Die Misswahl - Der Beginn einer Revolution (2020)

Die Misswahl - Der Beginn einer Revolution (2020)

Ein Film über den Wettbewerb zur Miss World 1970. Das Drehbuch aus der Feder von Rebecca Frayn basiert auf wahren Begebenheiten. Die Wahlen zur Miss World, 1970 in London von Bob Hope moderiert, waren damals mit mehr als 100 Millionen Zuschauern auf dem Höhepunkt ihrer Popularität. Umso mehr Aufmerksamkeit erregte es, als überraschend das neu formierte Women’s Liberation Movement die Bühne eroberte und die Live-Übertragung unterbrach. Aber auch das Endresultat des Schönheitswettbewerbs kam unerwartet: Es gewann nämlich nicht die Favoritin aus Schweden, sondern mit Miss Grenada die erste schwarze Miss World.

  • Trailer
  • Bilder
Meinungen
Patrick · 07.09.2020

Ein sehr ernstes Thema. Der Film geht zurück zu den Anfängen des Kampfes gegen Sexismus. Eine wahre Begebenheit ist der Hintergrund des Filmes. Für die jüngeren im Publikum heute wohl schwer vorstellbar, was damals so abging. Und dann ein Moderator einer Misswahl, der mit seinen Äußerungen über Aktivistinnen sehr stark dem heutigen US-Präsidenten ähnelt. Also wirklich ein wichtiges und ernstes Thema..... und dann so missratenen in Szene gesetzt. Der Film ist einfach schlecht gemacht. Zu lange und zu langweilig. Zu Hause kann man besser schlafen
2 von 10, aber nur wegen dem Thema. Sonst wären es 0 von 10. Der Film hat keine Chance, viele Menschen zu erreichen. Schade eigentlich

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Weitere Filme von

Philippa Lowthorpe