Somersault

Somersault

Eine Filmkritik von Gesine Grassel

Heidi down under

Somersault erzählt die Geschichte der 16-jährigen Heidi (großartig: Abbie Cornish). Sie ist jung, hübsch und spielt gekonnt mit ihrem Lolita-Image. Auf der Suche nach Liebe und Beständigkeit bringt sie sich und andere an körperliche und seelische Grenzen. Als ihre Mutter ihren Lebensgefährten mit dem Teenager im Bett vorfindet, reißt Heidi aus und flüchtet aus der trostlosen Einöde in ein Skigebiet der australischen Snowy Mountains. Sie ist allein, aber das Abenteuer überwiegt Einsamkeit und Geldprobleme. Schnell lernt Heidi den Farmerssohn Joe (Sam Worthington) kennen und sie verbringen eine gemeinsame Nacht, bevor er am nächsten Morgen spurlos verschwunden ist. Heidi glaubt in Joe eine ernste und dauerhafte Beziehung gefunden zu haben und macht sich deshalb auf die Suche. Sie nimmt einen Job an der örtlichen Tankstelle an und zieht in ein Apartment. Joe taucht wieder auf, will sich aber nicht auf eine Beziehung einlassen. Als er erneut verschwindet, sucht Heidi Trost in Clubs und Bars. Kurz bevor sie zwei Touristen missbrauchen, ist er zur Stelle und konfrontiert Heidi mit ihrem Leben. Diese ist verzweifelt über sich selbst. Ihre Vermieterin erzählt von ihrem Sohn, der wegen Mordes im Gefängnis sitzt. Sie werde ihn aber immer lieben und er würde ewig ihr Sohn bleiben. Später trifft Heidi eine schwerwiegende Entscheidung: Sie ruft ihre Mutter an…

Somersault ist ein intensiver und stimmungsvoller Film übers Erwachsenwerden, den Unterschied zwischen Liebe und Sex und die Sehnsucht nach Nähe. Heidi will ihrem Leben Bedeutung geben, sucht Familie und Freunde. Die Sehnsucht nach Geborgenheit kompensiert sie durch Sex und Affären. Von den Menschen um sich herum wird sie entweder zurückgewiesen oder ausgenutzt. Ihr Körper ist ihr Kapital. Sie will um jeden Preis gefallen und sucht Bestätigung bei Männern. Nur ganz selten kommen die kindlichen Züge zum Vorschein, wenn sie in wenigen Momenten glücklich ist.

Die Figur der Heidi symbolisiert den holprigen Weg des Erwachsenwerdens und das Finden der eigenen Person. Rückkehr bedeutet nicht immer Rückschritt, Vergeben und Vergessen ist nicht das Gleiche. Menschliche Beziehungen beeinflussen und verändern. Das alles packt Regisseurin Cate Shortland in Musik wie Zuckerwatte und eine beeindruckende Gebirgslandschaft. Ein sehenswertes Spielfilmdebüt, das im Heimatland Australien mit Preisen überhäuft wurde.
 

Somersault

Somersault erzählt die Geschichte der 16-jährigen Heidi (großartig: Abbie Cornish). Sie ist jung, hübsch und spielt gekonnt mit ihrem Lolita-Image.

  • Trailer
  • Bilder
Meinungen
Linnemann · 07.05.2005

Welchen Film hast Du blinder Gast gesehen?

· 28.04.2005

sinnloser, chaotischer film ohne inhalt

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Weitere Filme von

Cate Shortland