Aktuelles: Woody Allen als Posterboy der #metoo-Bewegung?

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Aktuelles

Ein Beitrag von Joachim Kurz

Woody Allen im Jahre 2009
Woody Allen im Jahre 2009

05.06.2018: Der Filmregisseur Woody Allen hat in einem Interview mit dem argentinischen TV-Sender Periodismo per todos seine Sympathien für die #metoo-Bewegung bekundet. Weiter führte er aus, dass er eine Art Aushängeschild für die Bewegung sei, da er seit 50 Jahren im Filmgeschäft arbeite. In dieser Zeit, so führte er weiter aus, habe er mit unzähligen Schauspielerinnen zusammengearbeitet und nie sei dabei etwas vorgefallen, was man als unangemessenes Verhalten habe interpretieren können. Er habe immer ein wundervolles Verhältnis zu ihnen gehabt.

Allens Äußerungen zu diesem Thema stoßen vor allem deshalb auf große Aufmerksamkeit, weil es immer wieder zu vorwürfen gekommen war, er habe seine Tochter Dylan Farrow sexuell missbraucht. Seitdem kommt es zwischen Vorwürfen, öffentlichen Entkräftungen und erneuten Angriffen zwischen Woody Allen, seiner Ex-Frau Mia Farrow und verschiedenen anderen Beteiligten der heillos zerstrittenen Familie. Nach dem Bekanntwerden der Anschuldigungen hatten zudem einige frühere Darsteller*innen in Allens Filmen wie Greta Gerwig, Colin Firth und Ellen Page ihr Bedauern darüber ausgedrückt, mit dem Regisseur zusammengearbeitet zu haben. 

Im Interview zeigte sich Woody vor allem frustriert darüber, mit Übeltätern wie Harvey Weinstein auf eine Stufe gestellt zu werden, die so viele Frauen belästigt und genötigt hätten. Bei ihm hingegen seien die Vorwürfe vor allem auf Sorgerechtsstreitigkeiten zurückzuführen. 

1 / 0
Tags
Bild zu Es hätte schlimmer kommen können - Mario Adorf von Dominik Wessely
Es hätte schlimmer kommen können - Mario Adorf von Dominik Wessely - Filmbild 1
Aktuelles

Mario Adorf wird Ehrengast in Braunschweig

18.10.2019: Das 33. Braunschweig International Filmfestival begrüßt Mario Adorf als [...]
Touch Me Not Filmstill
Szene aus Adina Pintilies "Touch Me Not"
Aktuelles

Der PorYes Award wird in Berlin vergeben

17.10.2019: Heute beginnt in Berlin wieder das Programm um den PorYes-Award, den „Feminist [...]
Bild zu Burning Cane von Phillip Youmans
Burning Cane von Phillip Youmans - Filmbild 1
Trailer des Tages

Burning Cane

Der Drehbuchautor und Regisseur Phillip Youmans erzählt in seinem ersten Langfilm Burning [...]
Himmel ohne Sterne von Helmut Käutner
Himmel ohne Sterne von Helmut Käutner
TV-Tipps

Die TV-Schau: 14.10.2019 - 20.10.2019

Montag, 14.10.2019 Himmel ohne Sterne von Helmut Käutner mit Horst Buchholz, Eva Kotthaus und [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.