Gewinner Cannes 2021

Memoria
Kritik

Memoria (2021)

Apichatpong Weerasethakul schickt Tilda Swinton auf eine meditative Reise in die Spiritualität Kolumbiens. Dabei macht Swinton, was sie immer macht: Sie ist androgyn und verloren und bricht dem Film damit beinahe das Genick.
Filmstill zu A Chiara (2021) von Jonas Carpignano
A Chiara (2021) von Jonas Carpignano
Kritik

Chiara (2021)

Der Süden Italiens ist ein Tummelplatz für Klischees: Armut, Kriminalität, aber pralles Leben. Regisseur Jonas Carpignano schaut sich die Region genauer an, in einer berührenden Sozial- und Familienstudie über eine 15-Jährige, die zu früh erwachsen werden muss.