Empfehlungen: Streaming-Tipp des Tages: Bo Burnham - Inside

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2021Berlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2021Cannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2021Diagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2021Max Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2021Filmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Streaming-Tipps

Ein Beitrag von Christian Neffe

Bo Burnham - Inside
Bo Burnham - Inside

Um viele Comedy-Special auf Netflix kann man getrost einen Bogen machen. Ab und an sticht dann aber doch eines aus der Masse hervor. 2020 waren das etwa die drei großartigen Impro-Shows von Middleditch & Schwartz — und in diesem Jahr ist es Inside von Bo Burnham. Der junge Mann dürfte in Filmkreisen vor allem für die Coming-of-Age-Perle Eighth Grade bekannt sein, die er selbst schrieb und inszenierte. Seine Ursprünge liegen jedoch in Stand-up-Programmen abseits der Norm: Anstatt eine Stunde lang Witzchen zu erzählen, füllt Burnham seine Shows lieber mit selbst komponierten und eingespielten subversiven Songs.

Für Inside schloss sich der 30-Jährige während des Corona-Lockdowns ein Jahr lang in einer kleinen Hütte hinter seinem Haus ein und machte genau da weiter: Über eineinhalb Stunden lang gibt es Musik auf die Ohren, gelegentlich unterbrochen durch Einspieler, in denen Burnham die psychischen Folgen und die zunehmende mentale Belastungen der Isolation offenlegt, zusammengemischt zu einem erstaunlich filmisch inszenierten Programm.

Das ist nicht immer perfekt, doch regelmäßig gibt es Momente und Tracks von schierer Brillanz. So etwa ein kongenialer Song über die Selbstinszenierung, die auf so vielen Instagram-Profilen zu erleben ist, eine Parodie auf die Redundanz von YouTube-Reaction-Videos oder ein Duett mit einer über seine Hand gezogenen Socke, die ihm mal so richtig die Meinung über all die weißen, wohlstandsverwöhnten jungen Menschen wie Burnham und ihren permanenten Drang zur Selbstverwirklichung und -bestätigung geigt. Zwischen all den Albernheiten stecken immer wieder Momente mit starken gesellschaftspolitischen Aussagen, und doch bleibt Burnham stets der Selbstironie und -dekonstruktion verpflichtet.

Bo Burnham — Inside ist exklusiv bei Netflix zu sehen.

1 / 0
Tags

Kommentare