Streaming-Tipps: Streaming-Tipp des Tages: Tangerine L.A.

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Streaming-Tipps

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Tangerine - Trailer (OmdtU)

Wenn über Los Angeles die Sonne untergeht, erstrahlt der Himmel zu einer bestimmten Uhrzeit in einem magischen Mandarinenton. Zahllose Kameras haben das Schauspiel über die Jahre in Hollywood auf Technicolor und anderem Filmmaterial festgehalten. 2015 kam Sean Baker dazu — und drehte das Ganze mit einem iPhone 5S.

In Sachen Bildgewaltigkeit und Intensität steht Tangerine L.A. anderen Filmen dennoch in nichts nach. Der als Low-Budget-Produktion mit Laiendarstellerinnen in den Straßen von Los Angeles realisierte Film spielt an Heiligabend. Der Tag, an dem die Transgender-Prostituierte Sin-Dee (Kitana Kiki Rodriguez) aus dem Gefängnis entlassen wird. Ihre Euphorie wird jedoch schnell von Freundin Alexandra (Mya Taylor) gebremst, die ihr mitteilt, dass ihr Freund und Zuhälter Chester sie betrogen hat. Drama, Baby.

Sean Baker zeigt uns eine Seite von Los Angeles, die wir in Filmen nur allzu selten zu sehen bekommen und das Schöne dabei ist, dass während des Films nie der Gedanke an einen Selbstzweck, einen Marketingstunt aufkommt. Im Gegenteil: Tangerine L.A. denkt auf konventionelle, auf innovative Weise die alten Formeln des klassischen Melodrama weiter und beschert uns Emotionen, die roher, ungekünstelter kaum wirken könnten.

Tangerine L.A. ist auf Filmfriend, der Streamingplattform der Bibliotheken, sowie auf Netzkino und im Abo von Mubi verfügbar. Zum Leihen und Kaufen steht er außerdem auf Amazon, iTunes und Google Play.

1 / 0
Tags

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.