Monsoon Wedding – Hochzeit mit Hindernissen

Monsoon Wedding – Hochzeit mit Hindernissen

Eine Filmkritik von Marie Anderson

Dienstag, 8. September 2015, ZDFkultur, 20:15 Uhr

Als die junge Inderin Aditi (Vasundhara Das) zustimmt, sich auf Anraten ihrer Eltern Lalit (Naseeruddin Shah) und Pimmi (Lillete Dubey) mit ihrem in den USA lebenden Landsmann Hemant (Parvin Dabas) im Rahmen einer arrangierten, traditionellen Ehe zu vermählen, schickt die gesamte Familie Verma sich an, an den Hochzeitsfeierlichkeiten in Neu Delhi teilzunehmen. Um eine würdige, angemessen pompöse Feier im ganz großen Stil vorzubereiten, wird das renommierte lokale Organisationstalent P. K. Dubey (Vijay Raaz) engagiert. Dieser Profi in Sachen Festfutter und Dekoration wittert ein lukratives Geschäft und legt sich mächtig ins Zeug, noch nicht ahnend, dass seine Begegnung mit der aparten Alice (Tillotama Shome), der Hausangestellten der Vermas, ihn komplett den kühl kalkulierenden Kopf kosten wird.
Derweil treffen mit turbulentem Getöse nach und nach die Hochzeitsgäste ein und transportieren ihre extrem unterschiedlichen Haltungen, Lebensstile und Existenzgeschichten des weit verzweigten familiären Systems mit sich. Aditis Cousinen Ria (Shefali Shetty) und Ayesha (Neha Dubey) beispielsweise haben ihre ganz eigenen Erfahrungen mit und Vorstellungen von mordernen Frauenrollen in indischen Großfamilien, und die Braut selbst hängt emotional noch an der gescheiterten Beziehung zu ihrem verheirateten Chef. Innerhalb der nun geballt präsenten Familie wird es im Verlauf der von stickig heißen klimatischen Bedingungen begleiteten Hochzeitsvorbereitungen aber auch zu brisanten Enthüllungen kommen, die vor allem den Brautvater als Oberhaupt des Klans vor moralische Entscheidungen stellen, bis dann der erlösende Regen einsetzt ...

Die kosmopolitisch orientierte, aus Indien stammende Regisseurin Mira Nair (Kama Sutra – Die Kunst der Liebe / Kama Sutra – A Tale of Love, 1996, Vanity Fair – Jahrmarkt der Eitelkeit / Vanity Fair, 2004) hat mit ihrer gesangs- und tanzfreudigen Komödie Monsoon Wedding – Hochzeit mit Hindernissen aus dem Jahre 2001 einen nur vordergründig typischen Bollywood-Familien-Film inszeniert, in dessen Hintergrund bei Zeiten die schwelend ernsthaften und bedrückenden Dimensionen traditioneller Werte- und Lebenssysteme aufblitzen. Bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig uraufgeführt und dort mit dem Goldenen Löwen sowie mit dem Laterna-Magica-Preis für die Regisseurin prämiert hat sich Monsoon Wedding neben zahlreichen anderen Auszeichnungen weltweit ein bewegtes Publikum erspielt und wusste mit seinen differenzierten Eindrücken zwischen Tradition und Aufbruch auch die Kritikerzunft zu überzeugen.

Monsoon Wedding – Hochzeit mit Hindernissen

Als die junge Inderin Aditi (Vasundhara Das) zustimmt, sich auf Anraten ihrer Eltern Lalit (Naseeruddin Shah) und Pimmi (Lillete Dubey) mit ihrem in den USA lebenden Landsmann Hemant (Parvin Dabas) im Rahmen einer arrangierten, traditionellen Ehe zu vermählen, schickt die gesamte Familie Verma sich an, an den Hochzeitsfeierlichkeiten in Neu Delhi teilzunehmen.
  • Trailer
  • Bilder
Monsoon Wedding - Trailer (englisch)

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Vorstellungen in:

Lass Dich erinnern:

Filmwecker stellen
Monsoon Wedding - Filmplakat (INT)
Monsoon Wedding - Filmplakat (INT)
Leserbewertung
4 von 5 bei 6 Bewertungen
Sterne
Anzahl
5 Sterne1
4 Sterne4
3 Sterne1
2 Sterne0
1 Stern0
Titel
Monsoon Wedding – Hochzeit mit Hindernissen
Dienstag, 8. September 2015, ZDFkultur, 20:15 Uhr
Originaltitel
Monsoon Wedding
FSK
12
Regie
Genre

Daten und Fakten

Produktionsland
Filmlänge
110 Min
DVD
Blu-Ray
VoD & Streaming
TV

Vorstellungen in:

Lass Dich erinnern:

Filmwecker stellen