streaming reichlich gesorgt: Netflix bringt [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.