64. Internationale Kurzfilmtage Oberhausen eröffnet

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Filmfest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Aktuelles

Ein Beitrag von Andreas Köhnemann

Voller Saal bei den 63. Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen
Voller Saal bei den 63. Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen

04.05.2018: Gestern wurden die 64. Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen im Oberhausener Lichtburg-Filmpalast vor mehr als 400 internationalen Gästen aus Politik, Kultur und Film eröffnet.

Lars Henrik Gass, der Leiter der Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen, plädierte in seiner Rede für ein stärkeres Engagement der Kulturpolitik bei der Erhaltung des Kinos als kinematografische Praxis. Eine "geregelte Musealisierung des Kinos" halte er für notwendig. Die Kulturpolitik überließe das Kino bisher dem Markt.

Bis zum 08.05. werden im Rahmen der Kurzfilmtage mehr als 500 Werke aus insgesamt 64 Ländern präsentiert. 132 von ihnen sind Teil der fünf Wettbewerbe des Festivals.

Die Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen wurden 1954 gegründet; sie gelten als das älteste Kurzfilmfestival der Welt sowie als eine der größten internationalen Plattformen für die kurze filmische Form. Etliche Karrieren nahmen hier ihren Ausgangspunkt - etwa von Kenneth Anger, Andrea Arnold,  Werner Herzog, Christoph Hochhäusler, Miranda July, Christoph Schlingensief oder Agnès Varda. Von historischer Bedeutung ist zudem die Verlesung des Oberhausener Manifests, die bei der achten Ausgabe im Jahre 1962 stattfand.

1 / 0
Tags
Filmstill zu What Is Democracy? (2018)
What Is Democracy? (2018) von Atsra Taylor
Trailer des Tages

What Is Democracy?

In auch politisch unruhigen Zeiten wie diesen ist es wichtig, sich dessen zu vergewissern und [...]
A Most Violent Year von J. C. Chandor
A Most Violent Year von J. C. Chandor
TV-Tipps

21.03.2019: Das gewaltsamste Jahr

US-amerikanischen Verbrechens-Statistiken zufolge war 1981 für die Stadt New York City das [...]
Pumuckl/Children of Men/Phantom Lady
Pumuckl/Children of Men/Phantom Lady
Streaming-Tipps

Streaming-Empfehlungen für März 2019

Die Kälte weicht den ersten Sonnenstrahlen, doch das Streaming-Programm fesselt weiter vor [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.