Mit sehr unterschiedlichen, präzise gestalteten, preisgekrönten und von der Kritik gefeierten Auftritten profiliert sich Paul Giamatti als einer der vielseitigsten Schauspieler seiner Generation.

Für seine vom National Board of Review als Breakthrough Performance of the Year ausgezeichnete Darstellung des Harvey Pekar in American Splendor wurde Paul Giamatti 2004 für einen Independent Spirit Award nominiert.

2005 stand Giamatti für Regisseur Ron Howard und dessen Cinderella Man (Das Comeback) neben Renée Zellweger und Russell Crowe vor der Kamera. Crowe spielt den alternden Boxer und Volkshelden Jim Braddock. Dem gelingt 1935 nach einem 15-Runden-Gemetzel gegen den amtierenden Schwergewichts-Champion Max Baer (Craig Bierko) ein Comeback. Den Kampf hatte er nur angenommen, um seine Familie zu ernähren. Giamatti gibt Braddocks Trainer und wurde dafür von „Meistermacher“ Angelo Dundee beraten, der in seiner Karriere 15 Weltmeister, darunter auch Muhammad Ali, trainierte. Dieser Auftritt wurde mit Nominierungen für den Oscar und den Golden Globe gewürdigt.

Giamatti erregte erstmals in Betty Thomas’ Komödie Private Parts (1997) die Aufmerksamkeit des Publikums. In seiner weiteren Karriere stand er unter anderem in Milos Formans Man on the Moon (Der Mondmann, 1999), Tim Robbins’ Cradle Will Rock (1999), F. Gary Grays The Negotiator (Verhandlungssache, 1998) und Steven Spielbergs Saving Private Ryan (Der Soldat James Ryan, 1998) vor der Kamera. Zudem spielte er in Peter Weirs The Truman Show (Die Truman Show, 1998), Mike Newells Donnie Brasco (1996), Todd Solodz’ Storytelling (2001) und Tim Burtons Planet of the Apes (Planet der Affen, 2001). In Duets (Traumpaare – Duets, 2000) stand Paul Giamatti neben Gwyneth Paltrow, in Big Momma’s House (Big Mamas Haus, 2000) neben Martin Lawrence vor der Kamera.

2002 sah man Giamatti in Peter Hewitts Thunderpants und James Foleys Confidence bevor er in Paycheck (Paycheck – Die Abrechnung, 2003) an der Seite von Ben Affleck, Aaron Eckhardt und Uma Thurman überzeugte.

Paul Giamatti kann zudem auf weit reichende Bühnenerfahrungen zurückblicken. So erhielt er eine Drama-Desk-Nominierung als bester Nebendarsteller für seine Interpretation des „Jimmy Tomorrow“ in Kevin Spaceys Inszenierung von The Iceman Cometh. Zu seinen weiteren Broadway-Engagements zählen The Three Sisters, inszeniert von Scott Elliot, Richard Eyres Racing Demon sowie Arcadia unter der Regie von Trevor Nunn. Off-Broadway stand er neben Al Pacino in dem Ensemblestück The Resistible Rise of Arturo Ui auf der Bühne.

Paul Giamatti wurde am 6. Juni 1967 in New Haven, Connecticut geboren. Er studierte Anglistik an der Eliteuniversität Yale.

Filmographie — Paul Giamatti (Auswahl)

2011
Bubba Nosferatu: Curse of the She-Vampires (Regie: Don Coscarelli)
Babylon (Regie: Andrés Baiz)
Win Win (Regie: Thomas McCarthy)

2010
Ironclad (Regie: Jonathan English)
Barney’s Version (Regie: Richard J. Lewis)

2009
The Haunted World of El Superbeasto (Regie: Rob Zombie)
The Last Station (Ein russischer Sommer, Regie: Michael Hoffmann)
Duplicity (Duplicity — Gemeinsame Geheimsache, Regie: Tony Gilroy)
Cold Souls (Regie: Sophie Barthes)

2008
The Haunted World of El Superbeasto (Regie: Mr. Lawrence, Carey Yost)
Pretty Bird (Regie: Paul Schneider)
John Adams (TV) (Regie: Tom Hooper)

2007
Trumbo (Regie: Peter Askin)
Fred Claus (Die Gebrüder Weihnachtsmann, Regie: David Dobkin)
The Nanny Diaries (Regie: Shari Springer Berman, Robert Pulcini)
Shoot ‚Em Up (Regie: Michael Davies)

2006
Lady in the Water (Das Mädchen aus dem Wasser, Regie: M. Night Shyamalan)
The Illusionist (Regie: Neil Burger)
The Hawk Is Dying (Regie: Julian Goldberger)

2005
Cinderella Man (Das Comeback, Regie: Ron Howard)

2004
Sideways (Regie: Alexander Payne)

2003
Paycheck (Paycheck — Die Abrechnung, Regie: John Woo)
American Splendor (Regie: Shari Springer Berman und Robert Pulcini)
Confidence (Regie: James Foley)

2002
Thunderpants (Regie: Peter Hewitt)
Big Fat Liar (Lügen haben kurze Beine, Regie: Shawn Levy)

2001
Planet of the Apes (Planet der Affen, Regie: Tim Burton)
Storytelling (Regie: Todd Solondz)

2000
Duets (Traumpaare — Duets, Regie: Bruce Paltrow)
Big Momma’s House (Big Mamas Haus, Regie: Raja Gosnell)

1999
Man on the Moon (Mondmann, Regie: Milos Forman)
Cradle Will Rock (Regie: Tim Robbins)

1998
Safe Men (Regie: John Hamburg)
The Negotiator (Verhandlungssache, Regie: F. Gary Gray)
Saving Private Ryan (Der Soldat James Ryan, Regie: Steven Spielberg)
The Truman Show (Die Truman Show, Regie: Peter Weir)
Film

Jungle Cruise (2020)

Während einer Fahrt mit einem kleinen Boot durch eine Attraktion eines Themenparks in Disneyland gerät eine Gruppe von Reisenden in einen Dschungel, in dem gefährliche Tiere und Reptilien leben, in dem aber auch etwas Übernatürliches zu Hause ist. Frank, der Bootsführer, versucht eine Schwester [...]
Bild zu  I Think We're Alone Now von Reed Morano
I Think We're Alone Now von Reed Morano - Filmbild 1
Kritik

I Think We're Alone Now (2018)

Es gibt eine wiederkehrende Fantasie: Die Zeit bleibt stehen, alles Lebendige erstarrt und man kann sich, für einen Moment, unbeobachtet, ohne Rechtfertigungszwang durch die Welt bewegen, mit der Freiheit, sie so zu gestalten, dass sie alles Bedrohliche verliert. Doch was ist, wenn dieser Zustand [...]
Bild zu The Catcher Was a Spy von Ben Lewin
The Catcher Was a Spy von Ben Lewin - Filmbild 1
Film

The Catcher Was a Spy (2018)

The Catcher Was a Spy erzählt die unglaubliche, aber wahre Geschichte von Moe Berg, einem [...]
Bild zu Private Life von Tamara Jenkins
Private Life von Tamara Jenkins - Filmbild1
Film

Private Life (2018)

Rachel und ihr Ehemann Richard haben viel unternommen, damit sie endlich ein Kind haben könne, [...]
Croc-Blanc von Alexandre Espigares
Croc-Blanc von Alexandre Espigares
Kritik

Die Abenteuer von Wolfsblut (2018)

Einsamer Wolf, Symbol der Freiheit, und treu ergebener Hund, des Menschen bester Diener. [...]
Parkland von Peter Landesman
Parkland von Peter Landesman
Kritik

Parkland (2013)

Zwei Männer, beide erschossen, beide im selben Krankenhaus, aber an unterschiedlichen Tagen [...]
John Dies at the End von Don Coscarelli
John Dies at the End von Don Coscarelli
Kritik

John Dies at the End

Gleich die erste Szene von John Dies at the End sagt an wo die Reise hingeht: nämlich in eine [...]
The Illusionist von Neil Burger
The Illusionist von Neil Burger
Kritik

The Illusionist (2006)

The Illusionist ist der zweite Zaubererfilm der letzten Monate, nach dem etwas [...]
Kritik

American Splendor

Der depressiv-mürrische und einsame Harvey Pekar (Paul Giamatti) fristet sein Dasein in [...]
Sideways - Bild 01
Sideways - Bild 01
Kritik

Sideways

Keine Frage: Kalifornischer Wein ist schwer im Kommen, kaum ein Yuppie-Haushalt, wo sich das [...]
Das Comeback - Trailer
Kritik

Das Comeback - Cinderella Man

Dass sich mit gefühlsbetonten und realitätsnahen Boxgeschichten eine Menge Geld verdienen [...]