Aktuelles: Deutsche Filme auf dem Tribeca Film Festival 2019

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Aktuelles

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Filmstill zu Roads (2018)
Roads (2018) von Sebastian Schipper

06.03.2019: In einer Pressemitteilung hat das Tribeca Film Festival gestern die Langfilme im Programm seiner diesjährigen Ausgabe bekannt gegeben. Darunter zeigt auch das deutsche Kino in diesem Jahr eine starke Präsenz.

So findet sich beispielsweise im Internationalen Spielfilmwettbewerb Sebastian Schippers neuer Film Roads, der im vergangenen Jahr bereits als Kandidat für die nächsten Filmfestspiele von Cannes gehandelt wurde. In dem Roadmovie mit Fionn Whitehead und Stephane Bak erleben zwei Teenager grenzüberschreitende Abenteuer in einem gestohlenen Wohnmobil.

Außerdem im Internationalen Wettbewerb: Sherry Hormanns Nur eine Frau. In dem von Sandra Maischberger produzierten Drama spielt Almila Bagriacik eine Berlinerin mit türkisch-kurdischen Wurzeln, die einem sogenannten Ehrenmord durch ihren Bruder zum Opfer fällt.

In der Nebensektion Spotlight Narrative feiert außerdem Georgetown, das Regiedebüt von Christoph Waltz, Premiere. Neben ihm sind darin Annette Bening und Vanessa Redgrave zu sehen. Weitere teils deutsche Koproduktionen in Tribeca sind die isrealisch-deutsche Koproduktion Haneshef (Flawless) von Sharon Maymon und Tal Granit und der deutsch-türkisch-amerikanischen Spielfilm Nuh Tepesi (Noah Land) von Cenk Ertürk — beide ebenfalls im Internationalen Wettbewerb.

Insgesamt zeigt das Festival in diesem Jahr 103 Langfilme von 124 Filmemacher_Innen, wobei die Hälfte der Beiträge in den drei Wettbewerbssektionen von Frauen stammt. 29% der Regisseur_Innen sind people of color und 13% identifizieren sich als LGBTQIA. Unter den Filmen sind 81 Weltpremieren. Das 18. Tribeca Film Festival findet vom 24. April bis 5. Mai 2019 in New York City statt.

1 / 0
Tags

Kommentare