Let the Bullets Fly

Let the Bullets Fly

Eine Filmkritik von Peter Osteried

Ja, wo fliegen sie denn?

Der Titel weckt Erwartungen, die Let the Bullets Fly gar nicht erfüllen kann. Er scheint Heroic Bloodshed im Stil eines John Woo zu versprechen, geboten wird jedoch ein sehr eigenartiger, recht schräger Film, dessen Humor allerdings nicht jedermanns Geschmack ist.
China 1920: Warlords herrschen über das Land, darunter auch der Gauner Zhang, der mit seiner Bande den Gouverneur überfällt, aber dabei nichts erbeutet. Der Gouverneur gibt sich wiederum als sein eigener Ratgeber aus. Er berichtet Zhang, dass sein Herr der neue Statthalter werden soll. Da ihn niemand kennt, nutzt Zhang die Gelegenheit, gibt sich selbst als Statthalter aus, um kräftig abzukassieren, und tritt damit dem Gangsterboss Huang auf die Füße.

Es mag an der Mentalität liegen, aber Let the Bullets Fly funktioniert für ein westliches Publikum nur bedingt. Es ist vor allem die total überzogene Komik, die mit nicht minder übertriebenem Schauspiel einhergeht und darum nur schwer verdaubar ist. Selbst Chow Yun-Fat nimmt sich nicht zurück. Ein solches Chargieren hat man bei ihm nur selten gesehen. Wer an den Gesichtsentgleisungen Spaß hat, könnte den Film als Komödie noch um ein Vielfaches besser finden. Wer die an sich interessante Geschichte lieber ernsthaft erzählt gesehen hätte, hat hier nichts verloren.

Dabei ist die Geschichte relativ komplex, leidet aber darunter, dass sie mitunter etwas ziellos mäandert. Wo der Film in Ausstattung und Kostümierung erstklassig ist, sind die Spezialeffekte teilweise erstaunlich schlecht. Das hat man sogar schon bei günstigeren Hongkong-Produktionen besser gesehen. So gilt: Für Fans asiatischer Filmkunst sicherlich leichter goutierbar als für Gelegenheitszuschauer, die auf westliche Erzählformen geeicht sind.

Let the Bullets Fly

Der Titel weckt Erwartungen, die "Let the Bullets Fly" gar nicht erfüllen kann. Er scheint Heroic Bloodshed im Stil eines John Woo zu versprechen, geboten wird jedoch ein sehr eigenartiger, recht schräger Film, dessen Humor allerdings nicht jedermanns Geschmack ist.
  • Trailer
  • Bilder
Let the Bullets Fly von Wen Jiang
Let the Bullets Fly von Wen Jiang
Let the Bullets Fly von Wen Jiang
Let the Bullets Fly von Wen Jiang
Let the Bullets Fly von Wen Jiang
Let the Bullets Fly von Wen Jiang
Let the Bullets Fly von Wen Jiang
Let the Bullets Fly von Wen Jiang
Let The Bullets Fly - Trailer (OmeU)

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Vorstellungen in:

Lass Dich erinnern:

Filmwecker stellen
Let the Bullets Fly - DVD-Cover
Let the Bullets Fly - DVD-Cover
Leserbewertung
von 5 bei Bewertungen
Titel
Let the Bullets Fly
Ja, wo fliegen sie denn?
FSK
16
Regie

Daten und Fakten

Produktionsland
DVD
Veröffentlichung
Spielzeit DVD
132 Min
Bildformat
16:9
Sprache(n) & Ton
Mandarin (Dolby Digital 5.1), Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Extras
Interview mit den Drehbuchautoren, Trailer, Bildergalerie
DVD-Vertrieb
Blu-Ray
VoD & Streaming
TV

Vorstellungen in:

Lass Dich erinnern:

Filmwecker stellen

Weitere Filme von

Wen Jiang