TV-Tipps: 10.05.2019: Kaninchenfilm

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
TV-Tipps

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Das Kaninchen bin ich von Kurt Maetzig
Das Kaninchen bin ich von Kurt Maetzig

In seiner Reihe zum deutsch-deutschen Kino ist 3sat mittlerweile in der Mitte der 1960er Jahre angekommen. Auch heute haben wir es wieder mit einem Film zu tun, der in der DDR bis 1990 verboten war.

In Das Kaninchen bin ich spielt Angelika Waller die 19-jährige Maria, die von einem Studium der Slawistik träumt. Weil jedoch ihr Bruder ins Zuchthaus muss, wird sie nicht zum Studium zugelassen und bekommt eine Arbeit als Kellnerin. Bald darauf lernt sie einen deutlich älteren Mann kennen und verliebt sich in ihn — verkompliziert wird die Sache, weil er der Richter ist, der ihren Bruder verurteilte. Das Kaninchen bin ich war in der kurzen Liberalisierungsphase Anfang der 1960er Jahre entstanden und nutzte die Gelegenheit sich kritisch mit der Strafjustiz der DDR auseinanderzusetzen. Die konservative Kursänderung unter Breschnew führte jedoch zum Verbot und im berüchtigten 11. Plenum des Zentralkomitees der SED zog fast die gesamte Jahresproduktion der DEFA aus dem Verkehr. Danach wurden alle verbotenen Filme der Epoche nur noch „Kellerfilme“ oder „Kaninchenfilme“ genannt.

Das Kaninchen bin ich von Kurt Maetzig mit Angelika Waller, Alfred Müller und Ilse Voigt, 23:00 Uhr auf 3sat

Weitere TV-Tipps für heute:
von Klaus Härö 20:15 Uhr
Arte
von Marcus H. Rosenmüller 21:00 Uhr
One
von Zack Snyder 22:25 Uhr
Pro7
McLintock - Ein liebenswertes Raubein
von Andrew C. McLaglen
22:45 Uhr
BR
1 / 0
Tags

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.