Wuff (2018)

Wuff (2018)

In Detlev Bucks neuer Komödie sind seine Protagonisten auf den Hund gekommen und so kreuzen sich die Wege von Journalistin Ella (Emily Cox), Förster Daniel (Kostja Ullmann), Ex-Fußballprofi Oli (Frederick Lau), Hundetrainerin Silke (Marie Burchard) und Ehefrau Michelle (Johanna Vokale) auf ganz vielfältige Weise.

  • Trailer
  • Bilder
Meinungen
M.R. · 29.10.2018

Sehr viele Komparsen, verschiedenen Hunde und die Abenteuer einer befreundeten Frauengruppe mit ihren Männern und Freunden und derem Liebesleben und Schicksalen (Behinderung, Unfruchtbarkeit, Fremdgehen, Überschuldung). Die Hunde spielen eine große Rolle und es sind einige witzige Szenen dabei, die auch für Kinder geeignet sind.
Allerdings war der Film mit FSK 6 viel zu jung angegeben, denn dafür war die Handlung zu erwachsenenbezogen. Ab zwölf Jahren wäre es interessant gewesen, obwohl auch da die Vielzahl an Sexszenen, in denen nicht wenig an Bildern, Worten und eindeutigen Kommentaren zu sehen und hören war für einen Familienfilm. Sorry, an sich für Erwachsene zum Abhängen und Schmunzeln ganz nett, aber es ist kein Kinderfilm, da auch die Themen zu heftig sind.

Dirk · 05.11.2018

Als absoluter Hundeliebhaber bin ich offensichtlich mit völlig falschen Erwartungen in diesen Film gegangen. Hier standen nicht die Hunde im Vordergrund sondern ein paar durchgeknallte Figuren der Berliner Szene die sich durch coole Sprüche und tumbe Klischees durch die Handlung bewegten. Einen Film mit teilweise softpornomässigen Szenen hätte man eher im RTL2 - Nachtprogramm platzieren sollen und ganz gewiss nicht 6 jährigen zumuten dürfen. Mein Daumen geht ganz klar nach unten! Sehr schade um die € 10.00 und die Zeit. Eine Dose Premium-Hundefutter für ein Tierheim oder 1 Stunde Gassi gehen mit einem Vierbeiner stattdessen, lautet meine dringende Empfehlung!

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.