Streaming-Tipps: Streaming-Tipp des Tages: Please Like Me

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Streaming-Tipps

Ein Beitrag von Bianka-Isabell Scharmann

Freunde an einer Bar
"Please Like Me"

In Australien hochgelobt, mehrfach ausgezeichnet und gefeiert, hat Please Like Me hier in Deutschland bisher wenig Aufsehen erregt. Geschrieben von Josh Thomas, ein Stand-Up-Comedian aus Australien, spielt er sich in dieser semi-autobiographischen Serie selbst. Außerdem hat er Regie geführt. 

Gleich zu Anfang in der ersten Folge passiert die Katastrophe: Josh wird von seiner Freundin verlassen. Im gleichen Moment hilft sie ihm dabei zu realisieren, dass er womöglich schwul sein könnte. Der hat anfangs Schwierigkeiten, erst einmal sich selbst und später dann auch seinen Eltern gegenüber zu outen. In den insgesamt vier Staffeln folgen wir Josh und seinen Freund*innen (später darunter die australische Stand-Up-Komikerin Hannah Gadsby), sowie seiner bipolaren Mutter und seinem abwesenden Vater, durch ihr Leben. Es sind kurze Folgen, die von realistischen Problemen junger Erwachsener erzählen. 

Was die Serie so besonders macht, ist der Humor. Wortgewandt, schlagfertig und weder überspitzend noch die Probleme herunterspielend - so kann man die Serie und ihre Protagonist*innen nur ins Herz schließen und bedauern, wenn am Ende der letzten Staffel wir uns von ihnen trennen müssen. 

Alle Staffeln von Please Like Me sind auf Netflix zu finden. 

 

 

1 / 0
Tags

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.