Bild zu Kursk von Thomas Vinterberg
Kursk von Thomas Vinterberg - Filmbild 1
Kritik

Kursk (2018)

In seiner neuen Regiearbeit rekonstruiert Dogma-95-Mitbegründer Thomas Vinterberg die Katastrophe, die sich im Jahr 2000 an Bord des russischen Atom-U-Bootes K-141 Kursk ereignete. Ob das Drama seine unterschiedlichen Facetten überzeugend verbinden kann?
Filmstill zu Mein Name ist Somebody (2018)
Mein Name ist Somebody (2018) von Terence Hill
Film

Mein Name ist Somebody (2018)

Thomas ist ein Aussteiger, der durch die Wüste reist, um dort Einsamkeit zu finden. Doch das ist gar nicht so einfach, denn eines Tages trifft er auf Lucia, die sich in die Gewalt zweier Verbrecher befindet. Thomas rettet die junge Frau, doch damit hat er sie fortan am Hals. Auf ihrem Trip durch die […]
Ruth & Alex - Verliebt in New York von Richard Loncraine
Ruth & Alex - Verliebt in New York von Richard Loncraine
Kritik

Ruth & Alex - Verliebt in New York

1977 wirbelte Diane Keaton als Annie Hall durch die Metropole am Hudson. Zwei Jahre später saß […]
Kritik

Der Fluch der Tang-Dynastie

Manchmal ist die Ungewissheit vor dem Film, in welche Welt man hineingezogen wird, das Beste an […]
Straight A's von James Cox
Straight A's von James Cox
Kritik

Straight A's

“Schwer kultverdächtig” ist auf dem DVD-Cover ebenso zu lesen wie die Einschätzung, dass sich […]
Hypothermia - The Coldest Prey von James Felix McKenney
Hypothermia - The Coldest Prey von James Felix McKenney
Kritik

Hypothermia - The Coldest Prey (2010)

Larry Fessendens Firma Glass Eye Pix produziert kleine, meist recht ansehnliche Horrorfilme […]
Die 27. Etage von Edward Dmytryk
Die 27. Etage von Edward Dmytryk
Kritik

Die 27. Etage

Edward Dmytryk inszenierte 1965 Die 27. Etage in expressionistischem Schwarzweiß. Zu dem […]
Kein Koks für Sherlock Holmes - DVD-Cover
Kein Koks für Sherlock Holmes - DVD-Cover
Kritik

Kein Koks für Sherlock Holmes

Arthur Conan Doyles Sherlock Holmes wurde oft verfilmt, mit der Sucht, die den Meisterdetektiv […]
Kritik

Sieben Tage ohne Gnade

Gut 30 Jahre vor Terrence Malick verfilmte Andrew Marton (König Salomons Diamanten) James Jones […]