Takeover - Voll vertauscht (2020)

Takeover - Voll vertauscht (2020)

Die beiden Achtzehnjährigen Danny und Ludwig kommen aus völlig verschiedenen Welten: Ludwig führt ein Leben in Reichtum, während der musikbegeisterte Danny jeden Cent zwei Mal umdrehen muss.

Doch als sich die beiden im Europa-Park das erste Mal begegnen, wird ihnen klar, dass sie eine Gemeinsamkeit haben: ihr Äußeres. Sie sehen exakt gleich aus und werden prompt verwechselt. Die bei-den nutzen die Gunst der Stunde und tauchen in ein fremdes Leben ein: Ludwig genießt den Zusammenhalt in Dannys Familie und Danny kann während seiner luxuriösen Auszeit für seinen Auftritt bei einem Song Contest üben.

Doch bald schon treten die ersten Probleme auf, und das „Takeover“ droht – vor allem dank Dannys neugieriger Pflegeschwester Lilly – außer Kontrolle zu geraten. Alles steuert auf einen spektakulären Showdown beim großen Song Contest zu…

  • Trailer
  • Bilder
Meinungen
Djenetix · 07.07.2020

Ich war heute mit meinen Töchtern im Film Takeover. Und ich kann nur von diesem Film, freigegeben ab FSK: 0 Jahre, abraten. Unglaublich. Flache Dialoge am laufenden Band. Gefühlte 20 mal das Wort: Fuck, gefühlte 30 mal das Wort "Alter", gefühlte 100 mal das Wort: "Geil". Zudem sind die schauspielerischen Leistungen inflationär unterdurchschnittlich. Die Handlung ist im Groben aufs billigste abgekupfert, von dem wirklich sehr guten Film.: "Kleinruppin". Grottenhaft ist auch die Kameraführung. Über die ganze Spielzeit hinweg, fährt die Kamera so nah an die Protagonisten heran, das einem von deren Hautunreinheiten -beim Pocorn-naschen- richtigt mulimg in der Magengegend wird. Dieser Film ist das Letzte.

Maja-Rabea Abt · 05.07.2020

Dachte echt dieser Film wäre schlecht und bin mit dieser Erwartung ins Kino. Wollte den Film nach dem Ende gleich nochmal sehen und war unerwartet überzeugt!

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Weitere Filme von

Florian Ross