Verena Schmöller

Verena Schmöller

Verena Schmöller schreibt seit mehr als zehn Jahren für Kino-Zeit und andere Medien über Film. Ihr Fokus liegt auf den Filmen aus Spanien und Lateinamerika, Erzählstrukturen, seriellem Erzählen, Kinderfilmen und Filmarbeit in der Schule. Sie unterrichtet, u.a. für die SchulKinoWochen, Kinder und Jugendliche und gibt Lehrerfortbildungen im Bereich Filmanalyse. Sie programmiert für und moderiert auf Filmfilmfestivals, z.B. dem Fünf Seen Filmfestival. Außerdem ist sie als Hochschuldozentin und Filmwissenschaftlerin tätig und publiziert v.a. über lateinamerikanischen Film. Sie hat Kulturwirtschaft, Germanistik und Romanistik studiert, ein Volontariat bei der MFG Filmförderung Baden-Württemberg absolviert und im Fach Filmwissenschaft promoviert. Sie liebt es, wenn Filme nicht nur eine Geschichte erzählen, sondern mit dem Erzählen spielen.

Filmstill zu Identifying Features (2020) von Fernanda Valadez
Identifying Features (2020) von Fernanda Valadez
Kritik

Was geschah mit Bus 670? (2020)

Wenn ein Kind verschwindet, dann fangen die Eltern an zu suchen und hören nicht auf, bis sie die eine oder die andere Gewissheit haben. In beängstigend guter Atmosphäre zeigt dies “Was geschah mit Bus 670?” – und an dem mexikanischen Drama wird klar, warum manche Filme im Kino gesehen werden müssen […]
Filmstill zu Silence Radio (2019) von Juliana Fanjul
Silence Radio (2019) von Juliana Fanjul
Kritik

Silence Radio (2019)

Nach dem Skandal um das ‚weiße Haus‘ des mexikanischen Präsidenten Enrique Peña Nieto wird die Radiojournalistin Carmen Aristegui entlassen. Seither kämpft sie mit dem eigenen Internetauftritt gegen die Zensur und für eine freie Meinungsäußerung in Mexiko. Das zeigt der Dokumentarfilm “Silence Radio […]