Filmstill zu Djon África (2017)
Djon África (2017) von João Miller Guerra, Filipa Reis
Kritik

Djon África (2018)

Auf der Suche nach seinem Vater und den eigenen Wurzeln reist ein 25-Jähriger nach Kap Verde. Filipa Reis und João Miller Guerra machen daraus eine sinnliche Spurensuche im Grenzgebiet zwischen Spiel- und Dokumentarfilm.
 Anders Baasmo Christiansen als Santa Claus
Plötzlich Santa von Terje Rangnes
Kritik

Plötzlich Santa! (2016)

Tischler Andersen schliddert gegen einen Baum und trifft den Weihnachtsmann – soweit der sehenswerte Teil dieses Weihnachtsfilms. Aber dem Rest scheint die Magie abhanden gekommen zu sein …
Die Kinder des Señor Noble von Gary Alazraki
Die Kinder des Señor Noble von Gary Alazraki
Kritik

Die Kinder des Señor Noble

Die titelgebenden Figuren sind verwöhnte Kinder, die in ihrem Leben noch nicht einen Tag […]
Kritik

Endstation Prag

Mads Mikkelsen Superstar. Wer an einen bekannten dänischen Schauspieler denkt, wird mit hoher […]
Les conquérants - Trailer (OmeU)
Film

Les conquérants

Die grundverschiedenen Halbbrüder Gilead und Noah sind auf der Beerdigung ihres Vaters. Sie […]
Fräulein Else von Anna Martinetz
Fräulein Else von Anna Martinetz
Kritik

Fräulein Else

Auf den ersten Blick erscheint Arthur Schnitzlers Novelle Fräulein Else als wenig naheliegende […]
Las analfabetas von Moisés Sepúlveda
Las analfabetas von Moisés Sepúlveda
Film

Las analfabetas

Ximena ist in ihren Fünzigern und Analphabetin. Über die Jahre hat sie gelernt mit dieser […]
Luton von Michalis Konstantatos
Luton von Michalis Konstantatos
Film

Luton

Jimmy, Mary und Makis sind drei Menschen, deren Leben sich völlig voneinander unterscheiden […]
Mein Fahrrad - Trailer (OF)
Film

Mein Fahrrad

Nachdem Wlodek von seiner Ehefrau verlassen worden ist, besuchen ihn sein Sohn und Enkel zum […]
Vaterfreuden von Matthias Schweighöfer
Vaterfreuden von Matthias Schweighöfer
Film

Vaterfreuden

In “Vaterfreuden” steht Felix (Matthias Schweighöfer) im Mittelpunkt, dessen Freunde plötzlich […]