Wer früher stirbt, ist länger tot

Wer früher stirbt, ist länger tot

Eine Filmkritik von Joachim Kurz

Ein etwas anderer Heimatfilm

Der elfjährige Sebastian (Markus Krojer) ist ein ganz schönes Früchtchen, dessen Sündenregister für den Knaben selbst kaum einen Zweifel daran aufkommen lässt, dass er dereinst mal in der finstersten Hölle schmoren muss. Getreu dem Motto „Leichen pflastern seinen Weg“ hat Sebastian nämlich schon einiges an Getier ins Jenseits befördert. Als sein Bruder Franz (Franz Xaver Brückner) ihm allerdings zu verstehen gibt, dass Sebastian auch am Tod der eigenen Mutter Schuld hat – wie sonst wäre es zu erklären, dass sein Geburtsdatum identisch ist mit dem Todestag seiner Mutter? – plagen den Jungen doch Gewissensbisse und Phantasien vom Jüngsten Gericht, so dass er schwört, fortan nur noch Gutes zu tun. Und um ganz sicher zu gehen, dass später nicht das Fegefeuer auf ihn wartet, beschließt Sebastian, einfach unsterblich zu werden. Und da er sich nicht ganz sicher ist, wie man dieses hehre Ziel bewerkstelligen kann, fragt er seinen Freund, den Radiomoderator Alfred (Jürgen Tonkel), der das Ansinnen freilich eher metaphorisch begreift. Musik, so der Tipp des Erwachsenen, hat die Fähigkeit, den Menschen zu Unsterblichkeit zu verhelfen. Also bastelt Sebastian nun neben einer Karriere als helfender Engel auch noch an seinem Durchbruch als Musiker – sicher ist sicher.
Die Wandlung vom Saulus zum Paulus misslingt allerdings nach Kräften und scheitert an Sebastians Übereifer, so dass sein Sündenkonto eher voller als leerer wird. Als der Junge schließlich glaubt, von seiner Mutter ein Zeichen zu erhalten, dass es an ihm liege, eine neue Frau für seinen Vater (Fritz Karl) zu finden, macht sich der „Musterknabe“ in spe auf die Suche und stößt dabei prompt auf die schwatzhafte Frau Kramer (Saskia Vester) Sein Vater hingegen kommt Sebastians Lehrerin Veronika (Julia Ronstedt) immer näher. Diese allerdings hat nur einen klitzekleinen Fehler – sie ist verheiratet. Und zwar ausgerechnet mit Alfred. Als Sebastian erkennt, dass sein Vater und Veronika offensichtlich füreinander bestimmt sind, sieht der Junge nur noch einen Ausweg – Alfred muss sterben…

Wer früher stirbt, ist länger tot spielt mit in den bayrischen Alpen, am Fuße des Wendelstein-Gebirges, und dementsprechend zünftig und krachledern geht es auch manchmal zur Sache. Da wird im bajuwarischen Dialekt schwadroniert, was das Zeug hält, und manche humoreske Einlage zielt eher auf den einfachen Schenkelklopfer als auf fein gesponnenen und subtilen Wortwitz. Sehr schön aber gelingt dem Regisseur Marcus H. Rosenmüller die Verknüpfung zwischen Sebastian realer Welt zwischen grünen Wiesen und blauen Bergen und seiner abstrusen und düsteren Phantasien, die durch die Erzählungen und gut gemeinten Ratschläge der Stammtischbesatzung im dörflichen Wirtshaus noch so richtig angefacht werden. Auch wenn nicht jeder Gag hundertprozentig sitzt, ist Wer früher stirbt, ist länger tot eine etwas andere Variante der allseits bekannten TV-Familiengeschichtchen und Heimatschmonzetten und festigt den Glauben, dass der Bayer an sich im Grunde seines Herzens schon immer ein Anarchist war.

Wer früher stirbt, ist länger tot

Der elfjährige Sebastian (Markus Krojer) ist ein ganz schönes Früchtchen, dessen Sündenregister für den Knaben selbst kaum einen Zweifel daran aufkommen lässt, dass er dereinst mal in der finstersten Hölle schmoren muss.
  • Trailer
  • Bilder
Meinungen
peter kaltenbach · 23.11.2007

einfach genial, skurill,
zum laut rauslachen...viel spaß dabei!!!

· 06.09.2007

... gerade hat das Telefon dreimal geklingelt... :)

Doc · 12.08.2007

...ein superguter Film, nicht nur für Bayern...

· 10.08.2007

Der film ist lustig und auch ein bisschen traurig

Manuela · 01.08.2007

Einfach nur göttlich! Meine Bauchmuskeln waren überstrapaziert. Glückwunsch!

Christopher Auring · 28.07.2007

Noch ein Nachtrag. Ich gebe den ein oder anderen Kritikern auch insofern Recht, als dass ich einen Sohn in dem Alter habe und kein einziges Mal lachen konnte. Worüber auch. Über seine Alpträume u/o Ängste? Ist mir ein Rätsel. Und ich komme aus Bayern ;-)

Christopher Auring · 28.07.2007

Gerade angeschaut - und ich bin entsetzt. Eine völlige Verzerrung der Realität(en); auch der verzweifelte Versuch eines Excurses in die zwei Welten des Jungen scheitert kläglich an den Ideen des Regiseurs und letztendlich auch an der Umsetzung. Eine subtilere Auseinandersetzung mit der - wenn schon so insziniert - "Provinz" hätte dem ohnehin konzeptlosem Schnitt-Wirrwarr vielleicht gut getan.

Alles natürlich subjektiv. Mein Resümee: kann man sich sparen.

Birgit · 27.06.2007

Der beste deutsche Film seit langem! Bin zwar keine Bayerin, habe trotzdem alles verstanden. Der kleine Hauptdarsteller erinnerte mich ein bisschen an Michel aus Lönneberga. Eigentlich wollte er nur Gutes tun....Wunderbar !!!

Jonny · 14.06.2007

Selten mal wieder so gelacht.

Snacki · 12.06.2007

So ein Schmarn - kaum Witz, viel Dümmlichkeit ...

Carry · 08.06.2007

besser als jeder Blockbuster

Anja · 28.04.2007

Ein herzergreifender lustiger Film, der einem immer wieder einen neuen Schock verpaßt.
Sehr schöne Kameraführung und ein wirklich niedlicher Hauptdarsteller, dem man pausenlos die Daumen drücken muss, dass alles gut geht.

Hilli · 18.03.2007

Suuuper Cool !!! Habe den Film heute in München in der Nachmittagsvorstellung gesehen. ( Insgesamt bereits das 10. Mal !!! ) Es ist nicht zu fassen, aber DAS KINO WAR VOLL BESETZT. Und das, obwohl es die DVD gibt, von der ich mir die Sonderedition bestellt habe. Es ist wirklich DER Kultfilm !!!

karina · 14.03.2007

zu Thorsten am 28.02.2007 ihr seit ja bloss neidisch
ich find den film kannn man sich 100 mal sehen

Hans · 06.03.2007

Ohne Worte!!
Das Beste, was ich seit Langem gesehen habe!
Eine sensationell gelunge Mischung aus Ludwig Ganghofer, Ludwig Thoma und Herbstmilch. Spaß, Humor und Tiefgang. Was will man mehr?

Hilli · 01.03.2007

Also, habe den Film gestern bereits zum 9.Mal gesehen. Einfach super kultig.
Noch eine Anmerkung zum Thorsten, s.u.: Ab nächste Woche 08.03.2007 gibts den Film mit einer Sonderedition mit DVD (auch mit Untertiteln), CD und einem entsprechenden Wörterbuch zu kaufen. Das sollte sich Thorsten evtl zulegen, dann versteht er den Film vielleicht.

Rolf · 28.02.2007

@ Thorsten

Naja - erstens scheint es das du den Film nicht wirklich gesehen hast - bzw absulut ned verstanden hast - denn alleine dein Zitat mit der Lehrerin geht total anders - aba seis drum - und zweitens sag ich mal - Quoten lügen nicht! Also scheint der Film doch was "lustiges" an sich zu haben

Gruss Rolf

Thorsten · 28.02.2007

Nur eine einzige bescheidene Nachfrage eines Norddeutschen:

Was ist an diesem Film lustig?

Sorry, aber an den Bayern scheinen so ca. 60 bis 70 Jahre Filmgeschichte vorbeigegangen zu sein, wenn man bei solchen Klopfern wie "Basti sagt zur Lehrerin: 'Ich wuä mit Ehna vögeln'" brüllt.

Fazit: Die unlustigen Bayer feiern sich selbst und finden das lustig. Prost Mahlzeit.

Ein wirklich witziger Film mit regionalem Touch ist z.B. Karniggels (1991).

Franz · 22.02.2007

Einfach genial.Ein Film der so aberwitzig ist und dennoch Tiefgang besitzt.Übrigens Rolf:Der rosi ist auch Co-Autor von dem Film.Dieser Film ist Pflicht

malima · 13.02.2007

Jetzt ist es schon zwei Stunden her, seit ich den Film gesehen habe und ich kann mich noch immer nicht beruhigen. Selten so gelacht!
Ein echtes highlight!

Anna · 01.02.2007

Ein toller Film!!! Einer der besten, die ich je gesehen habe. Super Story, super Schauspieler, superlustiges Bayrisch, und dass Konstantin Wecker eine (wenn auch Mini-5-Sek-Rolle) hat ist auch nicht zu verachten ;) schaut euch den Film an, Leute!!!!!!

Uwe · 25.01.2007

einfach nur genial der Film und Markus Krojer ist ja wohl die Entdeckung des Jahres. Selten einen Film mit soviel Charme gesehen aber ich schließe mich einigen Vorredner an. Man sollte schon des bayrischen mächtig sein und vorallendingen das bayrische Lebensgefühl kennen. Zum Glück bin ich Bayer. :)

Rolf · 24.01.2007

Hallo,

ich wusste garnicht das sich Rosi H. Rosenmüller auch als Autor versucht.

http://www.knotterbeck.de/

Gruss Rolf

p. s. Herzlichen Glückwunsch zum Bayrischen Filmpreis

· 23.01.2007

Super spaßiger Film

· 22.01.2007

Ein wirklich empfehlenswerter Film, bei dem man mal wieder richtig lachen kann!! Unbedingt ansehen!!;)

henrik.kosyk@gmx.net · 23.01.2007

einfach super

Olaf · 18.01.2007

Wenn du mal richtig lachen möchtest, dann ist dieser Film ein muss

· 18.01.2007

Beste Film Aller Zeiten-
noch nie so gelacht im Kino.
Michael

· 15.01.2007

Genial, einer der besten deutschen Filme dieser Zeit.

André Schneider · 05.01.2007

Der beste deutschsprachige Film seid langen!

Urbayrisch, aber genial umgesetzt!

Wiebke · 04.01.2007

Der beste Film seit langem. Habe vor lachen fast keine Luft mehr bekommen!

· 21.12.2006

ich bin normal von deutschen produktionen nicht so begeistert, aber dieser film ist sehenswert.

· 14.12.2006

einer der besten Filme, die ich gesehen habe, zart und fein gesponnenen, das "Krachlederne" daran untermalt eher den Hintersinn: kurz: eine Perle ( K. Wecker als Vampir: sehenswert) und die Musik: vom Besten!

· 04.12.2006

3mal gesehen!!! Für mich eigentlich bisher unvorstellbar, dass ich so etwas tue! Wirklich witzig und doch mit ernstem Hintergrung. Schwarzer Humor aus Bayern eben.

J.Steiner · 04.12.2006

Ich finde den Film absolut süß und lustig. besonders macht er den Unterschied zwischen dem was Erwachsene sagen und dem was Kinder verstehen so deutlich. Die Albträume haben mich aber etwas gestört. Die waren doch übertrieben zahlreich.

Susanne · 03.12.2006

Habe schon lange keinen so witzigen Film mehr gesehen - super gespielt, zum totlachen, und das alles noch in dem schönsten Bayrisch - werde wohl noch mal reingehen, teils gingen die Witze echt im Lachen über die vorigen Witze unter...Sehr zu empfehlen!!!!!!

Mike · 03.12.2006

War jetzt 3x drin. Gehe bestimmt noch ein 4. mal!

Crono · 01.12.2006

Einfach geil der Film, wer den nicht gesehen hat, der hat echt was verpasst!

Cu Crono

Harald Röder · 28.11.2006

So ein schöner Film!

Waltraud Gasser · 25.11.2006

Ein wunderschöner Film für die ganze Familie.

Marko · 25.11.2006

Dies ist der erste Film, bei dem ich es erlebt habe, dass das Publikum zum Abspann spontan (sogar euphorisch) applaudierte.

Zwischendrin gingen einige Gags im nicht abreißenden Lachen und Applaus einfach unter, so dicht gepackt war der Film teilweise.

Auch ich bin der Meinung, dass dieser Film auch außerhalb Bayerns Kult werden könnte, da er die Gedankengänge des Jungen Sebastian sehr realistisch 'rüberbringt. Ein Lehrstück für uns Erwachsene! ;)

Lina · 25.11.2006

Ich fand den Film echt super. Im Film sind ganz viele lustige Szenen. Nur für Kinder von 1-6 ist das nichts. ;) (Trotz der fast fremden Sprache, habe ich ihn verstanden.) Ich habe ein ganz großes Lob für die Schauspieler!!!!! :) :) :)

· 25.11.2006

ich sag nur eins: saugut der film...hab ihn schon zweimal gesehen!!! Bravo

steve · 22.11.2006

Da kann ich mich nur an das "Vorhergeschriebene" anschließen: unbedingt mehr solche Filme! Ich habe mich im Kino schon lang nicht mehr so gut amüsiert. Im Gegensatz zu den oftmals teuren und mit "Stars" besetzten Hollywood-Komödien war dieser Film ein Traum.

· 21.11.2006

Habe den Film eben zum 2. Mal angeschaut - und sicher nicht zum letzten Mal! So staubtrocken ist bayerischer Humor - einfach genial. Ein Film - absolut glaubwürdig, keine Spur albern und doch zum Tränen lachen! Bitte unbedingt mehr solche Filme!

Rheinländer · 20.11.2006

Dieser Film ist einer der herausragenden Filme dieses Jahres. Neben toller Inszenierung und originellen Bildern, zeigt dieser "Heimatfilm", wie das Leben eben so ist und wie Kinder die Ratlosigkeit der Erwachsenen entlarfen.
Zum Brüllen komisch ohne auf Peter-Steiner-Niveau zu sinken. Dieser Film sei jedem an Herz gelegt, ob Bayer oder nicht, der gerne lacht und gerne wissen möchte, warum es in Bayern so schön ist (ode auch nicht...).

M.Englbrecht · 18.11.2006

Billy Wilder hätte seine Freude an diesem Film gehabt - stimmiges Drehbuch, glänzende Schauspieler. Kompliment an den Herrn "Hausham" Rosenmüller mit der Bitte um weitere Lichtblicke dieser Art. Hoffentlich gibt es bald mal eine DVD, die ich mir dann zu therapeutischen Zwecken reinziehen werde, wenn ich mal schlechte Laune habe.

· 14.11.2006

Gerne, Bravo, so einen tiefgründigen und ehrlichen Film - gespickt mit bayrischem Humor-, habe schon lange nicht mehr gesehen! Visitenkarte für bayerische Filmkunst, der bestens ohne die typischen Stimulatoren auskommt. Eine gute Anwtort auf so ein hohles Zeug wie "der Teufel trägt Prada"

vogge · 13.11.2006

super lustiger film! Ein Slapstick jagt den anderen. Das kenne ich nur von Englischen filmen. Sehr schön sarkastisch, witzig und immer für nen lustigen abend gut. Einzige Vorraussetzung für den Film: man sollte bisl bayrisch kenne ;-)

Ein "Preiß" · 10.11.2006

Eine grandiose Lausbubengeschichte - lange nicht mehr so gelacht! Herrlich grotesk und trotzdem absolut glaubwürdig. - Um Enttäuschungen zu vermeiden (das hat dieser Film nicht verdient): Wem die bayerische Mundart nicht vertraut ist, der wird sich wohl etwas schwer tun, die Dialoge zu verstehen. Und der Film ist mit Sicherheit nicht für Kinder ab sechs geeignet, eher ab zwölf, würde ich sagen.

Christian · 08.11.2006

Super!Filme von der art sollte es öfter geben.

heiner · 05.11.2006

war im urlaub paar tage in bayern, habe diesen film gesehen und muß sagen,hut ab, großes kinovergnügen und irgendwie so echt.wunderschön! wenn der in 100km umkreis um verden läuft, da fahr ich hin, den muß ich nochmal sehen,dann hoffentlich mit untertitel, denn streckenweise war das echt schwierig.Aber es ist klar, so nen film kann/darf man nicht sycronisieren, da ginge vieles verloren. die musik ist übrigens auch super!!

Bluem · 05.11.2006

Sehr empfehlenswert

Frank Messrschmidt · 03.11.2006

Auf recht unterhaltsame Art wird hier respektlos mit Themen, wie tot und Schuld umgegangen, die in unserem Kulturkreis sonst nur mit großer Zurückhaltung angefasst werden. Bei allem Humor rutscht der Film nicht in reinen Klamauk ab. Bravo.

· 02.11.2006

Absolut genial, habe den Wahnsinns-Film gestern abend gesehen und bin immer noch total euphorisiert! Habe noch nie so herzlich im Kino gelacht. Hoffe, dass er noch eine Weile im Kino läuft, so dass noch viele die Gelegenheit bekommen, dieses köstliche Vergnügen zu erleben.

Rolf · 01.11.2006

@ Eve - vieleicht kam er bei dir nicht so gut an weil man ausser in Bayern wohnen auch bayrisch denken und fühlen muss.
Dieser Film hat mittlerweile Kultstatus erreicht und das zu recht.

Gruss Rolf

eve · 31.10.2006

ach ja:

ich wohne in bayern, ich bin in bayern aufgewachsen und ich verstehe/kann bayerisch. ich habe den film und den in ihm vorhandenen humor also auf jeden fall verstanden. trotzdem kann ich nicht nachvollziehen, wieso er SO gute kritik bekommt...

eve · 31.10.2006

der film ist ganz okay. aber nicht so gut, wie er von den medien, und somit der breiten bevölkerungsmasse, hochgejubelt wird...

Musikkristin · 01.11.2006

Rolf spricht mir total aus der Seele. Der Film hat wirklich mittlerweile Kult-Status erreicht und das vor allem durch "Mund-zu-Mund-Propaganda". Ich freue mich sehr für den jungen Regisseur, den ich bei der Uraufführung bei der Münchner Filmwoche kennenlernte. Ein sehr sympathischer und irgendwie auf dem Boden gebliebener Ur-Bayer.

Max · 27.10.2006

Wenn man kein Bayer ist, dann kann man den Wortwitz und den trockenen Humor, der in diesem Film auf höchstem Niveau zelebriert wird, nicht nachvollziehen.
Daher rühren wohl einige der schlechten Bewertungen hier.
Der Film ist ein Meisterwerk seiner Klasse und ich kann nur jedem, der des Bayrischen Dialekts mächtig ist, ans Herz legen, sich diesen Film nicht entgehen zu lassen.

Snacki · 27.10.2006

Höchstens lustig, wenn man südlich des Weiswurstgürtels lebt ... ansonsten Bully-Niveau mit ein paar ganz netten Momenten - der Hype um den Film ist aber unerklärlich!

blub · 23.10.2006

Selten sonen schrott gesehen

woiferl · 22.10.2006

Ein Kultfilm, der diese Bezeichnung wirklich verdient. Genial, witzig, ein bisserl morbid und anarchisch

coffee_to_go · 19.10.2006

Er.. war nett...:)

Insgesamt leider nicht mehr.

Dass man die ersten 45 Minuten größtenteils brüllen musste vor lachen bestreite ich nicht...:)

Aber er wurde immer langsamer, das Tempo war irgendwann raus.

Irgendwann wirkten die schwarzhumorigen Einfälle auch nicht mehr so, als würden sie passen - sondern eher so, wollten die Drehbuchautoren krampfhaft um jeden Preis alle 2 Minuten ne makabere Szene einfügen.

Die Natürlichkeit die die Sprüche anfangs hatten ("I glaub da Bepe hot scho sechs Le'm g'habt..."; "Glauben - Und was heißt etz des konkret...?") war futsch.

Oder kann hier irgend jemand ernsthast behaupten, dass Witz und Tempo des Films am Schluss noch genauso gut waren wie am Anfang...?

Der Schluss an sich war auch ein bisschen enttäuschend - der finale Höhepunkt war als solcher nämlich nicht zu erkennen. Der Film war auf einmal aus - und unser Filmheld plötzlich "unsterblich".

Der Film war witzig - aber die letzten 30 Minuten haben ein wenig den Gesamteindruck ruiniert...:-(

engel · 18.10.2006

Lang nicht so herzhaft laut gelachtim Kino. Den Film hab ich in Augsburg gesehn, mit anderen Bayern... Werde den Film bestens weiter empfehlen und warte auf DVD ! Wo kann ich die erhalten??? Zeige ihn zum Thema Leben und Sterben auch meinen Schülern...im Reliunterricht!! Weieter so wir brauchen ihre Filme !!

Karin · 17.10.2006

Die beste Komödie, die ich jemals gesehen habe. Selten so viel gelacht. Wunderbar. Weiter so, lieber Herr Rosenmüller

· 17.10.2006

Schon lange hab ich nicht mehr einen so guten Heimatfilm gesehen. Ein echtes Schmankerl aus Bayern, der dem Film DIE SCHEINHEILIGEN (spielt auch in Bayern) in fast nichts nachsteht. Ein unbedingtes Muss für jeden, dem nicht so viel an den Kassenschlagern des heutigen Kinos liegt.

dachs · 13.10.2006

einen solchen film habe ich noch nicht gesehen und werde ich bestimmt noch mehrfach schauen.
da lohnt sich auch ein weiter weg, denn er läuft derzeit nur in wenige programm-kinos.
im steten wechsel zwischen himmelhochjauchzend und zutodebetrübt, wir habenn tränen gelacht.
eigentlich nicht zu beschreiben, man muss ihn sehen ;-))

Kayla Evans · 11.10.2006

Super gut gemacht! einfach total lustig witzig und mitreisend! Alle Schauspieler spielen ihre Rolle super gut!

Bastian · 10.10.2006

Ein Wahnsinnsfilm.
Der ist nur zu empfehlen

Klaus · 09.10.2006

Der beste Film der letzten Jahre. War jetzt das 2te mal drin. Es werden weitere Besuche folgen.

Andrula · 08.10.2006

Hab mir schier in die Hosen gemacht vor Lachen! Spitze, besser als jede Wellnesskur...

· 08.10.2006

Super mehr solche Filme

Biene · 06.10.2006

Der absolute Wahnsinn, habe im Kino vor lauter Lachen geheult!!! Freu mich schon wenn der Film als DVD rauskommt. Echt absolut empfehlenswert!!!!!

· 17.09.2006

50 Kopien (ca.) fuer Bayern - 10 (ca.) ins "Ausland" ;-)))
(Berlin Hamburg etc.)

1-0 · 17.09.2006

Steht es schon fest, ob und wann eine DVD rauskommt? Kommt überhaupt eine raus? Hab mal gelesen, dass es nur 50 Kopien des Films gibt, die in ganz Deutschland in den Kinos kusieren.

Georg · 02.10.2006

Der beste Bayrische Film allerzeiten . Hoffe es gibt einen zeiten Teil. Diesen Film kann mann sich gleich mehrmals ansehen.

der Preuße · 03.10.2006

hey, nichts gegen Preußen!
ich mußte sehr genau hinhören um alles zu verstehen, aber der film ist für mich der schönste film des jahres.

Josef · 03.10.2006

Josef aus Kufstein: einer der besten Filme der letzten Zeit - Gratulation! Nur "ab 6 Jahre" sollte er nicht sein!

Steffi · 01.10.2006

Super Film, lange nicht mehr so über einen "Mundart-Film" gelacht. Die kindlichen Denkabläufe sind perfekt herausgearbeitet. sehr empfehlenswert.

Gast · 30.09.2006

Genial - muss man gesehen haben.

Die Geschichte: Nur allzugut nachvollziehbar. Die Situationskomik, die aus dem Verständnis der Umwelt aus der Sicht eines Kindes entsteht, wurde noch niemals voher in einem deutschen Film so packend und authentisch rübergebracht. Die schauspieleriche Leistung der Kinder: Wahnsinn. Wie hat der Regisseuer das hingekriegt? Dieser Film geht in die deutsche Filmgeschichte ein.

Sepp · 27.09.2006

Ein wunderschöner Film. Diejenigen, die nur 1,2,3 oder 4 Sterne vergeben haben, können entweder total humorlose Menschen oder Preußen sein.

Christian · 27.09.2006

Ein wunderbarer, bezaubernder, witziger supertoller Film

Faltermeier · 16.09.2006

Ein gut gelungener Film.
Bewertung "GUT"

Romi · 18.09.2006

Der Film war ein tiefsinniger Heimatklamauk - bestens gespielt von dem kleinen Jungen. Wir, d. h. 7 Frauen, haben Tränen gelacht, nur eine, die konnte nichts Lustiges an dem Film finden.

Sollte ich den Film bewerten, würde ich ihm eine "Note 2" verpassen.

Musikkristin · 21.09.2006

Also ich freu mich, daß der Film hier so positive Resonanz findet. Ich hab ihn auch schon 4x gesehen, darunter 2x beim Münchner Filmfest. Die Uraufführung war ein Erlebnis. Den Regisseur fand ich sehr sympathisch und auf den Boden geblieben, ein Ur-Bayer halt. Der Film ist phantastisch, allen voran Markus Krojer, Jürgen Tonkel und natürlich Fritz Karl (toll, der bayrische Dialekt!!).

· 13.09.2006

Hier tat er laufen!

Frankfurt - Harmonie Kinos

Gruss

Gast · 12.09.2006

Ich würde den Film ja zu gerne mal sehen..... nur leider scheint er im "Hessenland" nicht zu laufen... oder kann mir jemand einen Tipp geben? Raum FFM?

Gast · 26.09.2006

Ein Film für alle! Selten haben wir so gelacht. Es ist haut einen um, wie der Autor die tragische Geschichte mit Humor und jede Menge Lokalkolorit vermischt. Sogar Nicht-Bayern haben bei diesem Film einen Haufen Spass - garantiert.

Mobek · 09.09.2006

Habe den Film schon 2x angesehen und lach` mich immer wieder schepp - tolles Kino ohne großen Aufwand von und mit Menschen, die Ihr Herz wohl am rechten Fleck haben. Sehenswert; und vielleicht gibt`s ja mal eine untertitelte Version für die nicht bayrisch-verstehenden Mitbewohner unseres schönen Landes...

Gast · 14.09.2006

Danke für den Tipp aber wie Du schon sagst: hier tat er laufen... jetzt kommt er leider nirgends mehr, oder?

Gustl · 28.09.2006

TOP - TOP - TOP
Habe lange nichts Vergleichbares gesehen. Der Film ist ein Traum.

Mary · 28.09.2006

Einfach Wundertoll !!

Andreja · 28.09.2006

Ludwig Thoma hätte bestimmt seine wahre Freude! Und ich muss ihn unbedingt nochmal sehen und hören, denn bei den vielen Lachanfällen im Publikum ging einiges unter!!!

· 07.09.2006

@ verleih - servus - i dad ja gern aba i find keine mailadresse

und jo - meine frau hat ihn auch gesehen wir waren zur premiere in rosenheim eingeladen! aber sie sagt halt - super film aber einmal ansehen im kino reicht ihr......

weiss jemand von euch ob es kinocharts auch regional bzw bundesland-maessig gibt?

gruss

Verleih · 14.09.2006

Ab 14.9. in Friedrichsdorf bei Frankfurt! Emailadresse findet sich auf unserer Website. Der Film wird auf jeden Fall auch noch außerhalb Bayerns in viele Kinos kommen....

· 14.09.2006

Hm...scheinbar läuft er da jetzt echt nimma - Also bei uns in Bayern schon ....schade eigentlich!
Dann hilft halt nur auf DVD warten - sorry!

Gruss Rolf

· 06.09.2006

@ gast - danke aber ich hab nen "ehrvollen" beruf - da kimmt so a aufstecker eher bled oder? ;-)))

aba i bin no am ausdiskutieren mit meina frau ob i eventl nomoi derf! - schaut aba schlecht aus!
Ich war in den letzten 10 jahren insgesamt 6 oder 7 mal im kino und nu in den letzten 3 wochen eben 5 mal! aber der film is es mir einfach wert!

gruss

Jonathan · 04.09.2006

Einer der besten Filme die ich seit langem im Kino gesehen habe. Unheimlich humorvoll und trotzdem tiefschirfend und gefühlvoll.

stefan · 04.09.2006

einfach ein klasse film
hab selten bzw.noch nie so im kino gelacht wie bei diesem film
für mich eindeutig der film des jahres

Silvia · 31.08.2006

Gruß an das Nordlicht vom 27.August.
Der hot leider nix kapiert.
Is mir a Wurscht, denn in dem Foi, zählt dem sei Meinung wirklich net.
I dad mi frein,wenns mehr so Schmankerl gebn dad.

Diana Spengler · 25.08.2006

Schöner Titel, schöner Film.

bifi · 26.08.2006

Der Film ist einfach spitze. Ich komme aus dem Ort in dem er gedreht wurde und ich muss echt sagen es ist echt toll das man sich mal in einem kinofilm auskent. die hndlung ist nicht schlecht und der film ist fast immer fröhlich und witzig. klar es gibt auch stellen die ``etwas`` traurig sind.

Hubi · 29.08.2006

Genial!
Für mich ist das DER Film des Jahres!

Gabi · 29.08.2006

absolut spitze, habe tränen gelacht, darsteller, story, musik einfach ganz große klasse.......

Heike · 29.08.2006

Erst mal muss ich sagen, dass der Film echt genial ist suuuuper! Selten so viel Tränen gelacht. Besonders auch ein Kompliment Lob an alle Darsteller vor allem an den Regiseur natürlich. Für Markus Krojer: eine Wahnsinns-Leistung die du da abgibst! Weiter so! An deiner Stelle würde ich auf jeden Fall eine Schauspielkarriere anstreben(oder eben ein Karriere als "unsterblicher Rockstar") Ich freue mich schon auf weitere Filme mit dir!

Gast am 02.09.06 · 02.09.2006

Grias Eich, hob den Film gestern mid na Freindin ogschaugt und mia ham uns krumm und bugglad glacht. De Schauschpiela san optimal ausgsuacht. Reschbeckt vor Markus Krojer, der hod sei Roin dermasen natürlich gschpuid. Mia hoffan es kemman no mehra so Filme, weil den ganzen "Action-Kas" mid Vorlagen füa Gewalt und Verbrecha gibts leida grod gnua. Gelts God und machts so weida.

· 05.09.2006

@ Gast - pah ich hab den Film gestern zum 5. Mal gesehen! ;-))

Und auch wieder vor ausverkauften Haus, bzw. die "billigen" Plaetze blieben frei - alles andere war "gerammelt"
voll

Gruss

Markus · 30.08.2006

Subba Film! I verstäh' gor ned, wia des sei konn, dass's bei der Bewertung tatsächlich Leid gibt, de mit weniger ois 6 Sternd'l bewertet hom... Ganz zu schweigen von de 50 Leid, de bloß mit 1 Sternd'l obg'stimmt hom, des miass'n ja anscheinend voi de Breiss'n sei...
Naja, egal, jäda wia er moand. I konn auf jäd'n Foi song, der Film is absolut pfundig! So wos brauch' ma eftas im Kino!!!

Verleih · 16.09.2006

Sorry, nicht ab 14.9. sondern eine Woche später (wieder) in Friedrichsdorf. Derzeit Witzenhausen. HD und MA wollen den Film demnächst auch nochmal spielen. Und in F bemühen wir uns um eine Wiederaufführung (!). Wahnsinn. Sollte irgendwer in NRW den Film sehen wollen: Bitte haut euren Kinos auf die Glocke, die schlafen derart...

ursula · 26.08.2006

der film ist absolute spitze.für uns bayern ein highlight endlich mal wieder dialekt zu hören.

Verleih · 05.09.2006

@gast 5x: Wow! Also bei 10 nachgewiesenen Kinobesuchen gibts von uns einen Anstecker mit der Aufschrift: "Dadn Sie eventuell mit mir vögeln?" Ehrlich jetzt. Wir freuen uns riesig über die tolle Resonanz hier!

· 28.08.2006

Bayerische Größe am Kinohimmel. Da braucht man kein Amerika.
Preissen sei die Kritik untersagt.

Blacky · 28.08.2006

der Beste Streifen seit langem. Wir haben Tränen gelacht. Ich geh nochmal rein.

Matthias · 28.08.2006

Gigantisch, es lebe der bayerische Film!

Nordlicht · 27.08.2006

Ein bayerischer Promogag. Wahrscheinlich finanziert aus Edmumd Stoibers "Bayern vor"-Etat.

· 27.08.2006

Endlich mal wieder ein bayrischer Film der sich positiv von den amerikanischen 0815 Produktionen abhebt. Es sollte wieder mehr von solchen Filmen geben. Die z.T. nicht so gute Kritik ist wahrscheinlich von "norddeutschen Mitbewohnern" geschrieben, die den Dialekt nicht verstehen.

gailtalerin · 27.08.2006

Des is scho a G'frett: da mecht da Sebastian ois recht macha und am End wars doch verkehrt.
Der Fuim is ganz schee schräg und aa ned ganz rund aber grad desweng rentiert si's dass man oschaugt. Unbedingt!

Verleih · 06.09.2006

@ gast 5x: Na, das versteh ich ich. Kontaktieren Sie mich doch über die Website, dann gibts zumindest einen unseren letzten Pins mit "Wer früher stirbt ist länger tot"...Hots d'Fra denn a scho gseng? MS

· 24.08.2006

*lol*

i moan natürlich "wer früher stirbt, ..." und ned "wer länger lebt, ..."

Gast · 24.08.2006

i woas ned ...?

vo de andern boarischen streifn hom mia z.b. "grenzverkehr" oder "die scheinheiligen" scho bessa g'foin.

das am ende vo "wer länger lebt, ..." (gelöscht - Spoiler) war dann do zu simpel glöst ...

M. · 06.09.2006

Einer der besten Filme seit langem.Da zeigt sich wieder mal dass ned nur Hollywood mit ihren Millionen-Filmen eine gut Geschichte erzählen kann, sondern dass auch des gute alte Bayern ned so schlecht is,wie sich des so mancher "Nordländer" vorstellt. Hut ab vor dieser Leistung!!

Gaby · 23.08.2006

Ein herrlicher und endlich mal wieder ein bayerischer Film. Ein Film zum Kaputtlachen, Weinen, Mitfiebern .... alles dabei.

· 05.09.2006

Nur eine kurze Bemerkung: Ich habe heute abend (Montag) den Film zum dritten Mal vor fast ausverkauftem Haus gesehen...

Kometensepp · 06.09.2006

Unglaublich.....mehr gibts do eigntlich ned zum sogn. Und die ganzn "Filmkritiker" die aso an Schmarrn schreim wie "trifft nicht immer den feinen Humor eines französischen Kunstfilms..." und ähnlichn Schoaß duan ma eigentlich bloß leid, weil wers Lachn verlernt hod is a arme Sau.

Daniel · 08.09.2006

Das spricht für sich:
Obwohl der Film fast ausschließlich in bayrischen und in manchen anderen süddeutschen Kinos läuft, liegt er nach Besucherzahlen derzeit in den arthouse-top ten auf Platz 1 und in den deutschen Kino-Charts auf Platz 6. Ein grandioser Erfolg, der einem fast wieder den Glauben an die Menschheit bzw. das Kinopublikun zurückgibt!

Sascha · 23.09.2006

Habe den Film gestern Abend schon das zweite mal im Mephisto gesehen, und trotzdem Lust auf ein drittes mal. Ein witziger Film, aber mit Handlung und Herz - danke an alle, die an dem Film beteiligt waren!

Gockl · 20.08.2006

Eine der besten Komödien, die ich in letzter Zeit gesehen habe. Unbedingt anschauen!!!

Georg · 22.08.2006

Endlich einmal wieder ein Film, der einfach begeistert. Er ist genial gemacht und behandelt sogar noch nebenbei das Tabuthema "Tod" auf eine Weise, die über den Witz einer schwarzen Komödie hinausgeht und positiv stimmt. Mochten anfangs die Fegefeuerszenen noch etwas verwirren, so versprühte diese klug erdachte Sichtweise eines 11jährigen Raffinesse, liebenswerte Hinterfotzigkeit und einfach Gaudi pur.

Schubert D. · 19.08.2006

*** erhielt soeben einen
Anruf von meiner 80jährigen Mutter die mir diesen Film empfohlen hat.
Endlich mal wieder ein deutscher Film mit Extraniveau.
Wann dürfen wir uns auf diesen Film bei Ihnen im Kino freuen?

· 02.09.2006

... festigt den Glauben, dass der Bayer an sich im Grunde seines Herzens schon immer ein Anarchist war.

Sabine · 02.09.2006

also ich als Schwabe kann nur sagen,absolut spitzenklasse diese Komödie..bin begeistert.Habe Tränen gelacht bei der Aufführung am Gillamoos,bei der auch Marcus H. Rosenmüller und Markus Krojer anwesend waren.Macht weiter so und vielleicht gibts ja irgendwann mal nen 2.Teil.
Ich bin euer Fan!

BeWE · 02.09.2006

Ein Stück Heimatkunde - sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen :o))

· 12.08.2006

Man glaubt es kaum, ein deutscher Film, bei dem man fast 2 Stunden ungehemmt lachen darf - ganz ohne moralisch melancholischen Zeigefinger und ohne aufgesetze Comedy-Albernheiten. Einfach grandios...

· 12.08.2006

Ein deutscher Film aus Bayern, der ein paar Lausbubengeschichten darstell...eigentlich Grund genug, gleich den Schlafsack auszupacken... Doch war dies ein Film, der mich seit langem wieder einmal begeistert hat. Bajuwarisch deftig, spritzig, schönes Spiel mit den Klischees, lebensnah und einfach urkomisch. Das Sneak-Preview-Publikum war hin und weg. Jeder wußte: Wir haben das Kino-Highlight des Sommers gesehen !

Rebecca · 10.08.2006

Super! Zwar ein bisschen ordinär aba auf eine gut art und weise

· 09.08.2006

phantastischer film, den man unbedingt gesehen haben muss!

Katharina · 06.08.2006

Endlich mal wieder ein bayerischer Film, der mitten ins Herz trifft!
Mir ging es als Kind ähnlich wie dem Sebastian. Die Rolle ist wunderbar besetzt! Der Junge berührt. Einerseits konnte ich Tränen lachen und andererseits musste ich beinahe weinen.
Ein außergewöhlicher Film, den ich äußerst empfehlenswert finde!

burner · 02.08.2006

Selten einen so guten deutschen Film gesehen. Gigantisch, absolut zu Empfehlen

Wolle · 01.08.2006

Ich hab IhrenFilm gestern Abend im Kino gesehnen. Wirklich ein absolutes "Schmankerl" wie man bei euch bestimmt jetzt sagen würde.
Auch wenn ich den Titel nicht verstehe (muss aber auch nicht alles wissen) und das Ende dann in meinen Augen etwas abflacht, so war das doch der beste Film seit Ewigkeiten.
Sebastian wird absolut fantastisch gespielt, die Schnitte sind in der Hauptsache absolut gekonnt, der Dialekt natürlich gewöhnungsbedürftig aber in meinen Augen das i- Tüpfelchen und die Geschichte ist einfach mal herrlich überlegt.
Herzlichen Dank für über 100min absolute spitzen Unterhaltung.

Anne · 01.08.2006

Der Film ist der Hammer!
Einfach genial!

· 01.08.2006

Hab den Film in einer Sneak-Preview gesehen und muss sagen anfangs dachte ich:"Oh, mein Gott. Nun kommt da n Film vom Byrischen Rundfunk". Jedoch wurden meine Befürchtungen mehr als ausgeräumt. Der Film ist sehr lustig. Ich habe selten so gelacht. Auf jeden Fall empfehlenswert.

Jan · 29.07.2006

Ist wohl eher für die bayerische Abteilung interessant. Ich hab wegen des Dialekts kaum die Hälfte verstanden und fand teilweise den Humor auch etwas seltsam.

Santa Fumes · 27.07.2006

Habe den Film in der Sneak Preview gesehen und mich lange nicht mehr im Kino so gut amüsiert. Ein authentischer Film, da im Dialekt gedreht, der alles hat, was eine gute Geschichte braucht. Einziger Kritikpunkt: Er ist viel zu schnell zu Ende.

· 27.07.2006

Ich war gestern auch in der Sneak Preview. Der Film ist echt der Hammer. Ich hab nur die Hälfte verstanden, weil die Leute soviel gelacht und geklatscht haben. Das mit dem bairischen Dialekt war bei uns in Straubing ja aa koa Broblem ned ;-)

Speedy · 27.07.2006

Hi, ich habe den Film gestern in der Sneak Night gesehen und war positiv überrascht. Am Anfang hat mir der Bayrische Dialekt bisschen zu schaffen gemacht, aber das lagt sich nach 5 min. ;-) Der Film ist der Knaller, lange nicht mehr so gelacht. :-D

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.