TV-Tipps: 26.08.2019: Dekadentes Berlin

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
TV-Tipps

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Eine tolle Nacht von Richard Oswald
Eine tolle Nacht von Richard Oswald

Eine besonders seltene Perle hat heute Arte für uns aufpoliert: Einen Sittenfilm aus dem sündig-dekadenten Berlin der 1920er Jahre.

Richard Oswald ist in erster Linie als Begründer des Sitten- und Aufklärungsfilms in die deutsche Filmgeschichte eingegangen. Von ihm stammt etwa Anders als die Andern (1919), der wahrscheinlich erste Film, der offen das Thema Homosexualität behandelte. Der Grundton von Eine tolle Nacht ist deutlich fröhlicher, ausschweifender. In der 1926er Stummfilmkomödie kommt ein Landei in die Hauptstadt: Der Fabrikant Florian Pieper (Henry Bender) aus Essig an der Gurke, der in Berlin seine neuste Erfindung an die Leute bringen will. Doch den zahlreichen Verführungen der pulsierenden Weltstadt ist er nicht im Geringsten gewachsen. Der blaue Engel trifft auf Ein Käfig voller Narren.

Eine tolle Nacht von Richard Oswald mit Henry Bender, Ossi Oswalda und Harry Liedtke, 00:00 Uhr auf Arte

Weitere TV-Tipps für heute:
Der letzte Zug
von Blake Edwards
20:15 Uhr
Arte
von Susanne Bier 20:15 Uhr
One
Quigley, der Australier
von Simon Wincer
20:15 Uhr
Tele5
Die Abenteuer des Till Ulenspiegel
von Gérard Philipe und Joris Ivens
22:05 Uhr
MDR
Mörderischer Engel
von Jacques Deray
22:15 Uhr
Arte
von Shane Black 22:15 Uhr
ZDF
Insel der Piraten
von Ferdinand Fairfax
22:35 Uhr
Tele5
Romeo Must Die
von Andrzej Bartkowiak
22:40 Uhr
Kabel eins
von Christian Petzold 23:10 Uhr
BR
Cotton Club
von Francis Ford Coppola
23:15 Uhr
NDR
von David Lynch 00:00 Uhr
HR
von Mehmet Akif Büyükatalay 00:15 Uhr
ZDF
1 / 0
Tags
Bild zu Le voyage du prince von Jean-François Laguionie
Le voyage du prince von Jean-François Laguionie - Filmbild 1
Trailer des Tages

Le voyage du prince

Der französisch- luxemburgische Animationsfilm Le voyage du prince von Jean-François [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.