A Farewell to Fools

A Farewell to Fools

Am 13. eines Monats Geburtstag zu feiern bringt sicher Unglück, findet Alex. Sein Freund Ipu freut sich aber, dass im Jahre 1944 überhaupt zum ersten Mal sein Geburtstag gefeiert wird. Seit der französische Soldat von der Bevölkerung eines rumänischen Dorfes gerettet wurde, lebt er dort als Dorfnarr ein Leben zweiter Klasse. Ipu ahnt nicht, dass seine erste Geburtstagsfeier zu seiner letzten werden soll. In der Nähe des Dorfes wurde die Leiche eines deutschen Soldaten gefunden. Die Bewohner wird ein Ultimatum gestellt: Entweder sie liefern bis zum nächsten Tag den Täter aus oder die zehn höchsten Würdenträger des Ortes werden hingerichtet.
  • Trailer
  • Bilder
Meinungen
Lutz Kroppenstedt · 19.10.2015

Ich habe diesen Film kürzlich zum ersten Mal gesehen und fand ihn grossartig. Dieser Film regt durchaus zum Nachdenken an.
Neben Filmgrössen, wie Gerard Depadieu lieferte auch Bogdan Iancu einen fantastischen Beitrag als " Alex " .
Fazit : Ein erstklassiger Film mit Niveau >>> sehr zu empfehlen.

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Weitere Filme von

Bogdan Dreyer