Aktuelles: Amanda Palmer nimmt Song zur #MeToo-Bewegung auf

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Aktuelles

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Amanda Palmer performing in Vienna, Austria, 2011
Amanda Palmer performing in Vienna, Austria, 2011

23.05.2018: Die US-amerikanische Musikerin Amanda Palmer hat einen Song unter dem Titel „Mr. Weinstein will see you now“ aufgenommen. Das Lied entstand in Zusammenarbeit mit der walisischen Singer/Songwriterin Jasmine Power und erzählt von der Situation einer jungen Frau im Hotelzimmer mit Harvey Weinstein.

„In meinem Kopf spiele ich schon seit Monaten mit Songideen zum Thema der #MeToo-Bewegung,“ erklärte Amanda Palmer in einem offiziellen Statement. „Aber es ist so schwer darüber zu schreiben. Diese Geschichten sind für die betreffenden Frauen so persönlich und es fühlte sich falsch an darüber etwas lustiges zu schreiben.“ Um sicherzugehen, dass Palmer den Erfahrungen der Frauen gerecht wurde, twitterte sie den Songtext vor der Veröffentlichung an Rose McGowan, die ihr ihren Segen gab.

„Mr. Weinstein will see you know“ kann hier komplett angehört werden:

Auch mehr als ein halbes Jahr nach Enthüllung des Weinstein-Skandals weigern sich Frauen in der Unterhaltungsindustrie zum Thema zu schweigen. Erst am vergangenen Samstag hielt Asia Argento bei der Verleihung der Goldenen Palme in Cannes eine flammende Rede, in der sie betonte, dass das Festival in Südfrankreich für Harvey Weinstein „ein Jagdrevier“ gewesen sei. Die italienische Filmemacherin gehörte bereits im vergangenen Herbst zu den Ersten, die ihre Anschuldigungen gegen Weinstein öffentlich machten. In Cannes nutzte sie die Chance den Vorwürfen Nachdruck zu verleihen:

„Sogar heute Abend sitzen hier immer noch einige der Menschen, die ihn gedeckt haben. Ihr wisst, wer ihr seid. Aber noch wichtiger: Wir wissen, wer ihr seid!“

1 / 0
Tags
Bild zu In the Heights von Jon M. Chu
In the Heights von Jon M. Chu - Filmbild 1
Trailer des Tages

In the Heights

Die Lichter gehen an in Washington Heights. Gleich außerhalb der U-Bahn-Station 181st Street [...]
Die Wikinger von Richard Fleischer
Die Wikinger von Richard Fleischer
TV-Tipps

Die TV-Schau: 9.12.2019 bis 15.12.2019

Falk Straub hat sich durch das Fernsehprogramm der aktuellen Woche gewühlt und die besten [...]
Streaming Empfehlungen Dezemeber 2019 Montage: Marriage Story / The Aeronauts / Tangerine
Marriage Story / The Aeronauts / Tangerine
Streaming-Tipps

Streaming-Empfehlungen für Dezember 2019

MUBI bringt uns zur Weihnachtszeit Charlie Chaplin ins Heimkino, Netflix bricht uns mit einem [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.