The Man Who Killed Hitler and then The Bigfoot (2018)

The Man Who Killed Hitler and then The Bigfoot (2018)

Sam Elliott spielt einen Helden des Zweiten Weltkrieges, der vor langer Zeit Adolf Hitler getötet hat — nur darf er niemand von dieser streng geheimen Heldentat erzählen. Und so fristet er sein Leben, bis er eines Tages Besuch vom FBI und der kanadischen Polizei bekommt, die wollen, dass er auf die Jagd nach dem berüchtigten Bigfoot geht. 

  • Trailer
  • Bilder
Meinungen
Mack · 01.06.2020

Seltsam, seltsam. Eigentlich könnte es eine Veräppelung von Action Filmen mit den alten Filmhelden wie Stallone und Co. sein. Soll es wohl aber nicht. Selten einen solch langatmigen und unsinnigen Action Film, ohne wirkliche Action gesehen. Dass er auch als Drama gekennzeichnet ist, kann nur den Film an sich betreffen. Ein wirkliches Drama für den Zuschauer Welche Zeit und Geldverschwendung. Wer halt schon alle anderen Filme von Netflix und Co. gesehen hat und eben irgendwas schauen will oder muss, sollte lieber die Schwarzwaldklinik Staffeln anschauen. Da weiß man wenigstens vorher, welcher Schwachsinn verfilmt wurde. Grottenschlecht. Null Sterne von Hundert. Euer Mack

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Weitere Filme von

Robert D. Krzykowski