Sideways

Sideways

Wenn Männer zu viel trinken...

Keine Frage: Kalifornischer Wein ist schwer im Kommen, kaum ein Yuppie-Haushalt, wo sich das Gesöff aus dem Napa Valley nicht im heimischen Weinkeller befindet, und in der gehobenen Gastronomie geht es ebenso. Und seit hinreichend bekannt ist, dass der Godfather himself Francis Ford Coppola ein Weingut im Wine Country des Sunshine State besitzt, dürfte auch die Neugier der filminteressierten Weinliebhaber geweckt sein. Der Regisseur von About Schmidt, Alexander Payne, schickt nun zwei reichlich kaputte Helden auf eine Odyssee durch das Santa Ynez Valley, einem der Zentren des Weinanbaus in Kalifornien, eine amüsante (Sauf-)Tour, die irgendwo zwischen Frustrationen und einem formidablen Fiddlehead Sauvignon Blanc angesiedelt ist, ein Roadmovie in die Seele des Weines und seiner Genießer.

Jack Lopate (Thomas Hayden Church) ist ein mittelmäßig erfolgreicher Schauspieler und ein umso größerer Frauenheld, der nun nach Jahren des ziellosen Herumvögelns endlich unter die Haube kommen soll. Doch bevor es soweit ist, hat sich sein Freund Miles Raymond (Paul Giamatti) eine kleine Überraschung ausgedacht, ein einwöchiger gemeinsamer Urlaub im Santa Ynez Valley, mit ausgiebigen Weinproben, Golfspielen und viel Freizeit. Dummerweise steckt Miles, ein reichlich frustrierter Englischlehrer und dilettierender Buchautor aufgrund der Trennung von seiner Freundin Vicky in einer ausgewachsenen Midlife-Crisis, was fortan den Verlauf der Urlaubs in empfindlichen Maße beeinträchtigt.

Im stilvollen Saab-Cabrio beginnt nun die Reise, für die sich der ölige Casanova Jack einen wagemutigen Masterplan aufgestellt hat: Es gilt vor dem Einlaufen in den sicheren Hafen der Ehe so viele Frauen wie möglich zu beglücken. Ein Vorhaben, das bei Miles freilich auf wenig Gegenliebe stößt, der will lieber die Weine genießen und sein Leben ordnen. Doch zum Glück schließen sich beide Vorhaben nicht aus, zumal es in der Gegend ebenso wenig an Frauen wie an Wein mangelt. Jack stürzt sich mit Feuereifer in eine leidenschaftliche Affäre mit der attraktiven Stephanie (Sandra Oh), während der zurückhaltende Miles sich in die Kellnerin Maya (Virginia Madsen) verguckt. Alles scheint also bestens zu laufen, doch die kommende Woche wird turbulenter und erkenntnisreicher, als es zunächst aussieht...

Wieder einmal ist Alexander Payne mit Sideways ein beglückendes und zutiefst wahres Generationenporträt geglückt, das in gleicher Weise unterhält und messerscharf analysiert. Seine beiden Protagonisten sind keinesfalls nur Sympathieträger, sondern ganz normale Männer in den Vierzigern, die die viel zitierte Sentenz von „Männern in den besten Jahren“ mit Hochgenuss ad absurdum führen. Ein Film so süffig wie ein Cabernet Sauvignon aus bester Lage. Prost!

Sideways

Keine Frage: Kalifornischer Wein ist schwer im Kommen, kaum ein Yuppie-Haushalt, wo sich das Gesöff aus dem Napa Valley nicht im heimischen Weinkeller befindet, und in der gehobenen Gastronomie geht es ebenso.

  • Trailer
  • Bilder
Meinungen
Weinfreak · 04.04.2005

Scheint das Jahr des Weines im Kino zu werden. Erst Sideways und in ein paar Wochen startet Mondovino auf den ich sehr gespannt bin. Na dann auch ein Prost von mir!

· 30.03.2005

Ein schrecklicher Film! Einer der miesesten Streifen die ich je gesehen habe... und ich gehe wöchentlich ins Kino. Sowas gehört verboten!!!

· 08.03.2005

Einfach nur toll!!!! Große Identifikationsmöglichkeiten...

· 02.03.2005

Würde direkt nochmal reingehen. Kein total
vorhersagbarer 08/15-Hollywoodmist, keine nervig-alberne Haha-Komödie,
kein stupides Actiongeballer, kein runterziehendes Deprizeug. Endlich!!!

· 12.02.2005

Männer, die saufen und an den Frauen scheitern - wie wahr und wie passend. Wie sagt Olli Kahn? "Wir brauchen mehr Eier!" Sehr nett, aber tut nicht weh genug.

Weinfreak · 04.04.2005

Scheint das Jahr des Weines im Kino zu werden. Erst Sideways und in ein paar Wochen startet Mondovino auf den ich sehr gespannt bin. Na dann auch ein Prost von mir!

· 30.03.2005

Ein schrecklicher Film! Einer der miesesten Streifen die ich je gesehen habe... und ich gehe wöchentlich ins Kino. Sowas gehört verboten!!!

· 08.03.2005

Einfach nur toll!!!! Große Identifikationsmöglichkeiten...

· 02.03.2005

Würde direkt nochmal reingehen. Kein total
vorhersagbarer 08/15-Hollywoodmist, keine nervig-alberne Haha-Komödie,
kein stupides Actiongeballer, kein runterziehendes Deprizeug. Endlich!!!

· 12.02.2005

Männer, die saufen und an den Frauen scheitern - wie wahr und wie passend. Wie sagt Olli Kahn? "Wir brauchen mehr Eier!" Sehr nett, aber tut nicht weh genug.

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.