In seiner knapp 50 Jahre und rund 100 Produktionen umspannenden Filmkarriere deckte Michael Caine jede Facette ab, von Dramen zu Komödien, Actionfilmen zu Arthouse-Produktionen, Fernseharbeiten zu Bühnenrollen — und jedem einzelnen Part verlieh er seine ganz eigene Note. Im Jahr 2000 feierte er gleich zwei Karriere-Höhepunkte, denn nicht nur verlieh man ihm als bestem Nebendarsteller für Gottes Werk und Teufels Beitrag seinen zweiten Oscar, sondern die Queen schlug ihn auch noch zum Ritter. Geboren als Maurice Micklewhite, geht er nun für immer als Sir Michael Caine in die Geschichte ein.

Einige seiner denkwürdigsten Filmrollen waren zugleich diejenigen, die ihm international die meisten Preise einbrachten. Die New York Film Critics bedachten ihn mit einer Auszeichnung für Der Verführer läßt schön grüßen, für Rita will es endlich wissen gab es einen Golden Globe und einen BAFTA. Weitere Golden Globes erhielt Caine für Zwei hinreissend verdorbene Schurken und Little Voice. Sechs Mal wurde er für einen Oscar nominiert und zwei durfte er für Hannah und ihre Schwestern sowie Gottes Werk und Teufels Beitrag in Empfang nehmen.

Michael Caine wurde am 14. März 1933 in London geboren. Nach einer von Armut gezeichneten Kindheit entwickelte Caine eine Faszination für das Kino, einen unstillbaren Hunger nach Romanen, besuchte begeistert die Aufführungen des Old Vic Theaters sowie Schulaufführungen und inszenierte Stücke im Jugendclub. All das zusammen beflügelte seine Imagination und bestärkte ihn in seiner Überzeugung, es einmal als Schauspieler zu schaffen.

Der Wendepunkt seiner Karriere kam erst in seinem 30. Lebensjahr, als man ihn 1963 in der Rolle des kriegsmüden Lieutenant Gonville Bromhead in der Joseph-E.-Levine-Produktion Zulu besetzte. Aus einem ursprünglich als Nebenrolle gedachten Part machte Michael Caine ein Hauptrolle und legte so den Grundstein für seinen internationalen Starruhm.

Filmographie — Michael Caine (Auswahl)

2012
Batman 3 (Regie: Christopher Nolan)

2011
Gnomeo and Juliet (Regie: Kelly Asbury)

2010
Inception (Regie: Christopher Nolan)

2009
Harry Brown (Regie: Daniel Barber)

2008
Is There Anybody There? (Regie: John Crowley)
The Dark Knight (Regie: Christopher Nolan)

2007
Sleuth (1 Mord für 2, Regie: Kenneth Branagh)
Flawless (Regie: Michael Radford)

2006
The Prestige (Prestige — Die Meister der Magie, Regie: Christopher Nolan)
Children of Men (Regie: Alfonso Cuarón)

2005
The Weather Man (Regie: Gore Verbinski)
Bewitched (Regie: Nora Ephron)
Batman Begins (Regie: Christopher Nolan)

2004
Around the Bend (Regie: Jordan Roberts)

2003
The Statement (Regie: Norman Jewison)
Secondhand Lions (Regie: Tim McCanlies)
The Actors (Regie: Conor McPherson)

2002
The Quiet American (Der stille Amerikaner, Regie: Phillip Noyce)
Austin Powers in Goldmember (Austin Powers in Goldständer, Regie: Jay Roach)

2001
Last Orders (Letzte Runde, Regie: Fred Schepisi)
Quicksand (Regie: John Mackenzie)

2000
Miss Congeniality (Miss Undercover, Regie: Donald Petrie)
Get Carter (Get Carter — Die Wahrheit tut weh, Regie: Stephen T. Kay)
Shiner (Regie: John Irvin)
Quills (Quills — Macht der Besessenheit, Regie: Philip Kaufman)

1999
The Debtors (Regie: Evi Quaid)
The Cider House Rules (Gottes Werk und Teufels Beitrag, Regie: Lasse Hallström)
Curtain Call (Regie: Peter Yates)

1998
Little Voice (Regie: Mark Herman)
Shadow Run (Regie: Geoffrey Reeve)

1997
20.000 Leagues Under the Sea (TV) (Regie: Rod Hardy)
Mandela and de Klerk (TV) (Regie: Joseph Sargent)

1996
Midnight in Saint Petersburg (Regie: Douglas Jackson)
Blood and Wine (Regie: Bob Rafelson)

1995
Bullet to Beijing (Regie: George Mihalka)

1994
On Deadly Ground (Regie: Steven Seagal)

1992
Blue Ice (Regie: Russell Mulcahy)
Noises Off… (Regie: Peter Bogdanovich)

1990
Bullseye! (Regie: Michael Winner)
Mr. Destiny (Regie: James Orr)
A Shock to the System (Regie: Jan Egleson)

1988
Dirty Rotten Scoundrels (Regie: Frank Oz)
Without a Clue (Regie: Thom Eberhardt)

1987
Surrender (Regie: Jerry Belson)
Jaws: The Revenge (Der weiße Hai — Die Abrechung, Regie: Joseph Sargent)
The Fourth Protocol (Regie: John Mackenzie)

Foto © Universum Film – Michael Caine in The Statement
Film

Tenet (2020)

„ Tenet “, über dessen Inhalt bislang nur bekannt ist, dass das Drehbuch von Christopher Nolan selbst stammt und sich als Action-Epos in der Welt der internationalen Spionage abspielt.
Bild zu King of Thieves von James Marsh
King of Thieves von James Marsh - Filmbild 1
Kritik

Ein letzter Job (2018)

Der größte Raub der britischen Geschichte ging während der Osterfeiertage 2015 über die Bühne. Kurz nach Ostern 2019 kommt der Fall ins Kino. Wer könnte den König der Diebe, den „King of Thieves“, so der Originaltitel, besser verkörpern als Michael Caine?
Dear Dictator von Lisa Addario, Joe Syracuse
Dear Dictator von Lisa Addario, Joe Syracuse
Film

Dear Dictator

Als politische Unruhen sein heimatliches Inselreich in der Karibik erschüttern, ist ein [...]
Mord mit kleinen Fehlern von  Joseph L. Mankiewicz
Mord mit kleinen Fehlern von Joseph L. Mankiewicz
Kritik

Mord mit kleinen Fehlern

Ein Film, wie er, zumindestens in diesem großen Stil, heutzutage absolut nicht mehr [...]
Harry Palmer - Der rote Tod von George Mihalka
Harry Palmer - Der rote Tod von George Mihalka
Kritik

Harry Palmer - Der rote Tod

Zwischen 1965 und 1967 trat der Brite Michael Caine in drei Filmen als Geheimagent Harry [...]
Kritik

Dressed to Kill (Mediabook)

Dass der US-amerikanische Regisseur Brian De Palma ein großer Fan des „Master of Suspense“ [...]
Stonehearst Asylum von Brad Anderson
Stonehearst Asylum von Brad Anderson
Kritik

Stonehearst Asylum

Dank einer beachtlichen Riege an britischen Charakterdarstellern kann Brad Anderson mit der [...]
Harry Brown - Trailer (deutsch)
Kritik

Harry Brown

Michael Caine, der gerade mit Batman Begins und The Dark Knight einen zweiten, [...]
Gottes Werk und Teufels Beitrag von Lasse Hallström
Gottes Werk und Teufels Beitrag von Lasse Hallström
Kritik

Gottes Werk und Teufels Beitrag

Wie eng das Gute mit dem Bösen verflochten ist und wie verschwommen die Grenzen zwischen [...]
Kritik

The Statement

Frankreich während des Zweiten Weltkrieges: Im von den Nazis besetzten Frankreich ist die [...]
Kritik

Batman Begins

„Willst du denn den Gerechten mit dem Gottlosen umbringen? Es könnten vielleicht fünfzig [...]