David Lynch

David Lynch

David Lynch wurde am 20. Januar 1946 in Missoula, Montana geboren. Lynch ist nicht nur Regisseur sondern auch Maler, Cartoonist, Fotograf, Computer-Animator, Musiker, Schreiner und Amateur-Meteorologe.

Auf seiner Website davidlynch.com sagt er per Videostream an jedem Wochentag das Wetter vor seiner Haustür in Los Angeles an – ohne einen Funken Ironie. Neuerdings will Lynch, der seiner Leidenschaft für Kaffee bereits in Twin Peaks ein Denkmal setzte, auch ins Kaffeegeschäft einsteigen. Demnächst sollen seine Bohnen – Espresso, koffeinfrei erhältlich sein. Der Vertrieb soll über seine Website sowie in speziell ausgewählten Kinos erfolgen. Lynch ist auch ein erklärter Anhänger der transzendentalen Meditation.

Seine Firma Absurda, mit der er seinen Lynch-Stil in die Welt bringt und eine eigene Marke kreiert, vertreibt auch Eraserhead-Klingeltöne. Doch wofür steht das Markenzeichen Lynch? „Freiheit“, so lautet die klare Antwort ihres Erfinders.

Lynchs Filmkarriere verlief alles andere als gradlinig. 1977 brillierte er mit Eraserhead, es folgten The Elephant Man (1980) und das unverstandene Meisterwerk Der Wüstenplanet (1984). Dann überraschte er mit dem verstörenden Blue Velvet (1986) – einem Film, der vielen Kritikern als einer der besten Filme des 80er Jahre gilt. Der Erfolg setzte sich fort mit Wild At Heart (1990) und der TV-Serie Das Geheimnis von Twin Peaks (1990-1991), die das Genre der Fensehserie fast neu erfand, ehe das Spielfilm-Prequel Twin Peaks: Der Film wieder viele Fragen aufwarf. Eine wahre Geschichte – The Straight Story (1999) brachte Lynch Kritikerlob und Anerkennung, doch erst mit Mulholland Drive (2001), der Naomi Watts bekannt machte, gelang ihm wirklich ein fulminantes Comeback.


Filmographie — David Lynch (Auswahl)

2007
More Things That Happened
Chacun son cinéma ou Ce petit coup au coeur quand la lumière s’éteint et que le film commence (To Each His Own Cinema)
Boat
Dynamic:01: The Best of DavidLynch.com

2006
Inland Empire

2001
Mulholland Drive

1999
The Straight Story (Eine wahre Geschichte)

1997
Lost Highway

1992
Twin Peaks: Fire Walk with Me (Twin Peaks: Der Film)

1990 — 1991
Twin Peaks (TV-Serie)

1990
Wild at Heart

1986
Blue Velvet

1984
Dune (Der Wüstenplanet)

1980
The Elephant Man (Der Elefantenmensch)

1977
Eraserhead
Lucky von John Carroll Lynch
Lucky von John Carroll Lynch
Kritik

Lucky (2017)

„A perfect Manhattan for Harry Dean Stanton“ erklingt als Zeile in dem Lied, das während des Abspanns von Lucky läuft. Es stammt aus Foster Timms Man in the Moonshine – und es könnte es wohl kein besseres Lied geben, um diesen Film zu beschließen, der so sehr von und mit Harry Dean Stanton lebt. Wie […]
Fire Walk With Me - Bild
Fire Walk With Me - Bild
Kritik

Twin Peaks - Fire Walk with Me (1992)

David Lynchs Twin Peaks – Der Film / Twin Peaks — Fire Walk With Me liegt erstmals in HD vor. Das ist auch die einzige Neuerung. Auf das umfangreiche gefilmte, aber nicht benutzte Material muss man nach wie vor warten, weil niemand dem Regisseur das Geld geben will, um die entfallenen Szenen zu […]