Olga Galicka

Olga Galicka

Studierte Film in Frankfurt, Paris und Mailand. Promoviert zu ideologischen Wechselwirkungen in der zeitgenössischen Film- Fernsehlandschaft Russlands. Mehrfache Preisträgerin beim Treffen Junger Autoren der Berliner Festspiele. Teil des Frankfurter Lyrikkollektivs Salon Fluchtentier. Schreibt Lyrik, Prosa und Journalistisches. Geschrieben und gebloggt unter anderem für ZDFtheaterkanal, Berliner Festspiele, FAZ und Kino-Zeit. Bespricht für Fixpoetry in der Kolumne Neue Schulen weibliche Erfahrungen und Positionen im zeitgenössischen Literaturbetrieb. Für Kino-Zeit schreibt sie in der Kolumne Rotstift über die Reflexion politischer und sozialer Entwicklungen im zeitgenössischen Film.

Filmstill zu Nur eine Frau (2019)
Nur eine Frau (2019) von Sherry Hormann
Kolumnen

Nur ein Migrant

Einen Monat nach dem rechtsextremen Anschlag in Hanau schaut sich Olga Galicka an, wie auch die […]
Wittstock, Wittstock
Wittstock, Wittstock
Kolumnen

Den Osten wirklich sehen

Zum dreißigsten Jubiläum des Mauerfalls blickt Olga Galicka in ihrer Kolumne auf zwei […]