Ulrich Matthes wurde 1959 in Berlin geboren. Nach nur einem Jahr Schauspielunterricht bei der renommierten Lehrerin Else Bongers gab er sein Debüt an der Seite von Maximilian Schell am Renaissance-Theater Berlin in Pavel Kohouts „Armer Mörder“. Nachdem er sich an diversen Berliner Theatern einen guten Namen gemacht hatte, spielte er an führenden Theatern in Krefeld, Düsseldorf und München. In der bayerischen Metropole war er zunächst am Residenztheater, wechselte dann aber zu Dieter Dorn an die Münchner Kammerspiele, wo er u.a. in Stücken von Peter Handke, Tankred Dorst und Botho Strauß auftrat.

1992 ging Ulrich Matthes wieder zurück nach Berlin und wurde festes Ensemblemitglied bei der Schaubühne am Leniner Platz, wo er in modernen und klassischen Stücken, wie z.B. als Kostja in Tschechows „Die Möwe“, große Erfolge feierte. Anfang der 90er wurde er von der Zeitschrift „theater heute“ zum besten Nachwuchsschauspieler des Jahres gewählt.

Neben der intensiven Theaterschauspielerei fand Ulrich Matthes auch Zeit, in TV-Filmen mitzuwirken, so u.a. in Frank Beyers „Nikolaikirche“ (1995), Heinrich Breloers „Das Todesspiel“ (1996), Hermine Huntgeburths „Der Hahn ist tot“ (1998), Frank Beyers „Abgehauen“ (1998) und Christian Görlitz „Mörderherz“ (2002).

Für das Kino entdeckte ihn Tom Tykwer, als er ihn 1996 in seinem Drama Winterschläfer an der Seite von Heino Ferch besetzte. Danach folgten das Liebesdrama Aimee und Jaguar(1997) unter der Regie von Max Färberböck und Nina Grosses Feuerreiter(1998), für den er den Bayerischen Filmpreis erhielt. 2004 war Ulrich Matthes gleich in zwei Kinofilmen zu sehen. Neben Der Untergang von Oliver Hirschbiegel startete auch Der neunte Tag von Volker Schlöndorff.

2005 war Ulrich Matthes in Nicolai Albrechts Kinofilm Mitfahrer zu sehen.
Krieg von Rick Ostermann
Krieg von Rick Ostermann
Film

Krieg (2017)

Arnold (Ulrich Matthes) und seine Frau Karen (Barbara Auer) sind schockiert, als ihr gemeinsamer Sohn Chris ihnen mitteilt, dass er sich für die Bundeswehr verpflichtet hat und der Einsatz bereits kurz bevor steht. Der Auslandseinsatz des Sohnes ist der Beginn einer zermürbenden Zeit für Arnold und […]
Kritik

Der Untergang - Jetzt auf DVD

Was wurde diesen Film nicht schon alles geschrieben: Titelgeschichten im Spiegel und im Stern, ausführliche Berichte in der Zeit, der FAZ, im Heute Journal und sogar eine Serie in der Bild-Zeitung. Und die Nachricht von der Oscar-Nominierung von Der Untergang heizte die Berichterstattung erneut an […]
Kritik

Der neunte Tag

Dem Priester Henri Kremer (Ulrich Matthes) wird gestattet, seinen KZ-Aufenthalt in Dachau für […]
Der Untergang - Trailer
Kritik

Der Untergang

Was ist über diesen Film nicht schon alles geschrieben worden: Titelgeschichten im Spiegel und […]
Mitfahrer - DVD-Cover
Mitfahrer - DVD-Cover
Kritik

Mitfahrer

Die beliebte neudeutsche Abkürzung MFG kann vieles bedeuten: Zum einen steht sie als Kürzel für […]
Vineta von Franziska Stünkel
Vineta von Franziska Stünkel
Kritik

Vineta

Hartz-IV, Arbeitslosigkeit und der Alltag der Unterschicht spielen immer wieder eine große […]
Novemberkind von Christian Schwochow
Novemberkind von Christian Schwochow
Kritik

Novemberkind

Es war eine seiner eindrücklichsten Rollen: Ulrich Mühe in Das Leben der Anderen. Jetzt spielt […]
Die Unsichtbare von Christian Schwochow
Die Unsichtbare von Christian Schwochow
Kritik

Die Unsichtbare

Durchgefallen. Doch das ist nicht das Schlimmste für die Schauspielstudentin Fine. Wieder […]