Beatrice Behn

Beatrice Behn

Beatrice Behn ist Filmwissenschaftlerin und Filmkritikerin. Sie hat ihren Abschluss in Filmwissenschaft an der FU Berlin gemacht. Beatrice arbeitet als Chefredakteurin für Kino-Zeit und schreibt für andere Publikationen wie FAZ, FAS, Deutschlandfunk Kultur, Deutschlandfunk Nova, VICE, Celluloid, Indiewire, Slant Magazine, Fandor, Sissy Magazin und Königsallee. Nebenbei arbeitet sie auch als Dozentin an der FU Berlin, Kuratorin und Filmemacherin. 

Sie fühlt sich in allen Filmarten und -genres zuhause. Ihre besondere Liebe gilt aber dem Horror-, Science-Fiction- und Fantasyfilm jeder Art und Herkunft, sowohl Filmen, die absurd, trashig oder einfach „anders“ sind. Ihre filmwissenschaftlichen Schwerpunkte liegen im Bereich Körperkino, Gender (hier vor allem Maskulinitäten), Actionfilm und Komödie. 

 

Kritik

Friends with Kids (2011)

Nachdem nach jahrelangem Diskutieren jetzt auch in den USA das Wissen angekommen ist, dass man heutzutage Kinder nicht mehr nur in der typischen Konstellation (heterosexuell und verheiratet) bekommen kann, wird dieses Thema nun auch in Filmen bearbeitet. Als einer der ersten Filme, die sich dieses […]
Filmstill zu Genderation (2021) von Monika Treut
Genderation (2021) von Monika Treut
Kritik

Genderation (2021)

Zwanzig Jahre nach ihrem bahnbrechenden Film Gendernauts kehrt Monika Treut zurück in die USA, um ihre fünf transgender Protagonist:innen von damals wiederzutreffen. Was hat sich geändert für die Gendernauten von damals, die jetzt unter der Regierung Trump leben müssen?