TV-Tipps des Tages: Die tägliche TV-Schau: Freitag, 15.12.2017

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
TV-Tipp

Bevor Joaquin Phoenix seinen gespielten Zusammenbruch als zottelbärtiger Rapper hatte, verkörperte er 2005 bravourös den einzig wahren Man in Black: In James Mangolds Biopic Walk the Line wurde er zu Johnny Cash.


(Bild aus Walk the Line; Copyright: TM/20th Century Fox)

1955 marschierte ein zunächst unscheinbarer Gitarrist in die berühmten Sun Studios in Memphis, um ein Star zu werden. Seine tiefe Bassstimme und die melancholischen Songs machten ihn bald berühmt — James Mangold interessiert sich in Walk the Line aber nicht nur für Johnny Cashs Aufstieg. Er thematisiert auch, wie die Alkohol- und Tablettensucht immer wieder seine Karriere und die hart erkämpfte Ehe zu June Carter (Reese Witherspoon) nah an ein Ende brachte. Beeindruckenderweise lernten Phoenix und Witherspoon extra für den Film Gitarre und Mundharmonika spielen und sangen alle Songs selbst ein. Im Vorfeld sorgte das allerdings für so viel Anspannung, dass hinter den Kulissen oft die Fetzen flogen. Aber das lohnte sich: Walk the Line lebt vor allem auch von der Funken sprühenden Chemie zwischen den beiden.

Walk the Line von James Mangold mit Joaquin Phoenix, Reese Witherspoon und Ginnifer Goodwin, 22:25 Uhr auf RTL2

Um dem Laden dieses und anderer Drittanbieterinhalte zuzustimmen, bitten wir Sie Marketing-Cookies zuzulassen.

Marketing-Cookies zulassen


Trailer zu Walk the Line

 

Außerdem zu sehen:

Pitch Perfect — Die Bühne gehört uns! von Jason Moore, 20:15 Uhr auf RTL2

Unterwegs nach Cold Mountain von Anthony Minghella, 22:25 Uhr auf 3sat

Im Reich des Kublai Khan von Noel Howard und Denys de la Patellière, 23:00 Uhr im BR

O.J. Simpson: Made in America (5) von Ezra Edelman, 01:05 Uhr auf Arte

Wara no tate — Die Gejagten von Takashi Miike, 02:00 Uhr auf Pro7

The Minus Man — Der nette Mörder von nebenan von Hampton Fancher, 03:00 Uhr auf ARD

Tsui Hark’s Vampire Hunters von Wellson Chin, 04:00 Uhr auf Pro7

Der Sohn der Cleopatra von Ferdinando Baldi, 04:30 Uhr im MDR

1 / 0
Tags

Kommentare