Aktuelles: Emma Thompson kündigt wegen John Lasseter

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Aktuelles

Ein Beitrag von Andreas Köhnemann

Emma Thompson im Jahre 2013 auf dem Toronto International Film Festival
Emma Thompson im Jahre 2013 auf dem Toronto International Film Festival

20.02.2019: Wie u.a. der Guardian berichtet, hat sich die britische Schauspielerin Emma Thompson aus einem Filmprojekt der US-Produktionsfirma Skydance Media zurückgezogen, nachdem bekannt wurde, dass John Lasseter  — der ehemalige künstlerische Leiter bei den Walt Disney Animation Studios und den Pixar Animation Studios — an dem Werk beteiligt sein werde.

Thompson sollte in Luck als Synchronsprecherin zu hören sein und hatte ihre Arbeit bereits aufgenommen. Die Mitwirkung von Lasseter bewog sie nun jedoch dazu, ihre Tätigkeit einzustellen und dem Projekt den Rücken zuzukehren. Gegen Lasseter wurden während seiner Zeit bei Disney und Pixar schwere Anschuldigungen wegen sexueller Belästigung erhoben; nach einer vorläufigen Auszeit hatte Lasseter seinen Platz geräumt und sich öffentlich entschuldigt.

Lasseters Aufnahme bei Skydance Media wurde daraufhin von vielen Seiten kritisiert — auch von der Time’s-Up-Bewegung, die in einem Statement den Vorwurf erhob, das Unternehmen gebe eine weitere Machtposition an einen Mann, der wiederholt der sexuellen Belästigung am Arbeitsplatz beschuldigt wurde.

1 / 0
Tags

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.