Aktuelles: Netflix-Serie "Unorthodox" wird in Berlin produziert

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Aktuelles

Ein Beitrag von Christian Neffe

Maria Schrader am Set von Liebesleben

29.05.2019 - Unorthodox lautet der Titel der nächsten Netflix-Exklusivserie aus Deutschland. Wie Deadline berichtet, ist die Produktion der vierteiligen Miniserie kürzlich in Berlin an den Start gegangen, wo auch die Dreharbeiten stattfinden sollen. Regie führt Maria Schrader, bekannt für die Serien Deutschland 83 und Deutschland 86.

Die Hauptrolle wird Shira Haas (Die Frau des Zoodirektors, Shtisel) übernehmen. Sie verkörpert eine Jüdin, die von New York aus nach Berlin aufbricht. Laut Schrader dreht sich die Serie um “weibliche Emanzipation, Identität und Sexualität durch das Spektrum der Erfahrung einer jungen Frau“. Das Drehbuch übernehmen Anna Winger (Deutschland 83) and Alexa Karolinski (Oma & Bella).

Als Vorlage für Unorthodox dient der gleichnamig autobiografische Debütroman der US-amerikanisch-deutschen Autorin Deborah Feldman. Darin beschreibt sie ihre Kindheit und Jugend in der ultraorthodoxen jüdischen Glaubensgemeinschaft der Satmarer in New York.

Wann Unorthodox startet, steht noch nicht fest. Am 31. Mai erscheint zunächst die dritte deutsche Netflix-Produktion How to sell drugs online (fast).

1 / 0

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.