TV-Tipps: 02.04.2018: Kitsch und Kommerz

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
TV-Tipps

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Was diese Frau so alles treibt/Pulverdampf und heiße Lieder
Was diese Frau so alles treibt/Pulverdampf und heiße Lieder

In insgesamt einunddreißig Spielfilmen trat Elvis Presley, der King of Rock’n’Roll im Laufe seiner Karriere auf. Der allererste davon war Pulverdampf und heiße Lieder, im Originaltitel bekannt als Love Me Tender.

In Pulverdampf und heiße Lieder kehren drei Brüder nach Ende des Amerikanischen Bürgerkriegs in ihre Heimat im Süden zurück. Vor allem Vance (Richard Egan) freut sich: er will so schnell wie möglich seine Verlobte Cathy (Debra Paget) heiraten. Zuhause angekommen muss er jedoch feststellen, dass alle die Brüder für tot hielten. Cathy hat mittlerweile Clint (Presley) geheiratet, ihren musikalischen jüngsten Bruder. Ein melancholischer Western, ein männliches Melodrama. Viele mögen über den Schluss kichern, in dem Presleys Figur noch einmal seinen Hit „Love Me Tender“ singen darf. Aber wenn man sich von dem Gedanken an Kitsch und Schmalz löst, kommt darin unendliches Leid und die Tragik zum Ausdruck, die Elvis Presley Jahre später auch außerhalb seiner Filme einholen sollte.

Pulverdampf und heiße Lieder von Robert D. Webb mit Elvis Presley, Richard Egan und Debra Paget, 16:15 Uhr auf Servus TV

Weitere TV-Tipps für heute:
von Detlev Buck 08:55 Uhr
ZDF
Die Reise zum Mittelpunkt der Erde
von Henry Levin
11:55 Uhr
RBB
Auf immer und ewig
von Andy Tennant
12:25 Uhr
RTL
Weint um die Verdammten
von Raoul Walsh
13:50 Uhr
Arte
von Josef von Baky 15:00 Uhr
3sat
Ariane - Liebe am Nachmittag
von Billy Wilder
16:55 Uhr
3sat
von Stanley Donen 20:15 Uhr
3sat
von Helmut Weiss 20:15 Uhr
WDR
Shrek - Der tollkühne Held
von Victoria Jenson
20:15 Uhr
Kabel eins

Eine Vollbluthausfrau wird über Nacht zum Fernsehstar — in Was diese Frau so alles treibt brachten Doris Day und James Garner 1963 das traditionelle Familienbild ins Wanken.

Oder besser gesagt: Doris Day bemühte sich nach Kräften. In der Komödie von Norman Jewison spielt sie die Ehefrau eines erfolgreichen Gynäkologen (Garner), die eines Tages eine Rolle als Werbesprecherin für Seife erhält und sich als Naturtalent entpuppt. Nur der Göttergatte ist von ihrem Erfolg nicht entzückt: er will die alte Beverly zurück und dafür ist ihm jedes noch so absurde Mittel recht. Was diese Frau so alles treibt war 1963 ein kommerzieller Hit und weiß auch heute noch zu unterhalten. Aber der Film ist auch als Dokument seiner Zeit hochspannend: nicht nur wegen seiner heute arg altmodisch erscheinenden Einstellung zu Geschlechterrollen. Zum Beispiel hatte sich in den 1960er Jahren der Besitz eines Autos in den USA als Prestigeobjekt des bürgerlichen Lebens durchgesetzt. Daraus schöpft der Film jede Menge Gags: ein Auto im Swimmingpool oder eine Geburt im Taxi.

Was diese Frau so alles treibt von Norman Jewison mit Doris Day, James Garner und Arlene Francis, 20:15 Uhr auf Arte

Weitere TV-Tipps für heute:
von Rawson Marshall Thurber 20:15 Uhr
Pro 7
Pappa Ante Portas
von Loriot
21:45 Uhr
HR
Die Dame, die im Meer spazierte
von Laurent Heynemann
22:00 Uhr
Arte
Stirb langsam
von John McTiernan
22:05 Uhr
Vox
von Paul Feig 22:30 Uhr
Pro 7
Der Soldat James Ryan
von Steven Spielberg
22:35 Uhr
Sat1
von Michael Mann 23:35 Uhr
ZDF
König der Könige
von Cecil B. DeMille
00:35 Uhr
Arte
von Joann Sfar 02:30 Uhr
ARD
1 / 0
Tags
Bild zu Buoyancy von Rodd Rathjen
Buoyancy von Rodd Rathjen - Filmbild 1
Trailer des Tages

Buoyancy

Buoyancy von Rodd Rathjen wurde erstmals auf der diesjährigen Berlinale in der Sektion [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.