11 beinahe vergessene Debüts von Regielegenden

zurück zur Übersicht
Specials

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Steven Spielberg, Stanley Kubrick, Ava DuVernay - sie alle gelten heute als gefeierte Regisseure, als Meister ihres Fachs. Aber jeder hat mal klein angefangen. Diese Regiedebüts sind mittlerweile schon fast aus dem kollektiven Gedächtnis gelöscht. Gerade deswegen lohnt es sich sie wiederzuentdecken.

Badou Boy/Fear and Desire/I Will Follow
Badou Boy/Fear and Desire/I Will Follow
  • Duell von Steven Spielberg
    Duell von Steven Spielberg

    Duell von Steven Spielberg

    Duell ist der Klassiker unter den semi-vergessenen Regiedebüts. Irgendjemand ist immer überrascht, wenn man erzählt, dass sich in Steven Spielbergs erstem Film fast gänzlich ohne Dialoge ein LKW und ein PWK eine Verfolgungsjagd liefern. Vielleicht ist der Fernsehfilm noch nicht so meisterhaft auf den Punkt inszeniert und nicht so emotional wie viele spätere Spielbergfilme. Wenn er aber hier schon eine Fähigkeit zeigt, dann die sein Publikum voll und ganz zu fesseln.

    Übrigens ist die Frage nach dem Regiedebüt von Steven Spielberg eigentlich gar nicht so zweifelsfrei geklärt. Eigentlich drehte der Nachwuchsregisseur nämlich bereits 1964 im Alter von 17 Jahren einen Science-Fiction-Film namens Firelights, der in einem lokalen Kino der Legende nach immerhin einen US-Dollar einspielte. Die Filmrollen gelten bis heute als verschollen. Recht zeitgleich zum 1971er Duell drehte Spielberg außerdem eine spielfilmlange Episode der Serie The Name of the Game namens L.A. 2017. Die Folge über ein verschmutztes und faschistisches Amerika stach so aus der Reihe heraus, dass das Drehbuch nur genehmigt wurde, nachdem Spielberg in der Rahmenhandlung einen Traum daraus gemacht hatte.

1 / 11
Tags
The House That Jack Built/Birds of Passage/Lazzaro Felice
The House That Jack Built/Birds of Passage/Lazzaro Felice
Specials

Diese Cannes-Filme könnt ihr bald im Kino sehen

Wer sich in den letzten zwei Wochen sehnsüchtig nach Cannes gewünscht hat, braucht sich nicht l [...]
Cold War/Climax/Shoplifters
Cold War/Climax/Shoplifters
Specials

Die besten Filme in Cannes 2018

Beatrice Behn, Maria Wiesner und Joachim Kurz haben in Cannes 2018 jede Menge Filme gesehen. Hi [...]
Verleihung des Deutschen Filmpreises 2018
Verleihung des Deutschen Filmpreises 2018
Kolumnen

Das lange Schweigen

Hörst Du es auch? Das Schweigen in der deutschen Filmindustrie? Während in den USA Prozesse ang [...]
"Rebecca"
Eine dämonische Kraft: Die queere Haushälterin Mrs. Danvers (Judith Anderson, l.) in Alfred Hitchcocks "Rebecca"
Features

Meisterwerke, Klassiker, Kultfilme – und Homophobie

Viele Filme gelten als Bravourstücke, werden von uns geliebt und verehrt. Das kann dazu führen, [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.