Barbara Auer, geboren in Konstanz, absolvierte ihr Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Hamburg. Auf der Bühne debütierte sie 1981 am Stadttheater Mainz in Goldonis Diener zweier Herren. Es folgten Engagements in Osnabrück, Wuppertal und Recklinghausen.

Alexander Kluge entdeckte Barbara Auer 1982 für die Leinwand, als er sie in Die Macht der Gefühle besetzte. Für die Rolle der selbstbewussten DDR-Kranführerin Jessica in Vivian Naefes Fernsehfilm Der Boss aus dem Westen erhielt sie 1988 die Goldene Kamera, 1993 nahm sie den Deutschen Filmpreis – Filmband in Gold als Beste Darstellerin in Meine Tochter gehört mir entgegen. Der große Abgang unter der Regie von Nico Hofmann brachte ihr 1995 den Telestar ein, mit Christian Petzolds mehrfach preisgekröntem Drama Die Innere Sicherheit erspielte sie sich eine weitere Bundesfilmpreis-Nominierung.

Trotz der zahlreichen Arbeiten für Kino und Fernsehen ist Barbara Auer das Theater mit dem direkten Kontakt zum Publikum immer wichtig geblieben. So gab sie 2000/2001 am Wiener Burgtheater die Roxane in Cyrano de Bergerac und spielte 2002/2003 in Yasmina Rezas Drei Mal Leben an den Hamburger Kammerspielen.

Filmographie — Barbara Auer (Auswahl)

2010
Vier sind einer zuviel (TV) (Regie: Torsten C. Fischer)
Die letzten 30 Jahre (TV) (Regie: Michael Gutmann)
Lotta & die alten Eisen (TV) (Regie: Edzard Onneken)
Nachtschicht — Russisch Roulette (TV- Serie) (Regie: Lars Becker)

2009
Nachtschicht — Wir sind die Polizei (TV- Serie) (Regie: Lars Becker)
Nachtschicht — Blutige Stadt (TV- Serie) (Regie: Lars Becker)
Krupp — Eine Familie zwischen Krieg und Frieden (TV) (Regie: Carlo Rola)
Effi Briest (Regie: Hermine Huntgeburth)
Die Wölfe — Hoffnung auf Glück (TV) (Regie: Friedemann Fromm)

2008
Warten auf Angelina (Regie: Hans-Christoph Blumenberg)
In jeder Sekunde (Regie: Jan Fehse)
Die Wölfe (TV) (Regie: Friedemann Fromm)
Nachtschicht — Ich habe Angst (TV- Serie) (Regie: Lars Becker)

2007
Der andere Junge (Regie: Volker Einrauch)
Einfache Leute (TV) (Regie: Thorsten Näter)
Meine böse Freundin (TV) (Regie: Maris Pfeiffer)
Der Novembermann (TV) (Regie: Jobst Oetzmann)
Yella (Regie: Christian Petzold)

2006
Ich bin die Andere (Regie: Margarethe von Trotta)
Kommissarin Lucas — Das Verhör (TV) (Regie: Thomas Berger)
Der Liebeswunsch (Regie: Torsten C. Fischer)

2005
Ultima Thule (Regie: Hans-Ulrich Schlumpf)
Der Mörder meines Vaters (TV) (Regie: Urs Egger)
Schiller (TV) (Regie: Martin Weinhart)
Einfache Leute (TV) (Regie: Thorsten Näter)

2004
Sergeant Pepper (Regie: Sandra Nettelbeck)
Die andere Frau (TV) (Regie: Margarethe von Trotta)

2002
De Tweeling (Zwillinge, Regie: Ben Sombogaart)

2001
Planet der Kannibalen (Regie: Hans-Christoph Blumenberg)

2000
Die innere Sicherheit (Regie: Christian Petzold)

1998
Warten ist der Tod (Regie: Hartmut Schön)

1997
Maria (Regie: Einar Heimisson)
Weihnachtsfieber (Regie: Paul Harather)

1995
Nicolaikriche (Regie: Frank Beyer)

1994
Frauen sind was Wunderbares (Regie: Sherry Horman)
Der große Abgang (Regie: Nico Hofmann)

1993
Madregilda (Madre Gilda, Regie: Francisco Regueiro)

1992
Meine Tochter gehört mir (Regie: Vivian Naefe)

1991
Im Kreise der Lieben (Regie: Hermine Huntgeburth)

1990
Herzlich Willkommen (Regie: Hark Bohm)
Verfolgte Wege (Regie: Uwe Janson)

1983
Die Macht der Gefühle (Regie: Alexander Kluge)
Filmstill zu Vakuum (2017)
Vakuum (2017) von Christine Repond
Kritik

Vakuum (2017)

Die Gästeliste steht, jetzt muss nur noch die passende Party-Location gefunden werden. Denn Meredith und André, beide in den besten Jahren, sind bald 35 Jahre zusammen. Und das soll gebührend gefeiert werden. Doch ein Anruf aus dem örtlichen Blutspendezentrum bringt plötzlich alles ins Wanken …
Krieg von Rick Ostermann
Krieg von Rick Ostermann
Film

Krieg (2017)

Arnold (Ulrich Matthes) und seine Frau Karen (Barbara Auer) sind schockiert, als ihr gemeinsamer Sohn Chris ihnen mitteilt, dass er sich für die Bundeswehr verpflichtet hat und der Einsatz bereits kurz bevor steht. Der Auslandseinsatz des Sohnes ist der Beginn einer zermürbenden Zeit für Arnold [...]
Die innere Sicherheit - Trailer
Kritik

Die innere Sicherheit

Eine Familie im Untergrund: Seit 15 Jahren leben die beiden Deutschen Hans (Richy Müller) und [...]
Sergeant Pepper - Trailer
Kritik

Sergeant Pepper

Man kann schon verstehen, dass sich die Mutter (Johanna ter Steege) von Felix Sorgen macht: [...]
Ich bin die Andere von Margarethe von Trotta
Ich bin die Andere von Margarethe von Trotta
Kritik

Ich bin die Andere

Es mutet zunächst an wie ein männlicher Tagtraum: Der junge, erfolgreiche Ingenieur Robert [...]
Der Liebeswunsch von Thorsten C. Fischer
Der Liebeswunsch von Thorsten C. Fischer
Kritik

Der Liebeswunsch

Es gibt Geschichten im Leben und in der Literatur, die können einfach kein gutes Ende nehmen. [...]
In jeder Sekunde von Jan Fehse
In jeder Sekunde von Jan Fehse
Kritik

In jeder Sekunde

Wenn sich eine ganze Reihe von Handlungssträngen zum Erzählteppich verwebt, dann entsteht [...]
Effi Briest von Hermine Huntgeburth
Effi Briest von Hermine Huntgeburth
Kritik

Effi Briest

Unter den „famous last words“, den berühmten letzten Sätzen der Literaturgeschichte, nimmt [...]
Das Wochenende von Nina Grosse
Das Wochenende von Nina Grosse
Kritik

Das Wochenende

Inga ist angekommen in der Welt. Sie organisiert literarische Lesungen, ihr Mann Ulrich [...]
Kritik

Verratene Freunde

Zwei Paare, vier Freunde, sechs Beziehungen — so lautet das kleine Einmaleins von Verratene [...]
Jonathan (2016) von Piotr J. Lewandowski
Jonathan (2016) von Piotr J. Lewandowski
Kritik

Jonathan (2016)

Der deutsche Film hat ein Problem mit der Sinnlichkeit: Mit der Sinnlichkeit des Seins wie [...]