Textreihe: Fragwürdige Festivalpraktiken

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Filmfest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Aktuelles

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Kinositze
Kinositze

25.06.2018: In einer dreiteiligen Textreihe befasst sich der Mainzer Publizist und Kurator Reinhard W. Wolf derzeit auf shortfilm.de mit fragwürdigen Festivalpraktiken. 

Auf Online-Einreichplattformen wie beispielsweise FilmFreeway seien, so Wolf, bis zu 5547 Kurzfilmfestivals registriert. Dabei handele es sich teils um klassische Publikumsfestival, teils aber auch um Pseudo-Festivals, um die es bereits im ersten Teil der Analyse ging. Im zweiten Text widmet sich der Autor nun Kurzfilmprogrammen in den Kinos deutscher Großstädte, die sich zwar den Namen "Festival" geben, tatsächlich aber mit klassischen Publikumsfestival wenig gemein haben.

Als Veranstalter fungieren bei diesen Kurzfilmprogrammen verdeckt agierende Unternehmer, Firmen oder auch internationale Konsortien, die Kinos stellen Räume, Personal und übernehmen die Bewerbung der Veranstaltung. Das Ziel der Gründung dieser vermeintlichen Festivals: es lassen sich Gebühren für die Einreichung von Filmen kassieren.

Wolf gibt in seinem Text einen genaueren Überblick über das Geschäftsmodell solcher für die Veranstalter wie Kinos lukrativen Programme - beispielsweise verzichte man auf ein Auswahlkomitee sowie eine Jury. Es folgt ein exemplarischer Überblick über die Kurzfilmfestivallandschaft Berlins, wo sich unter anderem internationale Ketten mit Veranstaltungen im Kino Babylon oder dem b-ware! den Anschein lokaler Festivals geben. Eine weitere Masche scheint zu sein als Kontakt die Adresse renommierter Kinos wie des Arsenal Berlin anzugeben.

"Meinen Recherchen zufolge gibt es nicht zig, sondern hunderte, ja möglicherweise eine 4stellige Anzahl solcher ‘Festivals’. Im Vergleich zu den Kosten, die ‘richtige Festivals’ aufwenden, tendieren deren Investitionen gegen Null." (Reinhard W. Wolf)

Im kommenden dritten Teil der Textreihe wird es um ökonomische und festivalpolitische Fragen gehen. 

1 / 0
Tags
Bild zu Unser Team - Nossa Chape von Jeff Zimbalist, Michael Zimbalist, Julián Duque
Unser Team - Nossa Chape von Jeff Zimbalist, Michael Zimbalist, Julián Duque - Filmbild 1
Aktuelles

"Unser Team - Nossa Chape" gewinnt 11mm-Jurypreis

26.03.2019: Der Dokumentarfilm Unser Team – Nossa Chape von Jeff und Michael Zimbalist erhält [...]
Larry Cohen bei der der Viennale 2010
Larry Cohen (rechts) bei der Viennale 2010
Aktuelles

Kultregisseur Larry Cohen gestorben

25.03.2019 - Der kultisch verehrte Horrorfilm_Regisseur Larry Cohen, ist am 23.03.2019 [...]
Filmstill zu Meeting Gorbachev (2018)
Meeting Gorbacev (2018) von Werner Herzog und André Singer
Trailer des Tages

Meeting Gorbachev

Für sein neues dokumentarisches Werk Meeting Gorbachev hat Werner Herzog über ein halbes Jahr [...]
Ryan Gosling in "All Beauty Must Die"
Ryan Gosling in "All Beauty Must Die"
TV-Tipps

26.03.2019: Ein mögliches Szenario

All Beauty Must Die beeindruckte den Mörder, auf dessen Fall der Film basiert, so sehr, dass [...]
Pumuckl/Children of Men/Phantom Lady
Pumuckl/Children of Men/Phantom Lady
Streaming-Tipps

Streaming-Empfehlungen für März 2019

Die Kälte weicht den ersten Sonnenstrahlen, doch das Streaming-Programm fesselt weiter vor [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.